Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

118 Ergebnisse für „bemessungszeitraum“

Filter Sozialrecht

| 7.11.2016
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo, ich habe neben Einkünften aus einer nicht-selbständigen Tätigkeit auch noch gewerbliche Einnahmen aus dem Betrieb von Photovoltaikanlagen. Dies war im Elterngeldantrag auch entsprechend angegeben. Im Nachgang zu 2 Monaten mit Elterngeldbezug (Juli 2015 und Juli 2016) hat mich die Elterngeldstelle jetzt aufgefordert, meine Einkünfte aus diesem Gewerbebetrieb anzugeben; es soll „taggenau für die Zeit des Elterngeldbezugs" sein – allerdings verkennt dies die Besonderheit des Betriebs von PV-Anlagen dass viele Kosten nur einmal jährlich oder quartalsweise anfallen: Dachpacht, Versicherung, Wartung, , Steuerberater, Finanzierungszinsen.

| 30.5.2010
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Hallo liebe Rechtsberater, es geht bei meiner Frage darum, welches Gehalt in welchem Zeitraum als Berechnungsgrundlage für mein Arbeitslosengeld herangezogen werden wird. Ich bin nach Ende meiner 3-jährigen Elternzeit gekündigt worden - am ersten Tag nachdem mein Sohn 3 wurde, also am ersten Tag als mein Vollzeitvertrag wieder auflebte. ( Kurz zusammengefasst: Ich war davor 2 Jahre in Teilzeit in Elternzeit, davor 1 Jahr daheim mit elterngeld in Elternzeit und davor Vollzeit berufstätig.) Kündigung war betriebsbeding, habe dann Kündigungsschutzklage eingereicht und vor Gericht eine gütliche Einigung erwirkt, mit dem Ergebnis Kündigung war rechtens, aber ich bekam 2 Monate "Abfindung" vor Gericht, wurde mit dem letzten Gehalt ausbezahlt.)
5.3.2012
Aussage ARGE: "Bemessungsrahmen darf nicht weiter als 2 Jahre in die Vergangenheit erweitert werden (§139 Abs. 1 S.2, § 130 Abs. 3 SGB III), es kann kein Bemessungszeitraum gebildet werden bei Außerachtlassung der Teilzeit/-entgelte und müßte somit fiktiv bemessen werden, was für mich niedriger als der tatsächliche Verdienst ausfällt".
26.7.2016
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Nach meinem Kenntnisstand werden als Bemessungszeitraum für das Elterngeld die Monate 08/15 bis 07/16 zugrunde gelegt. ... Kauf eines themenrelevanten Buches) den Bemessungszeitraum auf das Kalenderjahr 2015 zu verschieben, da ich dann vor der Geburt des Kindes ja noch selbstständig tätig war?
5.6.2007
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Guten Tag, Folgender Sachverhalt liegt meiner Anfrage zu Grunde: Ich habe mit meinem ehemaligen/letzten Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag zum 31. Mai 2007 abgeschlossen. Ich war dort vom 11.

| 20.7.2018
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Nun ist die Frage, ob für das Elterngeld die Zeit der schwangerschaftsbedingten Erkrankung auch ohne Beschäftigungsverhältnis ausgeklammert werden kann, da dann der Bemessungszeitraum teilweise in die Zeit ihres Arbeitsverhältnissen zurückverlegt werden könnte.

| 14.3.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, zunächst meine Anstellungsdaten, damit Sie einen Überblick haben: - fest angestellt insgesamt vom 1.3.2004-30.04.2010 - Elternzeit vom 7.8.2008-31.10.2009 - Teilzeit (75%-Stelle) vom 1.11.2009 bis 30.04.2010 (= 1.400 netto) wegen der Betreuung meines unter dreijährigen Kindes - Vollzeitgehalt vorher = 1.700 Euro netto - Lohnsteuerklasse I, unverheiratet, 1 Kind Details: 5 Wochen Krankengeld von Dez. 2007-Jan. 2008 und Mutterschaftsgeldbezug ab Juli 2008 Da ich nun betriebsbedingt gekündigt wurde, habe ich mich arbeitsuchend (30-35 Stunden/Woche) gemeldet und bereits meinen ALG1-Leistungsantrag gestellt. Ich bekam einen Bescheid vom Arbeitsamt, in dem mir lediglich 690 Euro ALG1 ab dem 1.5.2010 bewilligt wurden. Das erscheint mir sehr sehr wenig.

