Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

763 Ergebnisse für „rechnung“


| 15.8.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Rechnung des GU besteht aus einer Tabelle, worin Stichwortartig die Leistungen und die Kosten aufgeführt sind. ... Wir haben die Rechnung noch nicht bezahlt und haben den vorläufigen Insolvenzverwalter gebeten, uns schriftlich mitzuteilen, wer für die Gewährleistung zuständig ist.
17.10.2007
Jedoch stellt er immer noch 13.000 € in Rechnung, während wir 11.400 vereinbart hatten.

| 7.9.2019
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Vom AN gestrichen wurde der Passus: „Von der Schlusszahlung werden als Sicherheit für die Erfüllung der Gewährleistungspflichten 5% des Rechnungsbetrages einbehalten. ... Nach Erhalt der prüffähigen Schlussrechnung werden 95 % des geprüften Rechnungsbetrages ausbezahlt. ... AR im Ergebnis der Rechnungsprüfung v. 22.01.16 eine Abschlagszahlung mit einem Einbehalt i.H. pauschal 10% unter Verweis auf o.g.

| 26.6.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Juni 2006 schriftlich angedroht, den Öltank entfernen zu lassen und die Kosten dem Veräußerer in Rechnung zu stellen: „Sehr geehrter Herr....., nachdem wir das Haus von Ihnen erworben haben, ist Ihr Öltank immer noch unverändert auf unserem Grundstück. ... Aufgrund der langen Zeit, die bis jetzt verstrichen ist, werden wir, falls Sie in dieser Sache nichts unternehmen, in 2 Wochen ein Unternehmen mit der Entsorgung beauftragen und diese Kosten Ihnen in Rechnung stellen.
18.5.2011
Wäre es möglich, die dadurch entstehenden Kosten, falls unsere Wohnung doch gebaut werden soll, der Firma in Rechnung zu stellen Vielen Dank für Ihre Hilfe
20.5.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Da statt den ursprünglich angenommenen 3 Tonnen und 10 Tonnen Beton uns in Rechnung gestellt wurden (ohne Beleg einer geeichten Waage) kommen so schnell Mehrkosten von über 1.000 Euro zustande. ... Zudem stellt sich mir die Frage: ist es überhaupt rechtlich zulässig, sowohl die Arbeitszeit der Mitarbeiter an dem Tag in Stunden in Rechnung zu stellen und gleichzeitig auch die Arbeitspauschale für das Verladen des Betons durch dieselben Mitarbeiter am selben Tag? ... -Wie ist mit der Rechnung für den 1.
3.4.2010
Sehr geehrte Frau RA, sehr geehrter Herr RA, im Zuge des Innenausbaues meines neu errichteten EFH, beauftrage ich unter Beihilfe meines Architekten, ein Sanitär- u.- Heizunsinstallationsunternehmen das entsprechende Gewerk auszuführen. Gem. einem VOB-Vertrag wurden Ausführungstermine, etc. vereinbart, die jedoch trotz zweimaliger Mahnungen überschritten wurden, so dass Folgegewerke wie Putz- und Estricharbeiten verschoben werden mussten. Schließlich kündigte ich mit Rücksprache meines Architekten den Vertrag außerordentlich und behielt mir Ansprüche gegenüber der Firma vor.
12.3.2009
Wie lange nach Fertigstellung und Inbetriebnahme kann ein Handwerker seine Leistung unter diesen Vertragsbedingungen in Rechnung stellen?

| 28.11.2009
Folgende Arbeiten sind noch nicht fertig ausgeführt: Bodenfliesen, Wandfliesen Folgende Arbeiten wurden noch garnicht begonnen: Sanitärinstallation, Parkettboden, Inbetriebnahme Heizung, Einbau Türblätter und Türen Der Bauträger stellt nun eine weitere Teil-Rechnung über 8% der Gesamtsumme, die laut Kaufvertrag vor Schlüsselübergabe fällig ist. Meine Fragen: - Ist die Rechnungsstellung trotz der fehlenden Arbeiten gerechtfertigt bzw. welche Arbeiten müssen unbedingt abgeschlossen sein, damit von Schlüsselübergabe gesprochen werden kann. - Ist die Bezugsfertigkeit eine Voraussetzung für offizielle Schlüsselübergabe ?

