Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

178 Ergebnisse für „mitbewerber“

6.12.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Guten Tag, ich habe gestern eine Abmahnung einer sehr bekannten auf Abmahnungen spezialiierten Kanzlei erhalten. Der Vorwurf besteht in angeblich wettbwerbswidrigen Inhalten auf unserer Webseite. Der Konkrete Vorwurf: "So heißt es dort über das Produkt Goji-Beeren: "zur Unterstützung des Immunsystems und bei Bluthochdruck ...
1.11.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, wir erhielten gestern eine Abmahnung eines großen Berliner Anwaltsbüros. Vertreten wird hier ein Versicherer mit 3 Buchstaben und die hätten festgestellt, das wir auf unserer Internetseite einen Onlinevergleich zur Kapital-Lebensversicherung anbieten, bei dem im Footer auf einen externen Dienstleister verwiesen wird, welcher die Software zur Verfügung stellt. (Link ging auf eine B2B-Seite für Finanzdienstleister um die Software zu mieten!)
16.3.2017
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
4.Es gibt einige Mitbewerber von uns, welche Reizstromgeräte nicht für den medizinischen Zweck, sondern für den Erotik-Fetisch Bereich verkaufen.

| 4.3.2009
Nun habe ich gleich mehrere Abmahnungen von verschiedenen Mitbewerbern wegen ein und dem selben Passus - nämlich der falschen Widerrufsfrist von 2 Wochen statt einem Monat - innerhalb von 3 Tagen erhalten.

| 5.11.2006
Anwaltsschreiben (Auszug): Ich weise darauf hin, dass nur die Abgabe der vorstehenden Erklärung die Widerholungsgefahr für den meiner Mandantin zustehenden Unterlassungsanspruch und damit auch das Rechtsschutzbedürfnis für die Einleitung gerichtlicher Schritte ausgeräumt werden kann. 2.Wenn ein Mitbewerber mehrere Abmahnungen wegen der selben Rechtslage abgibt, kann er dann trotzdem immer wieder einen Rechtsanwalt beauftragen, oder können dann die hohen Kosten vom Abgemahnten abgelehnt werden.
2.6.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Kann man nicht arugmentieren, dass die Firma Black Sunrise Ltd sich die Mitbewerbereigenschaft angeeignet hat mit der Absicht der Abmahnung ?

| 14.5.2020
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Stefan Musiol
Sehr geehrte Damen und Herren, ich als Unternehmen wollte als gewerblicher Anbieter auf der Ebay-Handelsplattform 3-lagige Mund-Nasen-Einwegmasken zum Verkauf anbieten. Der bei Angebotsplatzierung beabsichtigte Verkaufspreis war einer der niedrigsten (wenn nicht der niedrigste) Preise, die für vergleichbare Artikel anderer Anbieter auf der Ebay-Handelsplattform angegeben sind. Jedoch erhielt ich von Ebay eine Meldung mit dem Hinweis, die hieß es bestehe Verdacht , dass Produkte dieser Art aktuell zu überhöhten Preisen angeboten werden und es nicht legal sein könnte.
25.6.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Kunde von uns betreibt ein kleines Familienhotel. Um die Auslastung planbarer zu machen, möchte er nun unter den ersten 10 Urlaubern, die bis zu einem Termin X für einen Zeitraum Y einen Aufenthalt buchen, einen Sachpreis auslosen. Dazu hat er folgende Fragen: 1.
5.3.2015
Unsere Mandantin und Sie sind somit Mitbewerber. ... Die Vorgehensweise unserer Mandantin ist hierbei als Maßnahme eines fairen Wettbewerbs unter Mitbewerbern zu verstehen. ... Unsere Mandantin geht hierbei von hohen ethischen Grundsätzen aus, von denen Sie als Mitbewerber unserer Mandantin ebenso betroffen sind.

| 24.4.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Das wirtschaftliche Interesse eines Antragstellers daran, dass ein Mitbewerber nicht ohne eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung Waren anbietet, kann am unteren Rande der Gebührentabelle anzusetzen sein (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 29.11.2007 - Az.

| 2.11.2007
Guten Tag, wir sind ein kleiner Fachverlag, der Zeitschriften produziert und bundesweit vertreibt. Nun möchten wir als Aboprämie ein elektronisches Gerät anbieten, sagen wir mal: einen MP3-Spieler. Ein ähnliches Gerät namens XYZ3500 -- „von außen“ anders aussehend, aber „innendrin“ nahezu baugleich – wird von einer großen, ebenfalls bundesweit agierenden Food- und Nonfood-Kette (nennen wir sie Oldi) vertrieben.
18.7.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, die aktuelle BGH-Rechtsprechung i.V. mit der Abwerbung von Mitarbeitern am Arbeitsplatz ist mir geläufig (kurzes Ersttelefonat ist unter Beachtung verschiedener Voraussetzungen zulässig - u.a. BGH-Entscheidung vom 04.03.2004, AZ.: I ZR 221&#x2F;01<&#x2F;a>).
28.5.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bräuchte eine Einschätzung zur Umsetzung einer Geschäftsidee aus rechtlicher Perspektive. Bei meiner Idee geht es darum Unternehmen Preisinformationen von Wettbewerbern zur Verfügung zu stellen. Zur Generierung der Informationen werde ich folgender Maßen vorgehen.
15.5.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, also ich habe folgendes Problem. Ich vertreibe Leuchtmittel im Internet.Die Leuchtmittel beziehe ich von Hersteller "A". Bei Kontaktaufnahme mit meinem Lieferanten (Firmensitz ist ebenfalls Deutschland) bekam ich letztlich diverse Unterlagen.
26.11.2009
Ein Bekannter eröffnet einen Onlineshop, nun hat er für Aktionstage einige Flyer drucken lassen. Ich habe heute abend bemerkt, dass er im Disclaimer den Zusatz *Nur solange Vorrat reicht, nur in handelsüblichen Mengen* nicht mitgedruckt hat, er hat die Ware allerdings nicht unbegrenzt zur Verfügung. Auf der Homepage sowie in den Zusatz AGBs ist (gültig für die Aktionstage) dies allerdings ausdrücklich angegeben.
14.9.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Wir haben zum 1.9. zu dritt ein Nachhilfeinstitut aufgemacht. 2 von uns haben bis vor kurzem (ich bis 30.7., die andere bis 30.8.) noch in einem anderen Nachhilfeinstitut im selben Ort gearbeitet. Ich war dort Nachhilfelehrer auf Honorarbasis (ohne irgendwelche Wettbewerbsklauseln im Honorarvertrag) und die 2. war in diesem Institut Bürokraft auf 400 EUR Basis (ebenfalls ohne Wettbewerbsklauseln im Vertrag). Wir haben bis jetzt noch keine Werbung gemacht, außer einem Eintrag in ein soziales Netzwerk.
29.10.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich brauche eine kurze Bestätigung, dass der vorliegende Text meines Preisausschreibens und die der Teilnahmebedingungen OK ist. Meine konkreten Fragen sind: 1. Verstoße ich mit der Abbildung der Preise oder benötige ich dazu die Erlaubnis des Herstellers der Produkte?
8.1.2008
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrte Damen und Herren, ich verkaufe gewerblich auf dem Marktplatz www.ebay.de Freizeit und Sportschuhe. Ich bekam heute via Email eine Abmahnung wegen eines angeblichen Verstoßes im Wettbewerbsrecht. Denke, dass Schreiben per Post folgen wird.
1·6789