Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.366 Ergebnisse für „schuldner“

17.1.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Wie verhält es sich im laufendem Insolvenzverfahren, das noch nicht abgeschlossen,d.h.Restschuldbefreiung noch nicht in Aussicht gestellt ist bezüglich folgendem Sachverhaltes.Mein Mann ist selbständig und muss seine Abrechnungen in regelmässigen Abständen abgeben.Es ergibt sich nun eine pfändbare Summe von 8000EUR des Neuerwerbs ,die sich aus 1,5 Jahren der Selbstständigkeit ergibt, die wir aber nicht zahlen können.Zusätzlich hat das Finanzamt 8000EUR zu bekommen. die wir nicht zahlen können.Was passiert jetzt konkret ?Was kann der Insoverwalter einleiten und was für Möglichkeiten has das Finanzamt.Zur Restschuldbefreiung wird es wohl auf diesem Wege dann nicht kommen.Könnte mann in einem EU Land neu starten oder droht einem die Verfolgung der Gläubiger/Strafe aus Insolvenz?

| 16.1.2018
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im November ein Gebrauchtwagen bei MaxMoritz in Soest gekauft. Nach Anzahlung von 20% der Kaufsumme sollte der Fahrzeugbrief von der VW Bank abgelöst und anschließend an mich gesandt werden, um das Auto anmelden zu können. Das ist bis heute nicht passiert.

| 10.10.2013
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Hallo, ich befinde mich seit einigen Jahren in der Privatinsolvenz. Als mein Vater dies erfuhr, war er sehr verärgert. Er hatte mich in der Vergangenheit mehrmals finanziel unterstützt.

| 11.8.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, mein Mann und ich haben beide eine Regelinsolvenz jeder für seine Firma. Unser Sohn ist nun mit der Ausbildung fertig, so haben wir keinen Unterhaltspfichtiges Kind mehr. Sind wir nun Pfändbar?
15.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo. 1. Ich bin seit 10 Jahren Selbständig. 2. vor drei Jahren mit meiner damaligen Lebenspartnerin einen Kredit genommen und Haus gebaut. 3. Haus fertig, Frau weg. 4. soweit kein Problem, ich stehe alleine im Grundbuch, Sie aber mit in der Grundschuld. 5.
10.5.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo Experten, es geht um meinen Bruder, der einige sehr turbulente Monate hinter sich hat. Damit ich keine wichtigen Details weglasse, nachfolgend eine chronologische Aufstellung: - Selbständiger Optiker mit eigenem Geschäft seit 2000 - 2008 Abschluss einer HDI Berufsunfähigkeitsversicherung (Tarif BV08, Ende des Versicherungsschutzes 01.06.2028, Risikogruppe C, Gewinnzuteilungsform A, "Selbständige Berufsunfähigkeits-Versicherung Tarifgeneration 2008 innerhalb der Bestandsgruppe B, Dynamikform: Anpassungsmodus P (5%) - April 2012 Aufgabe des eigenen Optiker Geschäfts - Mai 2012 Insolvenzantrag - Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos (mit eingetragenem Unterhalt für 0,5 Kinder; ca. 1.400 € Grenze) - August 2012 neue Stelle als Arbeitnehmer bei einer großen Optiker-Kette - Mitte September 2012 Erkrankung an Leukämie - Dezember 2012 Kündigung durch den Arbeitgeber (Rechtsstreit läuft noch) - Januar 2013 Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente - 27.03.13 Eröffnung des Insolvenzverfahren (Regelinsolvenz) - Mai 2013 Anerkennung der Berufsunfähigkeit rückwirkend zum 11.09.2012 Ich habe unter meinem Namen für meinen Bruder ein separates Konto eingerichtet und dies auch der Versicherung angegeben. Wollte so verhindern, daß das Geld erstmal weg ist und man ihm dann jahrelang hinterher läuft.
23.3.2008
Die Sachlage: Ich befinde mich in der Schlussphase eines Insolvenzverfahrens (am 22.03.2008 war bereits der letzte Tag der Wohlverhaltensphase) . Eine Mitteilung des zuständigen AG liegt mir noch nicht vor. Am 04.02.2008 ist meine Mutter gestorben.
5.6.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich bin verheiratet und habe mit meiner Ehefrau in einem Ehevertrag die Gütertrennung vereinbart. Ich habe eine Fondgebundene Renten- und eine Fondsgebundene Lebensversicherung seit 1 1/2 Jahren abgeschlossen. Zwischenzeitlich mußte ich einen Offenbarungseid ablegen.
31.7.2017
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Hallo, ich befinde mich seit Mai 2017 im Insolvenzverfahren. Im November 2015 überlies ich einen Mitarbeiter ( auch Ehegatte ) ein Firmen Pkw meiner Einzelfirma gegen Anrechnung eines Monatslohn. Der Monatslohn entsprach auch dem Zeitwert des PKW.
29.7.2018
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich habe bei einer Online Bank ein P-Konto und erhalten ein monatliches Gehalt von ca. 1.138,-Euro. Nun folgende Frage: Wenn ich dieses Pfändungsgeschütze Geld abhebe, kann es mir doch nicht im Rahmen einer Taschenpfändung gepfändet werden, oder? So lange ich also jeweils einen Betrag von unter 1138,-Euro in bar einstecken habe, sollte dieser doch Pfändungsgeschützt sein.
27.10.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich bin freiberuflich tätig als Privatlehrer, verheiratet, habe eine Tochter (geb. 20.05.2008) und Mitte Sept. wegen Überschuldung einen Eigenantrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt (Regelinsolvenz). Die eidesstattliche Versicherung musste ich bereits in 2005 abgeben. Ebenfalls Mitte Sept. habe ich einen Elterngeldantrag rückwirkend ab 20.06.2008 gestellt.