| 29.6.2011
Mit der Planung und Betreuung des Umbaus unserer Altbauvilla wurde seinerzeit ein befreundeter Architekt beauftragt. Im Jahre 2000 war der erste Bauabschnitt beendet, 2 Jahre später folgte ein kleiner Nachtrag, z.B. für Außenarbeiten. Der Architekt hat damals die Bauphase nicht mit einer Abschlussbesprechung oder Dokumentation beendet.
21.2.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, wir bauen derzeit mit einem kleinen örtlichen Bauträger ein EFH. Der Bauträgervertrag sah im Grunde eine schlüsselfertige Erstellung vor. Aber natürlich kamen im Laufe des Baufortschritts (derzeit steht der Rohbau) ein paar Sonderwünsche hinzu.
21.8.2007
Wir und der Bauträger schlossen am 21.03.02 einen Werkvertrag über die Errichtung eines Wohnhauses / DHH. Es wurde die Geltung der §§ 8 –14 VOB/B vereinbart. Die VOB/B wurde mithin nicht als Ganzes vereinbart.

| 22.4.2009
Er bezahlte die von uns gestellte Rechnung zur Hälfte und gab zu verstehen mehr nicht zahlen zu müssen.
12.1.2021
| 85,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Im Jahre 2017 habe ich großformatige Fliesen in meinem Haus verlegen lassen. Die beauftragten Firma bot die Arbeiten zu Einheitspreisen mit insgesamt rund 14.000 € netto an. Die Fliesen wurden von mir beschafft.
27.8.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sie wollten mir nur die Plastersteine, die Arbeitszeit für den Aushub und die Entsorgung des Aushubs in Rechnung stellen. ... Dummerweise habe ich vorschnell zu milde reagiert und HeMa Angeboten, den Bauschutt selber zu entsorgen, die Entsorgungskosten aber von der Rechnung abzuziehen.
5.6.2012
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Sehr geehrte Damen und Herren, für den Bau eines Musterhauses ( Einfamilienhauses ) im Aussenbereich ( Bayern ) wurde vor ca. 2 Jahren die Planung der Leistungsphasen 1 bis 4 durch den Architekten übernommen und ausgeführt. Der Bauherr hat sich vorab durch einen ehemals befreundeten Baumeister ( GmbH ) eine Bauvoranfrage einholen lassen. Diese wurde laut mündlicher Aussage des Baumeisters von den Behörden erteilt.
26.2.2009
Im Bauvertrag wurde vereinbart: Skontoabzug bei Zahlung innerhalb 8 Tagen, nach Rechnungsprüfung und Zugang beim Bauherren, wobei die Gutschrift auf dem Konto des AN entscheidet. Die Rechnungsprüfung wurde durch den vom AG beauftragten Architekten vorgenommen.
30.6.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Die Kosten der Nacharbeiten durch eine andere Fachfirma werden deutlich höher ausfallen als der noch offene Rechnungsbetrag von ca. 30% der Gesamtsumme. Der Bauleiter hat in seiner Rechnungsprüfung den Rechnungspreis daher um ca. 30% wegen unsachgemäßer Ausführung gesenkt, jeden Mangel dokumentiert, und in der Rechnungsprüfung kommentiert. Sollte ich dem Vorschlag des Bauleiters folgen und tatsächlich nur den abgesengten Betrag anweisen, den er ermittelt hat, oder kann ich den Rechnungsbetrag im Hinblick auf die höheren Reparaturkosten noch weiter mindern?
1·5·10·1314151617·20·25·30·35·39