Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

622 Ergebnisse für „gesellschaftsvertrag“

3.2.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Der Gesellschaftsvertrag sollte im Idealfall nicht umgeschrieben werden, vllt. nur ergänzt. 2.

| 9.11.2020
| 61,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Im Gesellschaftsvertrag bin ich schon als GF bestellt und auch von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.
20.6.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Gesellschaftsvertrag einer GmbH ist folgendes festgelegt (für den Sachverhalt relevante Paragraphaen): "§ 10 Gesellschafterbeschlüsse (1)Beschlüsse der Gesellschafter werden in Versammlungen gefasst. (2)Soweit nicht das Gesetz zwingend oder dieser Gesellschaftsvertrag etwas anderes vorsehen, entscheiden die Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen. (3)Jede 50,00 EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Stimme. (4)Nur mit 100% der Stimmen aller Gesellschafter können beschlossen werden: a. Eine Änderung des Gesellschaftsvertrages b. die Auflösung der Gesellschaft. c. die Beschlüsse zur Vertretung, Geschäftsführung und Bestellung oder Abberufung von Geschäftsführern (§ 6, 7 und 8 dieser Satzung). d. die Errichtung von Zweigniederlassungen oder Beteiligung an anderen Unternehmen. (5)Soweit das Gesetz nicht zwingend eine Gesellschafterversammlung oder dieser Vertrag die Abstimmung mit qualifizierter Mehrheit von mindestens 75 % vorsieht, bedarf es der Abhaltung einer Versammlung nicht, wenn sämtliche Gesellschafter sich mit der Beschlussfassung außerhalb einer Versammlung einverstanden erklären. (.....)" "§ 14 Gesellschafterveränderungen (1)Das Ausscheiden eines Gesellschafters führt nicht zur Auflösung der Gesellschaft.

| 20.2.2014
Guten Tag ich bin 50% Inhaber einer GmbH in Deutschland und ich bin der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung. Es sind weitere X Gesellschafter die zusammen auch 50% an der Gesellschaft besitzen. Wir haben die gesetzlich geregelten Statuten - diesbezüglich keine Sonderregelung.
29.12.2018
von Rechtsanwalt Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Geschäftsführender Gesellschafter in ein Gesellschaft mit vier Gesellschafter, davon habe ich selber 40 % anteile, zweiter Gesellschafter 10 %, dritter Gesellschafter 10%, vierter Gesellschafter 40 %. Gesellschafter drei und vier wollen die Abberufung von mir als Geschäftsführer. Diese beiden Gesellschafter sind Familien mitglieder und haben von der ganzen Materie was wir eigentlich tun keine Ahnung.
28.1.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Jahr 2011 ein Geschäft angefangen in den ich ein Handelskonzept entwickelte, habe Lieferanten Partnerschaften die auf Komisionsbasis funktioniert abgeschlossen und eine Online Shop erstellt. Danach kam ein Geschäftspartner der Kapital in die Firma reinbrachte um Ware zu kaufen und um einen Laden zu eröffnen. Wir haben eine Stille Gesellschaft gegründet.
4.1.2018
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Guten Tag, ich bin einer von zwei Gesellschaftern einer GbR, die soll nun aufgelöst werden. Wo und wie muss ich kündigen, um die Auflösung ins Rollen zu bringen?
29.11.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ich plane, eine GmbH mit insgesamt 4 Gesellschaftern und folgender Aufteilung zu gründen: 40%, 40%, 10%, 10%. Entscheidungen sollen mit 60%iger Mehrheit gefällt werden. Die Gesellschafter mit jeweils 40% sollen beide Geschäftsführer werden: -Gehe ich Recht in der Annahme, dass die geschäftsführenden Gesellschafter nicht sozialversicherungspflichtig sind?

