Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

280 Ergebnisse für „zahlungsunfähigkeit“

28.12.2014
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich möchte erreichen , dass Kredite zusammengefasst werden und mir zu günstigeren Konditionen angeboten werden , da sonst unter Umständen eine baldige Zahlungsunfähigkeit droht.
25.9.2007
guten tag, ich bitte um auskunft bei folgendem hintergrund. wir wollen heiraten ( er 67, sie 57, beide geschieden, in 06.) mein lebensgefährte hatte vor vielen jahren eine eidesstattliche erklärung über seine zahlungsunfähigkeit leisten müssen. im hintergrund lag ein sehr vertrackter firmenbetrug. es ging um viel geld, 400 000DM. nun meine frage. ich habe diesen mann erst 2006 kennengelernt und wir wollen heiraten. ich habe bedenken, befürchtungen und auch ängste, daß ich in irgend einer weise mit herangezogen werden kann. er lebt schon bei mir in partnergemeinschaft. niedersachsen ansässig.

| 3.5.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Es droht eine Zahlungsunfähigkeit trotz positiver Firmenfortführungsprognose, welche Option haben die 2 Gesellschafter die gerne zur positiven Fortführung der Gesellschaft eine Kapitalerhöhung durchführen möchten?
29.4.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Gesetzgeber möchte dass jeder eine Krankenversicherung hat, dann müßte er sich bei Zahlungsunfähigkeit doch auch um den Beitrag kümmern.

| 25.10.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Würde ich bei Zahlungsunfähigkeit gegen die Auflagen verstoßen und damit eine Freiheitsstrafe riskieren ??
24.9.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Im Insolvenzantrag hat sie diesbezüglich nichts erwähnt und beruft sich nunmehr auf ihre Zahlungsunfähigkeit.
14.9.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, gegen mich wurde im August 2006 per Beschluss das Insolvenzeröffnungsverfahren(Regelinsolvenz) in gang gesetzt. Aus dem Gutachten geht hervor das aus 2 Lebensversicherungen freie Masse in Höhe von ca. 24,000,00 € zur Verfügung stehen und somit die Kosten gem. § 54 InsO das Insolvenzverfahren gedeckt werden. Im Oktober 2006 meldete sich das Amtsgericht mit folgendem Schreiben, nach den Feststellungen des Gerichts liegt bei dem Schuldner ein Eröffnungsgrund vor und das schuldnerische Vermögen wird ausreichen, um nach der Eröffnung die Kosten des Insolvenzverfahrens (§ 54 InsO) zu decken.
26.10.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Eine fast 3 Jahre alte strittige Forderung eines Gläubigers (der gleichermassen 50% Gesellschafter ist) ist in einem ausländischen Gerichtsverfahren ohne unsere Stellungnahme (niemals Schreiben vom Gericht erhalten, angeblich durch Posteinwurf zugestellt) als rechtmäßig anerkannt worden. Wir werden in Berufung gehen. Muss ich als Geschäftsführer dieser GmbH diese Forderung nun als tatsächliche Verbindlichkeit ansehen ?

| 9.9.2009
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich hatte heute vormittag einen Termin beim zuständigen FA, wo mir mitgeteilt wurde, dass man kurzfristig das Insolvenzverfahren gegen mich einleiten werde. In 2 Tagen ist ein Termin mit einem Vollziehungsbeamtem anberaumt. Ich habe eine Einzelfirma und aus der Vergangenheit noch Verbindlichkeiten (ca. 30 T € Ursprungssteuerschuld zzgl.

| 27.4.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wurde nach Scheitern der außergerichtlichen Schuldenbereinigung beantragt. Nach Vorlage des Eröffnungsbeschlusses haben sich die finanziellen Verhältnisse des Schuldners durch Aufnahme eines längerfristigen Arbeitsverhältnisses soweit geändert, dass ein erneutes Angebot an die Gläubiger mit einer deutlich besseren Quote als zuvor möglich ist. Vorher war die Situation dadurch gekennzeichnet, dass durch eine nur dreimonatige Perspektive mit drohender anschließender Arbeitslosigkeit kein verlässliches Angebot an die Gläubiger möglich war.

| 20.12.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ein Mitarbeiter einer kleinen GmbH (10 Mitarbeiter) möchte ein Sabbatjahr machen. Der Arbeitgeber hat dem zugestimmt. Der Mitarbeiter möchte zunächst ein Jahr Vollzeit arbeiten und nur 60% seines Gehalts ausgezahlt bekommen.

| 8.5.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, als Insolvenzverwalterin über das Vermögen eines Schuldners (Regelinsolvenzverfahren) bin ich mit folgendem Problem konfrontiert: Im noch laufenden Insolvenzverfahren hat mich der Schuldner darüber informiert, dass sein Vater verstorben ist. Erben waren seine 2 Brüder und der Schuldner zu gleichen Teilen. Die Brüder haben das Erbe ausgeschlagen, sodass der Schuldner nunmehr alleiniger Erbe ist.
13.4.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, nehmen wir an eine Firma geht in die Insolvenz wg. Überschuldung, da ein Hauptgläubiger (90% der Forderungen) keinen Teilerlass etc. zustimmt. 1/3der offenen Forderungen können aus der Masse beglichen werden, 2/3 nicht. Historisch könnte bereits mal eine evtl.

| 15.6.2013
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ein Schuldner hat bei mir eine nicht unwesentliche Summe in der Kreide stehen. Rückzahlungen darauf wurden vor knapp zwei Jahren eingestellt, obwohl ein guter Verdienst besteht. Pfändungen schlagen fehl, eine EV ist abgelegt, belasteter Grundbesitz ist jedoch vorhanden.
8.2.2008
Hallo, eine Privatperson hat mich vor 2 Jahren aus einer finanziellen Lage geholfen, indem er mir einen Privatkredit gab. Diesen musste ich mit 1500 € im Monat abzahlen. Das habe ich 1 Jahr lang durchgehalten, was dann aber nicht mehr ging.
11.8.2006
von Rechtsanwalt Benjamin Quenzel
Guten Tag, folgende Situation: Ich bin selbständig. Wirtschaftlich hat sich meine Situation sehr verschlechtert. Auf anraten der Schuldenberatung soll ich in die Regelinsolvenz gehen.
17.8.2012
Hallo von den Zahlen her bin Ich Zahlungsunfähig. Was passiert mir wenn Ich jetzt mein Konto mit einem Guthaben von ca 10t Euro leerräume und das Geld probiere im Casino zu verdoppeln da das die einzige Alternative wäre eine Insolvenz zu vermeiden. Würde Ich mich Strafbar machen bzw hätte das Auswirkungen auf ein Insolvenzverfahren??
4.4.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich hatte eine Unternehmensgruppe mit 7 GmbH´s für die ich in 2010 anmelden musste. Mein Steuerberater wurde von meiner Bank beauftragt ein Sanierungskonzept zu erstellen. Dieses ist gescheitert und er hat mich dann informiert das ich Insolvenz anmelden muss.
1·34567·10·14