Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

727 Ergebnisse für „bank“

1.6.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich bin seit 3 Jahren selbstständig (Einzelunternehmen) mit einem Handelsunternehmen und es läuft seit Sommer 08 nicht mehr gut. Ich habe jetzt Angst, daß wenn ich Insolvenz anmelden müsste, daß ich meinen Ehemann mit in die Insolvenz ziehen würde. Ich möchte nun wissen, ob mein Ehemann (wir sind seit 12 Jahren verheiratet und haben keinerlei Vereinbarungen getroffen) ebenfalls Privatinsolvenz beantragen müsste und ob die Pfändungsgrenze für beide Partner gilt.

| 26.7.2006
Bei den Gläubigern handelt es sich im wesentlichen um Banken und Lieferanten.
18.1.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich schulde dem Finanzamt und einer Bank sechsstellige Beträge, beide haben bereits einen Titel.

| 30.4.2010
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Aufgrund einer kurzfristigen Entscheidung benötigen wir eine zeitnahe Auskunft bis spätestens 2.5.10 Meiner Frage liegt folgender Sachverhalt zu Grunde: Bauträgervertrag kam ins stocken, wurde nicht vollständig durch Bauträger erfüllt. WG. Mängel, Verzug und weiterem Schadensersatz wurde durch uns als Erwerber Zivilklage erhoben.
1.9.2011
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Hallo, ich habe mir um 2008 privat ein KFZ gekauft und über 48 Monate bei einer Bank finanziert. Vertragspartner zur finanzierenden Bank war immer ich. ... Es gab darüber keinen Vertrag oder vertragliche Änderungen zwischen mir privat als Käufer und der finanzierenden Bank. 3.
19.2.2020
| 73,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Die Bank behielt den Erlös komplett auch zur Tilgung restlicher fälliger Firmenkredite ein, obgleich es auch einen Übererlös gegeben hat. Meine Frau und ich gingen davon aus, dass mit Zahlung der Grundschuld und der dinglichen Zinsen sowie den Einbehalt des Übererlöses durch die Bank ein gesetzlicher Forderungsübergang von der Bank an meine Frau erfolgt ist, Meine Frau war an den Firmenkrediten nicht beteiligt.

| 3.8.2010
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Weiterhin wurde ich im Juni 2008 des Bankrottes auf Bewährung schuldig gesprochen.

| 18.2.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich möchte nun in einen neuen Standort und in eine Unternehmenserweiterung investieren, dies geht aber nur, wenn ich dazu auch Bankmittel und Fördermittel mit einbinden kann.

| 18.11.2013
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Ich befinde mich in Regel Insolvenz und bin selbständig. Dabei findet ja die "wie wenn" Regel Anwendung. Ich führe also monatlich einen bestimmten Betrag ab, der dem entspricht, was ich auf Grund meiner Ausbildung und Berufserfahrung In einer abhängigen Beschäftigung verdienen würde.

| 10.8.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, zunächst beeindruckt mich die aus ausführliche Beantwortung der Fragen. Gegen mich wurden Pfändungsbeschlüsse erlassen, die Frage: sind Mieteinnahmen pfändbar, oder gehören sie nicht zu den Einnahmen die der Pfändungsfreigrenze zugerechnet werden können, sind also voll pfändbar (so die Gäubigerbank) als müßte der Mieter die Miete als Drittschuldner dem Gläubiger voll abführen ? Danke und Grüße R. kammerer
24.5.2017
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
mich hat meine ehemaligen Sparkasse mit Hauptsitz in Wiesbaden bei einem Immobiliendarlehen viele Jahre lang in mehrfacher Weise betrogen. Als ich das Geld zurück haben wollte hat sie mir stattdessen die Geschäftsbeziehung gekündigt und die üblichen Vollstreckungsmaßnahmen wie Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung ergriffen. Ich habe dagegen Vollstreckungsgegenklage erhoben die derzeit noch beim BGH hängt.
18.6.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, Mein Vater hat 1999 eine gewerbliche Insolvenz anmelden müssen. Zur selben Zeit habe ich eine GmbH gegründet und wir führen seitdem unsere Tätigkeiten erfolgreich weiter. Nun zu meiner Frage: Es geht um ein Gewerbegrundstück (mein Vater ist im Grundbuch als Besitzer eingetragen) welches bei den Zwangversteigerungsterminen (letzte vor ca. 3,5 Jahren) nicht versteigert wurde (wir nutzen das Grundstück jedoch ohne Einschränkungen weiter, ohne Zahlungen, Miete oder dergleichen).

| 26.11.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen eines Insolvenzverfahrens wurde eine gewerbliche Immobilie vom Insolvenzverwalter freigegeben. Restschuldbefreiung wurde erteilt. Versuche einer Zwangsversteigerung blieben erfolglos.
13.1.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Guten tag, ich habe Privatinsolvenz beantragt und eine gerichtliche Bestätigung erhalten! Seit Antragstellung ist noch kein Jahr um. Nun würden mir aus einer Straftat (Diebstahl), die ich vor 1 1/2 Jahren begangen habe, finanzielle Ansprüche enstehen.

| 25.3.2007
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Sehr geehrte Damen und Herren, seit den 90´er Jahren sind wir tätig im Bereich Handel und Vermittlung etc., dementsprechend groß ist auch unser Kundenstamm. Wir haben die technischen, logistischen Möglichkeiten und das Manpower um schnell und flexibel zu reagieren. Wir verfügen über Grundstücke die mit Sicherheitsdiensten überwacht werden.
14.9.2007
Ich habe zwei Sachverständigengutachten woraus hervorgeht das meine Bank seinerzeit sich ungerechtfertigt aus meinen Konten in nicht unerheblichen umfang Bereicherte, um einen Prozess zu führen könnte ich auch Prozesskostenhilfe bekommen womit ich gegen die Bank meine Forderungen einklagen kann und die Beträge ausreichen würden, um meine Gläubiger zu befriedigen und das Insolvenzverfahren zu beenden. Der Insolvenzverwalter lehnt einen Prozess gegen die Bank ab wegen des Prozessrisiko will aber auch nicht eine Freigabe ausstellen. ... Welche Möglichkeiten gibt es sonst noch um das Verfahren zu beenden, oder den Prozess gegen die Bank zu führen. 3.)
20.12.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Auf meinen Antrag hin wurde ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss erlassen und der Bank zugestellt. ... Danach gibt er mir mit Fristsetzung von 3 Tagen Gelegenheit gegenüber der Bank auf die Rechte aus dem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss zu verzichten, da die Forderung im Insolvenzverfahren untergegangen sei.
17.4.2005
Mein Frend und ich haben bei der Bank gemeinsam einen Kredit von 200.000,- € aufgenommen. Die Bank hat für 200.000,- € eine erstrangige Grundschuld.
1·5·10·15·1819202122·25·30·35·37