Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

125 Ergebnisse für „familienversicherung“

Filter Sozialrecht

| 27.9.2013
Hallo, ich bin die ersten 3 Jahre meiner Berufstätigkeit als Erzieher angestellt gewesen, seitdem, also seit 25Jahren als Erzieher selbstständig tätig, in letztrer Zeit mehr recht als schlecht; Rücklagen für die Zukunft/Rente konnten keine gebildet werden, bzw. wurden in den letzten schiwerigen Jahren aufgebraucht. Mit 53 Jahren (verheiratet, Frau nicht berufstätig, 2 kleine Kinder) stellt sich jetzt die bange Frage, ob sich die Selbstständigkeit aufgrund steigender Benzin-, Heizöl- und PKV-Kosten noch weiterhin rentiert - im Vergleich mit einer Angestelltenverhältnis. Insbesondere da ich recherchiert habe, daß ein Wechsel in die gesetzliche KV nach 55 Jahren nicht mehr möglich ist, auch nicht bei einem Angestelltenverhältnis Daher meine Fragen: 1) Stimmt die Info bezüglich des Nicht-mehr-wechseln-.könnens mit 55 Jahren 2) Wenn Ich weiter selbstständig bleibe und mit ca.65 Jahren meine Selbstständigkeit aufgeben würde und keine Rücklagen hätte, hätte ich dann eigentlich Anspruch auf Hartz 4 (da keine Rente)?
19.1.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ein Student, 24, wohnt in einer WG und ist bei seinen Eltern, die Hartz IV beziehen, vor 2 Jahren ausgezogen. Er ist jedoch noch daheim gemeldet und das Jobcenter wurde auch über den Auszug nicht informiert. Nun fürchtet er Konsequenzen wie Rückforderungen. 1.

| 5.4.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Hallo, zuerst kurz die Chronologie: betroffene Person seit wenigen Monaten arbeitslos 01.03.11 Arbeitsvertrag mit neuem Arbeitgeber unterschrieben (Beginn 07.03.2011) 03.03.11 Abmeldung an Arbeitsagentur gesendet mit Abmeldung zum 07.03.11 05.03. (Samstag) Unfall, dadurch arbeitsunfähig geschrieben bis 19.03. (verlängert bis 14.04.)

| 27.6.2017
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
B. im Zuge einer zunächst bestehenden beitragsfreien Familienversicherung) eine freiwillige Mitgliedschaft begründet wird. Das Gleiche gilt außerdem bei der Beendigung der freiwilligen Mitgliedschaft durch Kündigung wegen der Begründung einer Familienversicherung bzw. einer anderweitigen Absicherung im Krankheitsfall außerhalb der GKV und einem anschließenden Eintritt der Versicherungspflicht oder Versicherungsberechtigung. Eine Unterbrechung in dem hier relevanten Sinne liegt vor, wenn zwischen zwei Mitgliedschaften für mindestens einen Kalendertag eine Familienversicherung oder keine Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung (z.
26.7.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Fall sieht so aus: Ich bin angestellt und verdiene über der Bemessungsgrenze für Erziehungsgeld. Meine Freundin wohnt mit mir zusammen (wir sind nicht verheiratet) und wird, kurz bevor unser Kind zur Welt kommt, arbeitslos (Ausbildungsvertrag läuft aus). Ihre Krankenkasse sagt nun, sie werde nicht beitragsfrei versichert sein.
30.11.2018
Im SGB heißt es: Die Ermittlung des Gesamteinkommens ist die Grundlage zur Berechnung der Höhe des Krankenversicherungsbeitrages und zur Feststellung der Familienversicherung (§ 16 SGB IV).
28.8.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
(Krankenversichert wäre ich dann über die Familienversicherung meines Ehemannes).
6.5.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Familienversicherung gab es nie.

| 3.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Bis Juni 2012 würde ich dabei dank der Familienversicherung noch krankenversichert sein.

