Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

329 Ergebnisse für „handlung“


| 4.3.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Wegen Mietschulden aus der Vermietung von Gewerberäumen hat das Amtsgericht in 2002 einen Vollstreckungsbescheid gegen den Schuldner ausgestellt. Der Schuldner hat (vermutlich) in 2002 sein Gewerbe abgemeldet. Eine Vollstreckung durch einen Gerichtsvollzieher in 2004 blieb mangels Masse erfolglos.
27.10.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich habe vor 8 Jahren eine Bürgschaft bei einer Bank übernommen. Zwischenzeitlich ist das Privatinsolvenzverfahren gegenüber dem Hauptschuldner mit Restschuldbefreiung abgeschlossen. Die Bank hat seinerzeit im Insolvenzverfahren Ihre Forderung nach Paragraph 302 InsO nicht angemeldet was Ihr gestattet hätte, nach Abschluss des Verfahrens gegen den Schuldner weiter vorzugehen.
6.11.2020
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Es geht um eine UG, die Insolvenzantrag gestellt hat. Das Insolvenzverfahren wurde nach Begutachtung mangels Anwalt abgelehnt. Ein Gerichtsverfahren (Forderung der UG an ehemaligen Kunden aufgrund von Nichtzahlung) wird weitergeführt.

| 20.2.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin bereits älter und werde demnächst als Geschäftsführender Gesellschafter in einer ausgegründeten Firma tätig sein. Meine Ehefrau möchte, dass unser abbezahltes, gemeinsames Haus und Grundstück sowie unser gemeinsames Erspartes nicht im Falle einer eventuellen Insolvenz gepfändet werden kann und gefährdet ist Wir beabsichtigen eine notarielle Gütertrennung vorzunehmen. Ich will Haus, Grundstück und Erspartes auf meine Frau als Schenkung übertragen und ein lebenslanges Mietrecht für mich eintragen lassen.

| 28.6.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Sehr geehrte (r) Frau/Herr Rechtsanwalt(in), Zu Situation: Ein zu eigenen Wohnzwecken genutztes Einfamilienhaus wurde vor der Ehe (Zugewinngemeinschaft) vom Ehemann gekauft. Hierfür wurde von ihm Kredite aufgenommen, die während der Ehe bereits zu 50 % getilgt wurden. Nun wurde noch einmal die zum Kreditvertrag gehörige Zweckerklärung für Grundschulden gelesen und mit Bedenken wahrgenommen, dass die Bank berechtigt ist Ihre Sicherungsrechte zu verwerten, wenn u.a. ein gerichtliches Insolvenzverfahren beantragt worden ist.

| 26.6.2019
Guten Tag, Folgender Fall liegt vor: Ein hohes Guthaben, welches zum Zeitpunkt des Insolvenzantrages festgestellt wurde ist in der Schlußabrechnung nicht berücksichtigt worden und lediglich zur Insolvenztabelle angemeldet worden. Der Gaslieferant e:veen, Hannover hat am 09.07.2018 Insolvenzantrag gestellt. Am 24.07.18 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet.
1.2.2010
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nach meinem Rechtsverständnis wäre dies ja keine unrechtmässige Handlung, da sie selbst aktuell ja kein Schuldner der Bank ist, sondern nur für die GmbH Haftung übernommen hat.

| 19.11.2010
Ich bin in Privatinsolvenz und habe meine Steuererklärung abgegeben über Elster und in Papierform. Leider musste ich feststellen, dass die Steuerrückzahlung an den Insolvenzverwalter gezahlt wurde. Frage: 1.

| 30.11.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Rechtsanwälte, im Mai 2005 begann mein Insolvenzverfahren. Ich bin eine Privatperson und bin alleinige Eigentümerin einer Wohnung. Ich habe 37 Jahre bei Volkswagen gearbeitet, befinde mich seit März 2007 in Altersteilzeit und habe ein Einkommen, aus dem monatlich der pfändbare Betrag an den Insolvenzverwalter abgeführt wird.
30.4.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Hallo, hier eine kurze Schilderung des Vorfalls: Am 04.12.2009 habe ich bei meinem Autohändler Sommerreifen einlagern lassen, zwecks Umrüstung auf Winterreifen. Die Sommerreifen sind von einem Leasing-Wagen, der am 03.07.2009 zum erstem Mal zugelassen wurde, waren also zum Zeitpunkt der Einlagerung 5 Monate alt. Die Reifen bzw.