| 23.9.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Guten Tag, kann jemand die Frage beantworten, ob es gesetzlich erlaubt ist, einem angestellten Gesellschafter (nicht Geschäftsführer, nicht selbstständig) zusätzlich zu seinem Lohn eine monatliche Umsatzbeteiligung auszuzahlen (ca. 0,5 - 1% des Umsatzes, Jahresgewinn liegt deutlich höher). Es handelt sich um eine GMBH mit drei Gesellschaftern, der Hauptgesellschafter (51%, Geschäftsführer) und zwei Nebengesellschafter (24,5% und 24,5% ) Wenn ja, muss hierfür der Gesellschaftervertrag umgeschrieben und notariell neu beglaubigt werden ? Vielen Dank im voraus

| 23.4.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Die Gesellschafter einer GbR wollen Aufgrund des guten Geschäftsverlaufes ihre Anteile an der GbR kürzen, heisst Geld zurück erhalten. Geht das überhaupt oder was sollte man beachten. Beispiel: heutiger Anteil 50 T€ Rückzahlung 20 T€ neuer Anteil 30 T€ Die Beteiligungsverhältnisse bleiben gleich nur eben mit einem geringeren Anteil. der Geschäftsbetrieb der GbR gäbe das her.
7.12.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Folgende Konstellation: Firma XY Ltd. & Co. KG hat 2 Inhaber/Geschäftsführer A und B. Inhaber/Geschäftsführer A kündigt fristgerecht.
30.11.2011
Geht um eine Firma. - 2 Gesellschafter jewels 50% Ein Gesellschafter plant eine Ehe mit Gütergemeinschaft Frage dazu: Kann man im Gesellschaftervertrag Regelungen treffen, sodass der Firmenanteil bei evtl. Scheidung nicht betroffen ist? Bspw.
8.12.2019
| 120,00 €
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Im Kaufvertrag sind Regelungen enthalten, die a) die Nichtigkeit der Abtretung der Kommanditanteile oder b) die Nichtigkeit der gesellschaftsvertragswidrigen Regelungen zur Folge haben.

| 25.9.2009
Situation: Die Firma mit Kunstwerken des Vaters wurde von 2 Geschwistern geerbt. Diese soll, wie im Testament gewünscht, 5 Jahre gemeinsam geführt werden. Zu diesem Zweck wurde eine GbR. gegründet, es entstanden keinerlei Verträge untereinander.
2.6.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Minderheitengesellschafter ( 5% ) einer GmbH.Die GmbH hat für das Geschäftsjahr 2006 einen Gewinn von 135000€ ausgewiesen.Im jahr 2007 ist für das Jahr 2006 keine Gesellschafterversammlung einberufen worden.Ich habe mehrfach darum gebeten.Es ist auch keine Gewinnverwendung beschlossen worden. Was passiert mit dem Gewinn welchen Anspruch habe ich auf diesen Gewinn heute ( Juni 2008). Für das Geschäftsjahr 2007 wurde ein Gewinn von 750000€ ausgewiesen.
13.4.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, ich beabsichtige eine GmbH mit einem neuen Geschäftspartner - im Beteiligungsverhältnis 50:50 - zu gründen, den ich noch nicht lange kenne. Bei dem Beteiligungsverhältnis und eben bei zwei Gesellschaftern sehe ich nun die Gefahr einer häufigen Pattsituation falls diese in Streit geraten oder ähnliches. Angenommen Gesellschafter A ist auch einziger Geschäftsführer und Gesellschafter B ist einziger Prokurist.

| 17.5.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wie kann ein Kommanditist einer GmbH & Co. KG neben der geschäftsführenden Komplementär-GmbH zusätzlich als Geschäftsführer eingesetzt werden? In einigen Beteiligungsprospekten ist eben dieses der Fall.
28.9.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Wir haben als Erbengemeinschaft einen Anteil von 20 % einer GmbH geerbt. Auf mich trifft ein Anteil von 5 %. Dieser Anteil darf weder verkauft oder verpfändet werden.
1·5·10·1314151617·20·25·30·32