Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.719 Ergebnisse für „insolvenzverfahren“


| 30.10.2007
Das Insolvenzverfahren wurde eröffnet.
13.11.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
August 2010 Pfändungen vorgenommen durch einen Rechtsanwalt für eine Firma bei der auch vor kurzem das Insolvenzverfahren eröffnet wurde.
27.2.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Das AG hat mit Beschluß vom 4.12.08 das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet.

| 9.12.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Gegen mich wurde das private Insolvenzverfahren eröffnet, was zwangsläufig jetzt einige Änderungen und Umstellungen in Sachen Lebensgewohnheiten mit sich bringt.
19.11.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Abend. Ein Geschäftsführer wird vom Insoverwalter aufgrund § 64 Inso in Anspruch genommen. Dieser soll ca 320.000 € in die Masse zahlen.

| 5.4.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Sehr geehrter Herr/Frau RA/in Meine Frage: Kann Ich vor einer Anstehenden ( Vor der Antragstellung bei Gericht! ) oder während einer Privat Insolvenz ( während der Insolvenz oder Wohlverhaltens Periode? ) einen Vorvertrag / LOI zur Unternehmensnachfolge Unterzeichen?

| 18.4.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 100%iger Gesellschafter einer seit 35 Jahren bestehenden GmbH, mit einem Stammkapital von 1.022.000,- Euro (2.000.000,- DM). Bei dieser Gesellschaft sind als Grundschuld auf das Betriebsgebäude und auf Grund und Boden 2.500.000,- Euro für eine Sparkasse eingetragen. Diese Summe valutiert jedoch nur, zu rund 900 TEURO auf die GmbH, die restliche Summe von rund 1.600 TEURO auf mich persönlich.
2.3.2012
Eine Ltd. & Co KG hat durch mich, Kommanditist 50% Anteile und Geschäftsführer 2010 Insolvenz angemeldet. Die Insolvenz wurde eröffnet, keine Überschuldung. die Überschuldung trat erst nach der Insolvenzanmeldung ein, durch Ersatzvornahmen auf den Baustellen. die Arbeiter hatten die Arebit eingestellt. Ich habe wärend der Betriebszeit 2007 - 2010 Darlehen an die Firma gegeben,die Rückzahlung in Teilbeträgen ist vertraglich vereinbart.
2.10.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Mein Ehepartner hat 1985 einen Kredit über 3000 DM aus der Schweiz erhalten und die Summe ihrem damaligen insolventen Ehepartner gegeben um irgend welche andere Löcher zu stopfen. Der Kredit wurde nur anfangs bedient. Im Jahre 1991 wurde dann die eidestatliche Versicherung abgegeben.

| 29.4.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Mein Problem: private Insolvenz. Ich habe einen Anwalt mit dem Problem eingeschaltet.Er hat alle Unterlagen die dafür benötigt werden. Vollmacht besitzt er auch.
19.7.2010
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich bin niedergelassene Ärztin (selbständig, Freiberufler) und kann wahrscheinlich die Insolvenz nicht abwenden. Für mich kommt wohl die Regelinsolvenz zur Anwendung. Wie ist das Vorgehen?
15.1.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn mußte als Geschäftsführer seiner GmbH wegen Zahlungsunfähigkeit Insolvenz anmelden. Das war im August 2005. Ein Ergebnis liegt bisher nicht vor.Als Geschäftsführer hat er selbstschuldnerische Bürgschaften unterzeichnet.
13.1.2018
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Guten Tag, Zum Fall: ich befinde mich seit 09/2016 im eröffneten Privatinsolvenzverfahren.Noch keine Wohlverhaltensphase. Ich bin verh. und habe bereits seit 2013 die Steuerklasse 3/5 wobei ich die 5 habe. Nun hatte mir der Insolvenzverwalter angedroht die Steuerklasse zu wechseln, wenn ich nicht freiwillig die Differenz zur 4 zahle.
5.11.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Guten Tag! 1. Ich habe vor 10 Tagen zusammen mit meiner Schuldnerberaterin den Antrag auf ein Verbraucherinsolvenzverfahren gestellt - ca. 250.000 € Schulden!)
19.6.2008
von Rechtsanwältin Diana Blum
Ich habe Schulden bei nur einem Gläubiger in Höhe von ca. 20.000 Euro. Es kam noch nicht zum Gerichtsverfahren, aber er droht mit Anwalt wenn ich nicht innerhalb von 3 Monaten zahle. Ich habe weder Geld noch eine Anstellung.
30.6.2008
von Rechtsanwältin Diana Blum
Nach einer gescheiterten Ehe und Scheidung mußte auch die ehemals gemeinsam erworbene Immobilie zwangsversteigert werden. Es verblieben noch ca. 90.000 Euro, die die Banken von mir und meiner ExFrau zurückfordern. Vergleichsangebote über eine Rückführung eines Teilbetrages in 60 Monaten in Höhe von 33.000 Euro sind überraschend abgelehnt worden.
16.10.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
hallo, vor ca. 3 jahren hatte ich eine gmbh ins leben gerufen. am anfang lief alles ganz gut. keine großen kosten. eigentlich ganz gute umsätze. im bekanntenkreis hat sich mein "kleiner erfolg" herumgesprochen und unerwartet wurde mir von einem investor ein darlehen von 100.000,- euro zur erweiterung angeboten. als gegenleistung musste ich 51% anteile an ihn abgeben. geschäftsführer durfte ich bleiben. analysen, umsatzprognosen usw. wurden auf diesen investitionbetrag von externen beratern erstellt. daraufhin wurden marketingmaßnahmen und gehälter angepasst bzw. erhöht sowie ein leasingfahrzug und ein größeres büro organisiert. des weiteren in forschung und entwicklung investiert.... von den 100.000,- euro wurden jedoch nur 40.000,- besorgt und das auch nur in zwei schritten a 20.000,- euro. viele anfragen nach dem restlichen geld blieben erfolglos. der investor hatte sich wohl zu weit ausm fenster gelehnt... tja, nun hatte ich das problem: alle ausgaben und planungen passten nun nicht mehr! da der investor ja auf zeit gespielt hat trudelten bei mir zwischenzeitlich die ersten mahnbescheide ein... ich versuchte das gespräch mit dem investor zu suchen um die mögliche insolvenz zu verhinden bzw. zu starten ... vom investor kam ein ganz deutliches "NO" für eine insolvenz -> ich solle doch lieber meinen job "besser" machen ..... ich sah unter diesen umständen keine perspektiven und habe zumindest mein gehalt readuziert,,,,... das auto abgegeben und weitere laufende kosten eingestellt !!!! erwartend kam dann der tag an dem der gerichtsvollzieher vor der tür stand !
3.2.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Mein Mann befindet sich im laufendem noch nicht abgeschlossenen Verfahren der Privatinsolvenz und ich im abgeschlossenen Verfahren -in der Wohlverhaltensphase. Wir sind beide selbständig und auf die Hilfe eines Steuerberaters angewiesen.Der Steuerberater schreibt folgendes an uns:"Ich möchte Ihnen dringend empfehlen, einen Weg zu finden, um aus den laufenden Einnahmen regelmäßig einen nicht unerheblichen Betrag gesichert beiseite zu legen, um daraus zumindest die steuerlichen Verpflichtungen erfüllen zu können. Denn für mich sieht es eindeutig so aus, dass es „so nicht weiter geht“, d.h. ich empfehlen Ihnen, einen Liquiditätsplan zu erstellen.
1·15·30·45·60·7374757677·86