Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.917 Ergebnisse für „kind“

Filter Sozialrecht

| 30.8.2012
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Guten Tag, ich möchte gern anfragen ob Eigentumsdoppelhaus unter 130m2 nach aktueller Rechtslage SICHER ist !? Ich bin 51J. und nach Scheidung im Haus verblieben, allein ! Das Haus ist ca. 50 jahre alt und der Wert liegt bei ca. 150TEur. .
26.12.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Das Versorgungsamt hat mit Zustellung 24.12.2010 einen GdS von 30 aufgrund von Gewalttaten anerkannt. Wegen schädigungsbedingter Arbeitsunfähigkeit wird derzeit das Versorgungskrankengeld errechnet. Für anfang 2011 ist - noch von der Krankenkasse initiiert - eine Reha angeraten, da die Erwerbsfähigkeit vom MD der Krankenkasse als akut gefährdet eingestuft wurde.
9.4.2015
Ich bin eine von zwei Töchtern, Meine Eltern haben ihr Grundstück mit 2 Häusern an meine Schwester notariell überschrieben um Ihrem Nörgeln nachzugeben, dass sie mich später einmal nicht auszahlen können wird, falls es zum Teilen des Immobilienerbes kommen sollte. Die Zeit, in der jedes Jahr 10% der Immobilie aus der Erbmasse verschwindet läuft seit 6 Jahren. Meine Schwester lebt in dem zweiten Haus auf dem selben Grundstück, und wird nix veräußern müssen.

| 11.11.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Danach, als das Kind zu alt war, wurden 110,08 (bis heute) gepfändet. ... Ich habe jeden Monat über 310 Euro für meinen Sohn zu bezahlen und bekomme für ihn nur Kindergeld und den gepfändeten Unterhalt in Höhe von 110,08 EUR. ... Was nützt es, wenn der Mann ein höheres Einkommen hatte und trotzdem nicht für sein Kind gezahlt hat, sondern sich seit Jahren mit vielen Gläubigern herumschlägt?
21.1.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
In § 7 SGB II (3a) heißt es jedoch ferner Ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen, wird vermutet, wenn Partner 1. länger als ein Jahr zusammenleben, 2. mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben, 3. Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder 4. befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen Reicht die Aussage von § 7 (3) SGB II dazu aus, mir überhaupt eine Bedarfsgemeinschaft zu unterstellen?
1.8.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Keine Sorge wir Kinder sind alle noch in der Schule bzw. ... Meine dritte Frage: Können alle in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Parteien dafür verantworlich gemacht werden (auch Kinder), nur weil eine Person einen Autounfall hatte und dafür Schadensersatz erhielt?

| 20.2.2011
Im Oktober 2010 ist mein Kind geboren. ... Frage: Sollte doch der Änderungsbescheid legitim sein und sich die Gesetzeslage durch das neue BEEG grundlegend geändert haben, kann ich mich dann im Widerspruch auf 1.)unbillige Härte beziehen (KInderplanung beginnt ca. 1 Jahr vor Geburt des Kindes, wir haben mit der alten Regelung und somit mit dem höheren Elterngeld geplant) und 2.) damit argumentieren, dass ich mich als Mitglied der Berufsgruppe Vertrieb (die ja i.d.R. immer variable Gehaltsbezüge erhält) benachteiligt fühle (ich bin ja denen gegenüber schlechter gestellt, die das gleiche Gehalt komplett fix erhalten) und mein Bescheid gegen die Gleichbehandlung lt.
19.11.2006
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Sehr geehrte Damen und Herren, habe wieder einmal Fehler bei der Berechnung unseres ALG 2 Bescheides entdeckt! Folgendes: 1.wir haben der ARGE schriftlich mitgeteilt,das wir seit 2005 kein Einkommen aus Vermietung/Verpachtung erhalten.Diese Gelder(585 € jährlich) sind seit diesem Zeitraum Gerichtlich verpfändet und fließen direkt dem Gläubiger zu.Wir haben als Nachweis ein Schreiben des Pächters vorgelegt.Trotzallem wurde es uns im November als Einnahme voll angerechnet.Gibt es dort Gesetzeswege,diesen zu widersprechen???Dieses Einkommen sollte doch somit nicht in die Berechnung einbezogen werden!?

| 14.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, ich lebe mit meinem Lebenspartner (nicht verheiratet) in einer Eigentmswohnung, die uns beiden zur Hälfte gehört, wir führen für den täglichen Bedarf ein gemeinsames GIrokonto. Ich habe mich vor kurzem selbständig gemacht und beziehe 1500,- EUR Gründerzuschuss von der Agentur für Arbeit. Mein Sohn (aus einer früheren Beziehung) ist 22 Jahre alt, hat mehrere Ausbildungen abgebrochen, arbeitet nicht, ist drogenabhängig und depressiv, er selbst hat keine Krankheitseinsicht und möchte sich auch nicht behandeln lassen.
7.11.2007
Ich bitte Sie um Erklärungen zur Berechnung / Bemessung des ALG 1 nach der Elternzeit - und, event. ganz wichtig: nach der !tariflich vereinbarten Familienphase! .
5.8.2016
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich werde zuerst in eine Ferienwohnung eines alten Schulfreundes Ziehen, da es ja unmöglich ist von Moskau aus eine Wohnung zu finden.. besonders ohne Festanstellung (werde zuerst einmal Erwerbslos sein bis ich eine neue Anstellung als Fotograf oder Grafiker gefunden habe.. und natürlich braucht mein Sohn erst einmal einen Kindergarten Platz) Nun meine Konkrete Frage: Man muss ja Kontoauszüge der vergangenen 3 Monate übergeben, Vermögen Nachweisen . ... Sie gehört den Eltern meiner Freundin/Mutter meines Kindes.
27.1.2016
Betroffene Familienmitglieder meine Eltern mein Bruder und seine Ehefrau mit dem gemeinsamen Sohn mein Mann und ich, keine Kinder Im Jahr 2008 haben meine Eltern ihr Reihenhaus (Grundbucheintrag zu je 50%) verkauft, Verkaufserlös 125.000 €.
17.8.2005
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, es geht um die Gebührenfestsetzung des Elternbeitrages für Kindergarten bzw. ... Man zitiert in diesem Zusammenhang § 17 Abs. 1 des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder (GTK) und § 2 Abs. 1 und 2 des Einkommenssteuergesetzes.

| 27.8.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Person A und B sind miteinander verheiratet und haben 1 Kind - 13 Jahre.
17.6.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrter Ratgebender, ich bin Vermieter einer freifinanzierten Mietswohnung, die ich an eine Frau (Mieterin) und ihre zwei Kinder vermietet habe.
25.5.2011
Ich bin 26 Jahre alt, unverheiratet, keine Kinder.
26.6.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Die Großeltern werden in nächster Zeit wohl in ein Pflegeheim eingeliefert und können sehr wahrscheinlich innerhalb der nächsten 10 Jahre die Kosten hierfür nicht mehr selber tragen(sämtliches Vermögen wird verbraucht), so dass ein Defizit auftreten wird, das dann durch die Kinder (2 Stück) bzw. das Sozialamt ausgeglichen werden müsste.

| 1.12.2011
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Mein 1 jähriges Kind ist auch automatisch bei mir mitversichert.
1·15·30·45·60·75·8081828384·90·96