Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

529 Ergebnisse für „rentenversicherung“

Filter Sozialrecht

| 3.11.2007
Mein Vater (96) kommt ins Pflegeheim. Ich (64, Rentner) wohne allein in meiner 70 qm-ETW . Frage: Wenn ich gegenwärtig nicht zu Unterhaltszahlungen an meinen Vater verpflichtet werden kann, weil ich nicht leistunsfähig bin, kann das Sozialamt nach meinem Tod grundsätzlich die Verwertung meiner ETW betreiben und sich die geleisteten Zahlungen zurückholen, bevor meine Kinder etwas erben dürfen?

| 9.11.2007
Sachverhalt Verheiratet, beide Besitzer eines Einfamilienhauses, unbelastet. Meine Mutter ist seit 8 Jahren in einem Pflegeheim, Stufe III. Ihre Ersparnisse sind aufgebraucht.
8.9.2009
Guten Tag, folgende Situation: Meine Mutter wurde am 12.11.1946 geboren (wohnhaft in NRW), hat etwa 11 Jahre beitragspflichtig gearbeitet und war zehn Jahre wegen Kindererziehung daheim. Des weiteren hat sie durch den Versorgungsausgleich meines Vaters Ansprüche erworben (sie waren etwa 10 Jahre verheiratet). Beitragspflichtig gearbeitet hat sie die letzten 38 Jahre nicht.

| 5.7.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Guten Tag, folgende Situation: 1) Meine Mutter (69 Jahre) ist mittellos und verfügt über kein eigenes Einkommen 2) Seit dem 1.4.2005 befindet sie sich in einem Pflegeheim in Baden Württemberg. Vorher hat sie bereits mehrere Jahre von staatlicher Fürsorge gelebt (ich bin mir nicht ganz sicher ob Sozialhilfe oder Harz IV) 3) Ich (44 Jahre) bin das einzige Familienmitglied mit einem regelmäßigen und nennenswerten Einkommen. Mein Vater (von meiner Mutter geschieden) hat nach einem Konkurs einen Offenbarungseid geleistet.

| 10.5.2011
Ich habe eine Frage zum ALG II, betreffend das Schonvermögen im Falle einer Lebensversicherung. Ich bin 59 Jahre alt und müsste meine Lebensversicherung, wenn ich sie schützen will, nach allen Informationen, die ich habe, bis zur Vollendung des 60sten Lebensjahres festlegen. Das Schonvermögen bei einer Lebensversicherung würde mit 59 Jahren (59 x 750 Euro) 44250 Euro betragen.
3.4.2016
Person A hat ein problem: er ist seid dem 12.2013 zum ersten mal schwer erkrankt diese Krankheit zog sich über mehrere Jahre bis dato. 2 Klinikaufenthalte darunter auch eine Reha hat Person A hinter sich diese waren leider ohne erfolg, Person a wurde immer wieder krank entlassen jedoch arbeitsfähig für über 6std. am Tag. Person A hat seinen Job im öffentlichen Dienst und sein Nebengewerbe aufgrund dessen verloren. Er wurde aus dem Krankengeld Bezug ausgesteuert beantragte anschließend Geld nach der Nahtlosigkeitsregelung die leider abgelehnt wurde weil man Person a laut letztem Gutachten voll leistungsfähig aber krank eingestuft hat.

| 22.8.2013
Es gibt ein Verwandtendarlehen über rund 51.000 € mit Grundschuld das in den 80er Jahren an den Neffen meiner Mutter zur damaligen Finanzierung ihrer Eigentumswohnung abgetreten (und eingetragen wurde). Die Laufzeit ist unbestimmt. Die Tilgung wurde 1997 in einer handschriftlichen Zusatzvereinbarung gestundet und der Zinssatz „Zeit ihres Lebens" („nicht übertragbar auf Deine Erben") auf jährlich nominal 4,8 % festsetzt.
2.11.2007
Folgendes Problem: Eine Freundin von mir lebt seit einem dreiviertel Jahr getrennt und hat zwei Kinder. Sie bekommt Hartz IV, aber vom Mann keinen Unterhalt, weil dieser nicht zahlen kann. Da das Geld hinten und vorne nicht reicht, geht sie stundenweise arbeiten, hat dies dem Amt aber nicht gemeldet, da ansonsten vom Verdienst nichts übrigbleibt.

| 13.10.2012
Sehr geehrte Damen und Herren. Über eine schnellstmögliche Antwort bin ich sehr dankbar, weil sich die Existenzfrage aktuell stellt! Mein Fall: -2005: ALG I, damaliger Restanspruch: 9 Tage -dann 2005 - 05&#x2F; 2008: ALG I bei Umschulung -direkt im Anschluß: Krakengeld ( 05&#x2F; 2008 - 05&#x2F; 2009: <12Monate ) -direkt im Anschluß: Übg. bei Teilhabe am Arbeitsleben zzgl.aufstockendem ALG II ( bis 09&#x2F; 2011 ) -direkt im Anschluß: Krankengeld ( wg.