| 1.6.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau (als Inhaberin einer kleinen Softwarefirma) hat einen vollstreckbaren Titel gegen einen Schuldner aus einem Programmierauftrag. Bislang hatten wir mehrfach versucht das Geld per Vollstreckung einzutreiben, was uns aufgrund der Zahlungsunfähigkeit des Schuldners bisher nicht gelang. Seit dem 01.02.2002 befindet sich der Schuldner in einem privaten Insolvenzverfahren.
27.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, am 01.11.2005 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der GmbH, dessen Geschäftsführer mein Mann war, eröffnet. Er wurde vom Amtsgericht wegen des Tatbestandes der Insolvenzverschleppung am 28.06.2006 rechtskräftig verurteilt. Am 01.02.2008 ereilte uns das Schreiben von der Agentur für Arbeit, mit Zahlungsaufforderung zur Geltendmachung des Schadens gemäß § 826 BGB.
28.9.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Aus einem (Eigenkapitalhilfe-) Darlehensvertrag: "Die Hausbank bzw. die xxx-Bank werden im Falle eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Darlehensnehmers die Forderung gegen die Masse nicht geltend machen. Unberührt bleibt die Geltendmachung gegen den Darlehensnehmer nach Beendigung des Insolvenzverfahrens." Der Darlehensnehmer kann das Darlehen nicht mehr bedienen.
20.12.2007
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
vor einiger zeit hatte ich ein insolvenzverfahren, welches in 05/2005 eingestellt wurde. nun stehe ich erneut davor, insolvenz anzumelden, um endgültige bereinigung offener angelegenheiten zu schaffen. jetzt ergeben sich mir folgende fragen: 1. verjähren schulden, die im ersten (eingestellten) insolvenzverfahren in der gläubigerliste standen, in der normalen frist ab dem zeitpunkt der letzten zahlungsaufforderung (3 jahre, wenn es keinen anderweitigen titel darauf gibt, der diese frist verlängert) oder ab dem zeitpunkt der einstellung der ersten insolvenz oder beträgt die verjährung der schulden aus dem ersten insolvenzverfahren nun 30 jahre, weil das (eingestellte) insolvenzverfahren als solches schon einen fristverlängernden titel darstellt? ergänzungsfragen: 1.a: sind die schulden aus dem ersten insolvenzverfahren sofort vollstreckbar oder müssten diese zur geltendmachung wieder/weiter angemahnt werden? 1.b: ab wann läuft die normale verjährungsfrist: mit dem rechnungsdatum oder mit dem datum der letzten zahlungsaufforderung/mahnung zu dieser rechnung?
17.9.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich bin verschuldet, rechtskräftige Titel bestehen. Meine Tochter, 17 Jahre alt möchte ein Sparbuch bei einer Bank eröffnen. Muß sie damit rechnen, dass ihr Geld wegen meinen Schulden gepfändet wird?
29.9.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich bin Inhaber einer GmbH und hafte selbstschuldnerisch für sämtliche Kredite. Ich habe 2001 meine Hälfte unseres bis dato gemeinsamen Wohnhauses auf meine Frau überschreiben lassen. Es wurden im Notarvertrag versch.

| 7.10.2010
Sehr geehrte Frau Anwältin, sehr geehrter Herr Anwalt, Bei der unten geschilderten Sache benötige ich nur einen kurzen Überblick. Wenn es komplizierter ist lasse ich mich persönlich beraten. Zur Zeit beantrage ich Arbeitslosengeld 2 (Hartz 4).

| 30.5.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, hatte am 28.05.2002 eine Insolvenz meines Taxiunternehmens das Verfahren wurde am 30.05.06 beendet und die Restschuldbefreiung wurde mir versagt.Rund 512.000€ sind seit dem übrig geblieben.Habe jetzt das 2. x die EV abgegeben trotzdem hagelt es nur so Pfändungs und Überweisungsbeschlüssen. Habe eine feste Arbeit,bin alleinerziehender Vater mit 1350€ netto. Kann ich Privatinsolvenz beantragen und wann und deckt sie auch die Schulden aus meiner früheren Insolvenz?
1·5·89101112·15·17