Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

445 Ergebnisse für „gericht“


| 11.4.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Tag, ich habe einige Fragen zum derzeit geltenden Tanz- und Musikverbot an religiös motivierten Feiertagen.  Ich arbeite als Berufsmusiker und fühle mich in meiner Berufsausübung an bestimmten Feiertagen stark beeinträchtigt, namentlich besonders am sogenannten "Karfreitag". An diesem Tag besteht ein sogenanntes "Tanzverbot", welches z.
9.8.2012
von Rechtsanwalt Stefan Musiol
Guten Abend, ich stehe aktuell vor der Gründung einer GmbH, habe aber das Problem, dass ich noch nicht volljährig (17 Jahre) und somit nicht uneingeschränkt geschäftsfähig bin. Mein Vater springt zwar als Gesellschafter und Geschäftsführer ein bis ich 18 bin, allerdings habe ich auf dieser Plattform gelesen (http://www.frag-einen-anwalt.de/Minderjaehriger-GmbH-__f64559.html), dass es auch beschränkt geschäftsfähigen Personen möglich ist, Gesellschafter einer GmbH zu werden und ggf. auch eine Prokura zu bekommen. Daher habe ich folgende Fragen: 1.
12.8.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte, ich habe eine Frage bezüglich der Liquidation unserer Gesellschaft. Ich bin am 21.01.05 zum Liquidator unserer GmbH bestellt worden. Die GmbH hat keinerlei bekannte Verbindlichkeiten.
28.8.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Ist es möglich, eine aus dem engl. Handelsregister gelöschte Ltd. wieder zu aktivieren? Ist es möglich, den Namen der gelöschten Ltd. bei Gründung einer neuen Ltd. wieder zu benutzen?
20.6.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wichtig wäre, dass von selber gerichtlichen Maßnahmen angestrengt werden müssten, sondern vom auszuschließenden dann durchgeführt werden müssten, wenn er damit nicht einverstanden ist.
4.12.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Die Tochter/Niederlassung einer Ltd. in England wird zu 31.12.2016 geschlossen. Die Buchhaltung wird bis 15. Dezember 2016 abgeschlossen.

| 23.10.2019
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
A möchte eine Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) gründen. Hierzu ging A zu einem Notar, eröffnete danach ein Geschäftskonto und nahm die Bargeldeinzahlung des Stammkapitals i.H.v. 9.000,- € vor. Bei der Bargeldeinzahlung wurde die Angabe eines Verwendungszwecks versäumt.
5.5.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Als Geschäftsführer einer GmbH musste ich Insolvenz anmelden. Von einem Gesellschafter liegt ein Vereinbarung vor, sein Darlehen auch nach Ausscheiden der GmbH zur Verfügung zu stellen. Die Insolvenzverwaltung meint, dass es sich um keine qualifizierte Rangrücktrittserklärung handelt.
30.12.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten eine GmbH gründen, welche Schuldenregulierung bei deutschen Endkunden durchführt. Ziel der Schuldenregulierung ist es, mit den Gläubigern der Kunden Ratenzahlungsvereinbarungen, Nachlässe und Stundungen zu erwirken sowie die treuhänderische Verwaltung und Weiterleitung der Gelder des Kunden an die Gläubiger. Da meines Wissen, die Verhandlungen mit den Gläubigern der Kunden unter das Rechtsberatungsgesetz fallen und dies eigentlich nur von einem Rechtsanwalt oder einer zugelassenen Stelle gem.

| 13.5.2019
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bin einer von vier Mitgesellschaftern einer GmbH A. Einer unserer Co-Gesellschafter, die juristische Person GmbH B, wurde von Amts wegen wegen Vermögenslosigkeit gelöscht, obwohl auf der Aktivseite ja noch die Anteile an der GmbH A vorhanden waren. Wir prüfen daher die Möglichkeit, dass ich mich als Nachtragsliquidator (nach richterlichem Beschluss) zur Verfügung stelle, um gemäß Satzung die Anteile von der GmbH B an der A gegen Zahlung der in der Satzung definierten Abfindung einzuziehen.

| 21.5.2020
| 35,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Hallo! Ich habe Juni 2019 eine UG im Rahmen eines Startup gegründet. Die UG war für den besitz des eigentlichen Startups vorgesehen in einer Holding Struktur.
6.11.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hinterlegungsordnung die Parteien sich einigen o eine rechtskräftige Gerichtsentscheidung zugunsten einer Partei muß vorliegen bevor die Freigabe der hinterlegten Gegenstände erfolgen darf. ... Als Ergebnis eines Arbeitsgerichtsentscheids erhielt BB abgesehen von dem ihm im Gerichtssaal zugesprochenen PKW, einen DM´-Betrag netto zugesprochen, Seitens seiner RA Kanzlei wurden deren Forderungen damit verrechnet.

| 12.5.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Letzten Winter "wurde" ich per Notarvertrag Mitgesellschaftern einer GmbH & Co KG wie auch Anteilshaberin einer GbR (jeweils 24,9%). Die Kosten für den Notarvetrag lagen bei mir als Käufer. Von den zwei Gesellschaftern (Vater und Sohn) der Unternehmen war nur einer (der Vater) beim Notar anwesend, welcher in seinem Namen und im Namen seines Sohnes seine Erklärung abgegeben hat.
6.5.2007
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Seit neun Jahren bin ich Teilinhaber (zu 50%)eines touristischen Unternehmens. Zum Jahresende 2006 sind mein Geschäftspartner und ich darüber übereingekommen, daß ich aus dem Unternehmen aussteige. Er bot mir eine Abfindungssumme an, die ich durch das Steuerbüro überprüfen ließ.

| 26.6.2015
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Wir möchten eine Limited & Co KG gründen und eintragen lassen. Die Ltd existiert bereits. Ich bin einer der beiden Direktoren.
27.6.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Guten Tag, ich habe vor 2 Monaten bei einem Startup angefangen und dort zusätzlich zum Gehalt ein ESOP (Employee Stock Ownership Program)-Anteil vereinbart, der mit Beginn des Arbeitsvertrags anfängt zu "vesten". Die Vesting Period ist 4 Jahre. Die Cliff ist 1 Jahr.

| 31.5.2008
Regelung lt. Gesellschaftsvertrag: Für den ausscheidenden Gesellschafter wird für die Bewertung des Gesellschaftsanteils der Ertragswert der Gesellschaft nach dem Stuttgarter Modell zugrunde gelegt. Als Ertragswert gilt das Ergebnis der Geschäftstätigkeit der letzten drei Jahre, einschließlich des Jahres des Ausscheidens aus der Gesellschaft.

| 21.5.2007
habe mit meiner freundin eine wohnung gekauft - haben zu diesem zwecke eine GbR gegründet (in privatschriftlicher form, in der geregelt ist, dass das anteilsmässige eigentum an der wohnung entsprechend den zahlungen über unser gemeinsames konto gereglt ist). notar hat uns beim kaufvertrag auf den umstand hingewiesen, dass es eine meinung in der lit/rspr. (?) gibt, die die notarielle form für diese art von verträgen vorsieht. wie sollen wir uns verhalten - hat die privatschriftliche GbR und deren gesellschaftsvertrag nun bestand oder nicht ?
1·45678·10·15·20·23