| 15.1.2008
Zieht man in beiden Fällen in dem auf 2 Jahre erweiterten Bemessungsrahmen die 14 Monate und 7 Tage für den Bezug von Krankengeld ab, verbleiben mehr als 150 Tage mit regelmäßiger versicherungspflichtiger Tätigkeit die zur Berechnung von ALG im Bemessungszeitraum zu Grunde gelegt werden können.
24.5.2007
. - Fahrtkosten - private Berufsunfähigeit & private Rentenversicherung Hinzu muss ich weiterhin sagen ,dass der Bemessungszeitraum lediglich 9 Monate beträgt, da mein Ausbildungsverhältnis voraussichtlich am 1.10.beendet ist.

| 17.12.2016
von Rechtsanwalt Marek Schauer
Sehr geehrte Damen und Herren,   mein Mann und ich haben ein Pflegekind aufgenommen, möchten aber auch noch ein eigenes Kind bekommen.   Mein Mann ist zum 10.10.2016 in Elternzeit gegangen, dies ist bei einem Pflegekind 2bis zu 3 Jahre lang möglich, bis zum 8. Lebensjahr.
7.11.2007
Welches ist mein Bemessungszeitraum? Wird die Familienphase als Bemessungszeitraum gesehen?

| 7.3.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Wie ist der Bemessungszeitraum /-rahmen?
18.7.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Frage zum Bemessungszeitraum des Elterngeldes bei Freiberuflern (Dipl.... Gesetz ist der Bemessungszeitraum der letzte steuerliche Veranlagungszeitraum, wenn während der maßgeblichen 12 Monate vor der Geburt des Kindes und im o. g. ... Besteht eine realistische Chance auf Anerkennung des Bemessungszeitraums im Rahmen einer Klage?
12.12.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Hallo, meine Frau hat sich nach 3 Jahren Elternzeit (unser Sohn wurde am 18.11.2003 geboren) arbeitssuchend gemeldet. Sie hat aufgrund unseres Umzugs aus dem Ruhrgebiet nach München ihre alte Stelle (Zahntechnikerin) bei ihrem alten Arbeitgeber gekündigt. Seit vergangener Woche hat unser Sohn einen Platz im Kindergarten erhalten, sodass er von 8.00 bis 12.00 Uhr betreut wird.
20.7.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, im März 2006 wurde mir (44) nach 11 Jahren betriebsbedingt zum 31.07.2006 fristgerecht gekündigt. Bis Februar 2007 erhalte ich eine Abfindung die monatlich ausgezahlt wird. Da es in der heutigen Zeit nicht einfach ist wieder einen Job zu bekommen, möchte ich meinen Anspruch auf Arbeitslosengeld zum jetzigen Zeitpunkt nicht geltend machen.
27.10.2015
Bis Juni 2011 habe ich für mein Jahresgehalt von € 60 000,-- Sozialversicherungsbeiträge bezahlt. (45 Jahre Beiträge und lediglich zwei Monate eine Leistung bezogen). Im Mai 2011 bin ich erkrankt, Schwerbehinderter 70% mit Begleitbuchstabe "B" und habe bis Juni 2015 als Privatversicherter Krankentagegeld bezogen bis mich deren Gutachter für voll arbeitsfähig begutachtet hat. Aufgrund meiner Medikamentenpflicht darf ich kein KFZ fahren.
28.11.2006
Nachricht: Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um Folgendes: Ich hatte vom 1. Oktober 2003 bis 10.11. 2006 eine Teilzeitbeschäftigung von 20 Stunden. Am 13.1. 2006 wurde mein Sohn geboren, so dass ich von November 2005 bis März 2006 in Mutterschutz war.

| 14.8.2020
| 53,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Hallo, ich habe zum 30.06.20 eine Vorruhestandsregelung mit Abfindung meines Arbeitgebers angenommen , es war auch alles in Ordnung und ich hätte ab dem 01.07.20 ALG1 bekommen. Nun bin ich aber seit dem 25.06.20 Au geschrieben und bekomme somit Krankengeld. Nun meine Frage: Wird das Krankengeld nach der Krankheit zur Berechnung des ALG1 herangezogen oder wird das ALG1 ausschließlich nach dem Verdienst bei meinem letzten Arbeitgeber berechnet und spielt es eine Rolle wie lange ich Krankengeld bezogen habe, gibt es irgendwelche Fristen nach denen das Krankengeld anteilig mit einbezogen wird oder spielt die Dauer der Krankheit keine Rolle.
1234·5·6