Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.239 Ergebnisse für „leistung“

17.11.2012
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Zur Überbrückung mussten für diesen Zeitraum Leistungen vom damaligen Sozialamt bezogen werden. ... Vor wenigen Tagen habe ich bei meiner eigenen BU-Versicherung nachgelesen, dass eine Abtretung / Pfändung von Leistungen hieraus nicht möglich sei. War die Versicherung demnach berechtigt, Leistungen direkt an Dritte abzuführen, hier an das Sozialamt?

| 28.1.2019
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich wurde auf die PN Vertragsbedingungen - veröffentlicht im Internet – hingewiesen, wonach ambulante Leistungen bei bei 10% Selbstbeteiligung mit 400 € Deckel und stationäre Leistungen voll erstattet werden. 2018 habe ich die ersten ambulanten ärztlichen Leistungen über 2917.92 € eingereicht.

| 21.1.2010
von Rechtsanwältin Susanne Ziegler
Kann die Versicherung mir die Leistung verweigern,wenn ich die Erklärung für meine Vorversicherung x nicht einreiche?

| 27.5.2013
von Rechtsanwältin Jenny Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit Mitte 2011 arbeitsunfähig erkrankt und habe Krankentagegeld bezogen. Die Versicherung besteht seit 2010. Der Krankenversicherer hat den Teill des Krankentagegeldes zum 31.12.2012 gekündigt und leistet seitdem nicht mehr.
6.2.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Frage: Kann mir die Versicherung hieraus eventuell die Leistung versagen?

| 24.6.2010
Hallo, Meine Mutter ist leider von Natur aus eine eher naive Person insofern hört sich die folgende Story auch vill. etwas dümmlich an , aber sei''''''''''''''''s drumm :) Jedenfalls hatte sie im Jahre 2008 einen Krankenversicherungsbeitrag von 138 Euro. Nachdem sie einen "Minijob" annahm , und bei diesem deutlich unter 400 Euro verdiente (meist um die 300) , erhöhte sich der KV-Beitrag auf 309 Euro monatlich. Ich will auf den ökonomischen Unsinn der dahinter steckt, also einen Minijob anzunehmen , obwohl man dann 150 Euro mehr KV-Beitrag bezahlt, gar nicht weiter hinaus , es geht viel mehr darum , dass sie nach Kündigung ihres Minijobs im Januar 2010 der Krankenversicherung (wohlgemerkt es geht hier um die Techniker Krankenkasse) dieses NICHT ihrer Krankenversicherung mitgeteilt hat , da sie wohl davon ausging , dass bei der Kündigung ihres Minijobs der Arbeitgeber dies automatisch tätigen würde.
28.2.2008
Somit gäbe es keinen sachlichen Grund für den Ausschluß der Leistung während einer Rehabilitation. ... Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Leistungen von uns somit nicht möglich sind. ... Meine Frage: Habe ich Anspruch auf eine Leistung oder nicht?
14.10.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Darf mir die Verishceung einfach die Leistung verweigern, von der ich annah, dass ich diese nun verischert hatte?

| 13.9.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Besteht jedoch zu diesem Zeitpunkt in einem bereits eingetretenen Versicherungsfall Arbeitsunfähigkeit, so endet das Versicherungsversicherungsverhältnis nicht vor dem Zeitpunkt, bis zu dem der Versicherer seine im Tarif aufgeführten Leistungen für diese Arbeitsunfähigkeit (unbegrenzt) zu erbringen hat, spätestens aber drei Monate nach Eintritt der Berufsunfähigkeit.
18.9.2011
Meine Idee ist es nun, Verträge mit zwei Versicherern abzuschließen, um mir so im Leistungsfall eine in der Summe ausreichende Versorgung zu garantieren. ... Ist mein Vorhaben durchführbar, oder kann im Leistungsfall einer oder gar beide Versicherer die Leistung mit dem Hinweis auf die doppelte Versicherung verweigern oder herabsetzen?
15.7.2012
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Guten Tag, Versicherung hat meine Berufsunfähigkeit rückwirkend anerkannt, Leistungsbeginn ab 01.05.2010. ... Im Vertragstext steht, von mir hier verkürzt wiedergegeben, Leistungen der Versicherung erfolgen ab dem 1. des Folgemonat nach festgestellter Berufsunfähigkeit. Welche Konditionen gelten nun, der Monat in der die BU festgestellt wurde oder der Monat ab dem die Versicherung Leistungen erbringt?
18.8.2014
Dabei führt die PKV weiter aus, dass zur künftigen Bearbeitung meines Leistungsantrages (KTG) die Unterlagen benötigt werden und die Leistungen (KTG-Zahlung) nur "entgegenkommend" angewiesen wurden. Für mich die unverhohlene Drohung: Entweder Du beantragst bei der RV die Reha und weist uns das nach oder wir stellen wegen Verletzung deiner Obliegenheitspflichten die KTG-Leistungen ein! ... Muss ich tatsächlich befürchten, dass die PKV die KTG-Leistungen nach §9 der AVB einstellt, wenn ich weiterhin auf der Kostenübernahme stationären Heilbehandlung bestehe bzw. eine Kostenübernahme für eine Behandlung in einer anderen (nicht gemischten) Klinik beantrage?

| 4.8.2007
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Ein Vertragsende ist doch etwas anderes als eine Leistungsdauer..oder? Aber die Leistungsdauer habe ich nirgens gefunden. Und unter "Wie ist das Verhältnis zur Hauptversicherung": "Ist unser Leistungspflicht aus der Zusatzversicherung enerkannt oder festgestellt, so berechnen wir die Leistung aus der Hauptversicherung so, als ob Sie den Beitrag unverändert weitergezahlt hätten Anerkannte oder festgestellte Ansprüche aus der Zusatzversicherung werden durch Rückkauf oder Umwandlung der Hauptversichung in eine beitragsfreie Versicherung mit herabgesetzter Versicherungsleistung oder durch Ablauf der Hauptversicherung nicht berührt."

| 29.12.2012
Dies habe ich der Versicherung auch gemeldet.Nun besteht die Versicherung auf ihre 15 Monate Meldefrist.Die Leistung wegen der Schulter habe ich erhalten.

| 31.10.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Leistungen sind unter anderem bei stationärem Aufenthalt Zweibettzimmer und Chefarztbehandlung. ... Leistungskürzung oder Leistungsfreiheit aufgeführt. ... Hat der Versicherer schlussendlich das Recht den Vertrag zu kündigen oder Leistungen zu kürzen/davon zurückzutreten, wegen der fehlenden/falschen Angaben?
5.3.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Kürzlich habe ich auf einer Webseite unter www.finanztip.de entnommen,daß Kranken und Behinderten besondere Leistungen seitens der Krankenversicherung zustehen.

| 29.5.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Habe für die 20% Leistung erhalten.
19.6.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
In meinen Versicherungsbedingungen steht: §5 Wann geben wir eine Erklärung über unsere Leistungspflicht ab? (1) Nach Vorliegen aller für unsere Leistungsentscheidung erforderlichen Unterlagen erklären wir innerhalb von 4 Wochen, ob und für welchen Zeitraum wir eine Leistungspflicht anerkennen. Wenn zur Leistungsentscheidung weitere Unterlagen erforderlich sind, fordern wir diese an und informieren über den Sachstand der Leistungsprüfung mindestens alle 6 Wochen.
1·45678·15·30·45·60·62