| 27.3.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, Zuerst einige Hintergrundinformationen. Mein Mann ist seit drei Jahren selbständig und hat ein Gewerbetrieb. Für diesen Betrieb haben wir ein Förderdarlehen von ca. 50.000,00 Euro bekommen.
12.8.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Habe meiner Lebensgefährtin vor einem halben Jahr ( nicht verheiratet ) die Hälfte ihres Hauses abgekauft ( beide im Grundbuch mit 50 % ), es droht mir eventll .eine Pfändung , noch ca. halbes Jahr Zeit ,kann ich das Haus zurückschreiben oder anderswie schützen und pfändungssicher machen ?
11.8.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Guten Tag, ich habe ein Grundstück mit Gewerbegebäude vermietet. Der Mieter hat im Juni Insolvenz angemeldet und bewirtschaftet das Gewerbeobjekt nicht mehr. Seit Juli wird keine Miete gezahlt.
19.8.2015
von Rechtsanwalt Holger Traub
Der Insolvenzverwalter V hat im Februar 2011 im lfden. Insolvenzverfahren der X-GmbH dem Insolvenzgericht (halbjährliche Berichterstattung) mitgeteilt, dass Masseunzulänglichkeit gemäß § 208 InsO vorliegt. Im Juni 2012 schreibt V an das Insolvenzgericht, dass "Es wird nicht mehr mit Massezuflüssen gerechnet".
11.1.2018
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Insolvenz wurde am 28.01.2015 eröffnet und ich habe 35% meiner Schulden, sowie die Verfahrenskoten abbezahlt. Ende letztes Jahr habe ich ein Antrag auf eine vorzeitige Restschuldbefreiung gestellt. Das Amtsgericht hat mir mitgeteilt, dass das erst frühstens zum 28.01.2017 möglich ist.
15.12.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Schwiegervater hat eine Fließenlegerfirma und es droht eine eventuelle Insolvenz. Dieses Jahr im August hat sein Sohn das Haus seiner Mutter (dessen Ehefrau) abgekauft. Dies ist auch im Grundbuch schon geändert.
12.1.2012
Uns steht eine trennung ins haus - jedoch habe ich vor 7 jahren für die schulden aus erster ehe meines lebensgefährten als mit-kreditnehmer unterschrieben,da er ohne die sicherheit meiner unterschrift sonst nicht hätte umschulden können. wenn wir uns nun trennen, muß er aus finanziellen gründen eine privatinsolvenz beantragen, da er dann für drei kinder aus erster, eines aus unserer beziehung und 50.000.- schulden aus erster ehe bezahlen müßte. schon jetzt, wenn er drei kinder und die schulden aus erster ehe bezahlt hat,bleibt nichts übrig um z.b. miete, lebenskosten o.ä. zu tregen. er arbeitet als krankenpfleger und verdient ca 1600.- meine frage ist: muß ich dann im falle einer trennung und seiner privatinsolvenz seine schulden aus erster ehe tragen oder gibt es möglichkeiten für mich, den kopf aus der schlinge zu ziehen - die bank entlässt mich natürlich nicht aus dem vertrag und meinem lebensgefährten ist ebenfalls nicht daran gelegen. Oder welche Risiken muß ich noch tragen, wenn er eine privatinsolvenz anmeldet? danke und mfg
1·15·2324252627·30·45·60·69