| 16.4.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich habe am 21.04.2002 einen Arbeitsunfall erlitten, infolgedessen eine Erkrankung des rechten Sprunggelenkes aufgetreten ist, die meine Erwerbsfähigkeit um 20% mindert. Das haben mir zwei Gutachter bestätigt und am 11.04.2007 hat sich die Berufsgenossenschaft für Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) bereit erklärt, mir eine Verletztenrente rückwirkend ab dem 01.12.2005 zu zahlen. Nun spricht sich der Gutachter des ersten Gutachtens (vom 27.06.2006) für eine Staffelung der MdE aus wie folgt: bis zum 27.05.2003 MdE um 10%, ab dem 28.05.2003 MdE um 20%.
3.9.2006
von Rechtsanwältin Claudia Bärtschi
Ich habe einen Bescheid der BfA über eine sehr hohe Nachzahlung ab dem 1.12.2001 bis jetzt erhalten. Ich arbeite an drei Tagen, für 12 Stunden die Woche als Dozentin und habe einen Honorarvertrag bei einem Arbeitgeber. Ich bin ausschließlich bei diesem Arbeitgeber tätig.Ich habe einen Jahresvertrag, der Vertrag wird jedes Jahr verlängert, er enthält eine Klausel, dass ich verpflichtet bin, die Sozialabgaben von meinem Honorar zu zahlen.

| 12.4.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
d) Sollte der Rentenversicherungsträger informiert werden?

| 15.10.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Abend, Ich bin in Deutschland arbeitender und lebender Deutsch&#x2F;Türkischer Staatsbürger und habe in der Türkei Recht auf eine Rente. Ich habe bereits für 2015 einen Beitrag in Höhe von 5829€ in die türkische Rentenkasse eingezahlt. Ich will nun diesen Betrag Steuerlich in Deutschland absetzten.

| 9.7.2013
Guten Tag, Meine Ausgangssituation: 
- knapp 32 Jahre sozialversicherungspflichtig beschäftigt im gleichen Konzern - Alter 56 J. - vom Arzt im März 2013 schriftlich empfohlen bekommen, den Arbeitsplatz bzw. den Beruf aufzugeben - Aufhebungsvertrag im April 2013 unterschrieben zum 30.06.2013 - normale Kündigungsfrist wäre der 30.11.2013 gewesen - verspätete Arbeitslosmeldung im Juni 2013 - Antrag auf Arbeitslosengeld Anfang Juli 2013 abgegeben, informell Höhe des Arbeitslosengeldes mitgeteilt bekommen, es ist noch kein Leistungsbescheid zugestellt worden - Auskunft AfA: Sperrfrist 1 Woche wg. verspäteter Meldung, evtl. 3 Monate wg. Aufhebungsvertrag, Ruhenszeit 5 Monate wg Nichteinhaltung der Kündigungsfrist, daher ALG-Zahlung erst ab 1. Dezember 2013 - ich plane einen Berufswechsel (Nebenberuf zum Hauptberuf machen) und eine Existenzgründung, für die Vorbereitung brauche ich noch etliches an Energie und Zeit, in der ich möglichst wenig durch Bewerbungen usw abgelenkt sein möchte - AfA-Beraterin drängt mich zur Stellensuche im alten Beruf (am ehesten eine Chance auf Vermittelbarkeit) Meine Frage(n): 1.

| 3.4.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Ich bin seit Anfang Dezember 2013 bis jetzt ununterbrochen Arbeitsunfähig. Im letzten Jahr wurde eine Kündigungsschutzklage eingereicht, welche mit einem Vergleich heute endete. Dieser Vergleich besagt dass das Arbeitsverhältnis zum 31.12.2013 mit ordentlicher fristgerechter Kündigung beendet wird.
22.12.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich beziehe zur Zeit Arbeitslosengeld II also sogenanntes Hartz IV. Ich habe von der ARGE für Beschäftigung (Sozialamt) eine Eingliederungsvereinbarung vorgelegt bekommen, die ich unterschreiben sollte. Hintergrund: Die ARGE gliedert Ihre bisherige Vermittlungs-Beratungsdienstleistung für Arbeitslose an eine externe Firma aus.
27.1.2009
Ich besitze 2 Immobilien deren Wert z.Zt. nicht über den zu bedienenden Hypotheken liegt. In dem einen Haus, was als 2-Zweifamilienhaus gebaut wurde und in das vor 10 Jahren eine dritte Wohnung eingebaut wurde, lebe ich selbst und habe dort 2 Wohnungen vermietet. Meine Wohnung hat 164m², die zweite Wohnung hat 106m² und die dritte Wohnung hat 80m².

| 28.6.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren Im Jahre 2002 habe ich Leistungen beim Arbeitsamt beantragt, damals noch Arbeitslosenhilfe, die ab dem 01.03.2002 gezahlt wurde. Zuvor, im Januar desselben Jahres, als ich noch berufstätig war, hatte ich einen Kaufvertrag für einen Neuwagen unterschrieben. Der Wagen wurde jedoch erst am 10.04.2002 geliefert.
1·5·10·15·2122232425·27