Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

470 Ergebnisse für „vob“


| 13.7.2008
Die Ausschreibung für die mangelhaften Trockenbauarbeiten erfolgte nach VOB Teil B und C, zusätzlich wurden 5 Jahre Verjährungsfrist für Gewährleistung vereinbart.
13.12.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hierzu wurde damals ein normaler VOB-Bauvertrag geschlossen.
12.3.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wir haben einen Bauwerkvertrag nach VOB/B mit einem Bauunternehmer geschlossen.
5.5.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Er beruft sich auf die VOB/B § 8 Ziffer 1 Abs. 2.

| 9.10.2006
Wir haben neu gebaut und den gesamten Innenausbau einer Firma mit Vertrag VOB/B übergeben.

| 7.11.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Uns liegt leider kein Bauvertrag vor, sondern nur die Gewährleistungsurkunde und das Übergabeprotokoll, aus der VOB hervorgeht und Ablauf der Gewährleistung in 3/2014.
9.4.2007
In dem Angebot ist nichts über VOB oder BGB zu lesen. ... Fragen: - Gilt hier die VOB oder das BGB, mit dem Bautäger wurde VOB vereinbart - Darf der Angebotspreis in dieser Größenordung vom Rechnungsbetrag abweichen, - Wie sollte ich mich nach Ihrer Einschätzung verhalten, den Mehrpreis von ca 3.992,00 habe ich erst einmal nicht bezahlt, Vielen Dank Mit freundlichem Gruß
22.9.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Beauftragung erfolgte nach VOB/B. und sollte zum Aufmaß abgerechnet werden.

| 4.10.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wir haben im Jahr 2003 ein Einfamilienhaus mit einem Bauträger nach VOB gebaut.Die letzte Rechnung ist am 12.Dezember 2003 eingegangen.
10.10.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
" Nun hat „unser“ Bauleiter am 2.10. ein Schreiben an den GU verfasst, das wir als Bauherren jedoch erst auf Nachfrage am 9.10. erhalten haben: "auf Grund des aktuellen Bautenstands melden wir im Namen des AG Verzögerung Ihrer Ausführungsfristen an gemäß §5, Nr. 4 der VOB/B an. ... Vertragsgrundlage ist BGB/VOB Danke für Hilfestellung.
18.12.2013
Am 8.6.2009 hatte ich (als Privatperson) mit einer Baufirma (Personengesellschaft) einen Bauvertrag mit VOB abgeschlossen.
19.3.2007
Es stand zwar im Angebot "Abrechnung erfolgt nach Aufmass und VOB", jedoch ist mir unerklärlich, dass sich die Firma von der Masse her so verschätzen kann (123 qm verrechnet anstatt 75 qm wie im Angebot).
1.3.2007
Die Beträge wurden bis auf den im Bauvertrag ( Grundlage: VOB, mit 2 Jahren Gewährleistungspflicht )vereinbarten Sicherheitseinbehalt von 5% Ende Januar 2000 bezahlt.
12.1.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Vereinbart wurde eine Bauzeitgarantie von 6 Monaten und € 350,00 Vertragsstrafe je Woche bei Überschreitung sowie die VOB.
20.3.2020
| 35,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Es steht in dem Angebot kein Hinweis auf Widerruf, jedoch als Schlusssatz „ es gilt die aktuelle Fassung des VOB" Inzwischen sind wir bei dem Handwerker der Meinung, das „er uns übern Tisch ziehen will", da er Angaben macht, die nach Prüfung meinerseits nicht stimmen sowie ständig Vorleistung einfordert, obwohl er noch keine Tätigkeit ausgeführt hat und das Material von uns gestellt wird. ... Der Verweis des VOB verunsichert mich allerdings etwas, da es darin heißt, dass bei Kündigung der Auftragnehmer den ausgemachten Preis einfordern kann.
9.11.2008
Guten Tag, beim Umbau unseres Haueses wurde eine neue Giebelmauer komplett durch einen Baumeisterbetrieb in der Mauerstärke von 36,5 cm aufgemauert. Zur Stabilität der Mauer wurden links und rechts jeweils eine aufgehenden Stütze mit Stabstahl betoniert (ca. 5 Meter Höhe x ca. 35 cm Breite und 36,5 cm Tiefe) sowie diese mit einem Ringanker verbunden (2 mal: einmal in der Mitte und einmal am Ende der aufgehenden Stützen), Größe des Ringankers jeweils: Länge 8,50 Meter, x 0,30 cm Höhe, x 36,5 cm Tiefe). Sowohl die aufgehenden Stützen sowie der Ringanker waren separat ausgeschreiben und wurden beim Aufmaß abgemessen.
6.11.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Grundlagen: Angebot vom XX.XX.2018 Erster Nachtrag vom XX.XX.2018 Zweiter Nachtrag vom XX.XX.2018 Bauzeichnungen Blatt 1,2,3 Bau- und Leistungsbeschreibung Classic, EnEV2016 Die bei Vertragsabschluss gültige VOB, Teil B, § 1 bis 18 Auftragssumme netto XXX €, gesetzliche MWST XXX € Brutto XXX €. §§ 2-4 […] regeln Eigenleistungen, Allgemeines, Widerrufsrecht, Finanzierung § 5: Zahlungen 1.Die Geldmittel in Höhe des Kaufpreises sind der Baugesellschaft entsprechend dem Baufortschritt zur Verfügung zu stellen.
6.10.2008
In der Ausschreibung folgendes auf der ersten Seite Grundlagen des Angebots Grundlage des Angebotes sind die allgemeinen Vertragsbedingungen (BGB), entsprechende DIN-Vorschriften, die allgemeinen technischen Vorschriften (VOB/C), die besonderen Vertragsbedingungen und die von uns übergebenen Planunterlagen.
1·45678·10·15·20·24