| 30.11.2012
Familienversicherung, unsere 8 Jahre alte Tochter und ich sind dort mitversichert.
21.6.2007
Guten Tag, ich beziehe seit einiger Zeit Arbeitslosengeld II. In letzter Zeit bekomme ich hin und wieder merkwürdige Anrufe (mein Telefon schellt, es spricht aber niemand auf meinen Anrufbeantworter). Diese Anrufe finden zu bestimmten markanten Zeitpunkten statt.
13.12.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Frau Bellmann, auch ich habe Ende Oktober 2016 eine Aufforderung der Beitragsnachzahlung von meiner KK (TK) für den Zeitraum vom 01.08. bis zum 28.08.2016 erhalten. Bis heute gibt es eine hin und her Korrespondenz. Mein Fall sieht wie folgt aus: Nach 5 Jahren als freiwilliger Krankenversicherer (weil mein Monatsgehalt in der Zeit über der Bemessungsgrenze gelegen hat) habe ich durch den Auflösungsvertrag zum 31.07.2016 eine 4 Wöchige Sperre anschließend erhalten.
17.8.2011
Hallo, folgende Fakten: - 2010 mit Studium fertig (keine versicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen) - im Anschluss direkt mit Lebensgefährten in die Schweiz ausgewandert - Nov. 2010 Vollzeitstelle in der Schweiz - Juni 2011 freiwillige Kündigung auf den 31.10.2011 (Wunsch nach Rückkehr nach Deutschland) - geplanter Umzug 15.10.2011 - Lebensgefährte hat bereits gut bezahlte Stelle in Deutschland - Juli 2011 Nachricht erhalten, dass ich schwanger bin (vorraussichtl. Entbindungstermin Mitte Februar 2012) Da ich wegen des Mutterschutzes nur bis Anfang Januar 2012 arbeiten darf und ich somit nur knapp 2 Monate in einer neuen Beschäftigung wäre, haben wir uns entschieden, dass ich keine Bewerbungen schreibe. Zumal ein potentieller Arbeitgeber eine "Hochschwangere" mit Sicherheit nicht einstellen würde.

| 11.11.2018
Hallo, es geht hier um meinen Sohn und meine Enkeltochter. Mein Sohn erhält Hartz IV-Leistungen. Meine Enkeltochter ist 16 und hat ein Drogenproblem.
20.1.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, ich werde mein Arbeitsverhältnis mit Ablauf der Mutterschutzfrist kündigen, da ich zu meinem Mann in ein anderes Bundesland ziehe (Familienzusammenführung). Erziehungsgeld und Elternzeit werden mit der Geburt beantragt. Die geplante Elternzeit möchte ich selbst für mindestens 2 Jahre in Anspruch nehmen.
5.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Guten Tag, folgende Fallbeschreibung: - ich, der Mann, bin bei einer PKV - die Frau ist bei einer GKV, sie verdiente aber 2008, 2009 und 2010 über JAEG - im April 2011 haben wir unseren 1. Sohn bekommen - die frau hat dem arbeitgeber mitgeteilt, dass sie 2 jahre elternzeit nehmen will Ergebnis o.g. Sachlage: 1.

| 1.9.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
guten tag, meine tochter (22jahre) wurde nach lehrzeit nicht vom AG übernommen und hat sich arbeitslosgemeldet. nun ist eine risikoschwangerschaft (placenta pravia Stufe 3) vom behandelten Arzt festgestellt worden und ein Arbeitsverbot schriftlich erteilt worden. AA Überlingen weigert sich Zahlungen zu leisten ebenso DAK überlingen Grund: Risikoschwangerschaft keine krankheit ! DAK hat gekündigt da : keine Krankheit keine Arbeit !

| 2.5.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Ab 01.04.08 bin ich arbeitslos. Das SV-Brutto lag bei 4.533,04 über der BBG von 3.600.-. Der monatliche Beitrag zut freiwilligen Krankenvers. lag bei 532,80 und Pflegegeld bei 70,20 = 630 Euro gesamt.
1·34567