Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.093 Ergebnisse für „nutzung“

7.11.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ich habe ein Einfamilienhaus in Hessen. Auf eine Seite vom Haus geht die Grenze direkt an mein Hauswand, ich habe also auf diese Seite kein Grundstück, auch kein Fenster, aber oben eine Terasse. Im Moment gibt auf diese seite nur ein paar Bäume und andere Pflantzen, aber mein Nachbar will jetzt die Fläche pflastern lassen um ein Parkplatz einzurichten.

| 12.8.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind beauftragt worden, auf dem Grundstück eines Kunden eine Doppelhaushälfte schlüsselfertig zu errichten. Im Vertrag über Bauleistungen ist die Anwendung der VOB vereinbart worden. Die VOB wurde dem Kunden bei Vertragsunterzeichnung ausgehändigt.
19.9.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben seit einem Jahr neue Nachbarn. Wir sind im Oktober 2008 in unser neu gebautes Haus in Hessen eingezogen und unsere Nachbarn in ihr Haus im August 2009. 1. Unsere Grundstücke grenzen auf einer Länge von 30 m aneinander.
27.3.2019
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Den potentiellen Käufern K wird durch M die Nutzung als Wohngebäude zum dauerhaften wohnen zugesichert. ... (Bauvoranfrage wird vom Bauamt als Lösung vorgeschlagen) -Wie können sich K die Nutzung zum dauerhaften Wohnen sichern?

| 1.6.2012
Der Antrag beinhaltet ein dreigeschossiges Gebäude (drei Vollgeschosse, ein Erdgeschoss in Hanglage welches kein Vollgeschoss ist, sowie zwei genutzte Dachgeschosse, die ebenfalls keine Vollgeschosse sind)mit gemischter Nutzung, zwei Büroetagen, zwei Wohnungen. ... Die Nutzung entspricht dem MI-Gebiet, die Nutzungsziffern sowie Abstände, Stellplatznachweis usw. werden eingehalten. ... Ist die erstmalige Nutzungmöglichkeit ausschlaggebend für die Entschädigungsfrage (das wäre dann das Jahr 1999, als länger als 7 Jahre her) oder ist das Datum des derzeit gültigen B-Planes ausschlaggebend?

| 2.7.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Und weiter: in der beabsichtigten Nutzungsänderung - noch nicht genehmigte Baugenehmigung - sind sämtliche baurechtlichen Genehmigungen für die Umbaumaßnahmen einzuholen, sofern diese erforderlich sein sollten. ... Eine abweichende Nutzung sei deshalb nur zulässig, wenn sie bei typisierender Betrachtung nicht mehr störe oder beeinträchtige als die in der Teilungserklärung vorgesehene Nutzung. Und weiter : Das die Beklagten eine behördliche Nutzungsänderung erhalten hätten, ist im Verhältnis zur Eigentümergemeinschaft ohne Bedeutung.Der Unterlassungsanspruch der Klägerin sei weder verjährt noch verwirkt.
18.6.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Da ich es aber ungern wie gefordert wird alles wieder abbaue, stell ich mir die frage wie es bei einer Landwirtschaftlichen Nutzung aussehen würde (z.b.
13.9.2011
Muss ein Antrag auf Eingreifen der Bauaufsicht (hier wegen unzulässiger Nutzung einer planmäßig nicht befahrbaren 3 Meter schmalen Zuwegung zu Reihenhäusern, die als Zufahrtsstraße von LKW und PKW befahren wird und dadurch Behinderungen, Belästigungen und Gefährdungen der Nutzer entstehen) auch als "Antrag" bezeichnet werden oder genügt es, dass die (hier wiederholte) Darlegung der Missstände verbunden mit wiederholten Aufforderungen, in der Sache einzugreifen, erfolglos blieben ?
17.12.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Kann ich auf ein Leitungsrecht von beiden Wegbesitzern bestehen zum Bau eines Hauses und auch die Nutzung des Weges für ein weiteres Haus verlangen?

| 25.1.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie mir bitte erläutern, wie der §39 LBauO NRW Ziff. 6 Satz 1 zu verstehen ist: "(6) In Gebäuden mit mehr als fünf Geschossen über der Geländeoberfläche müssen Aufzüge in ausreichender Zahl eingebaut werden, von denen einer auch zur Aufnahme von Kinderwagen, Rollstühlen, Krankentragen und Lasten geeignet sein muss; das oberste Geschoss ist nicht zu berücksichtigen, wenn seine Nutzung einen Aufzug nicht erfordert oder wenn durch den nachträglichen Ausbau des Dachgeschosses Wohnungen geschaffen werden."
26.12.2013
Ganz grundsätzlich behindert mich also nicht nur der eigentliche Mast, sondern auch die hängende Oberleitung in der vollen Nutzung meines Grundstückes.
20.5.2009
Der neue Eigentümer wollte einige Veränderungen im Bereich des Daches und der Nutzung vornehmen, wozu er unsere Einwilligung benötigte (Grenzbebauung zu unserer Hofeinfahrt = Firmengelände).

| 24.6.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Dies führte dazu, dass wir unser Haus um ca. 70 cm. tiefer als ursprünglich geplant bauenmussten, die Garagenhöhe wurde dadurch ebenfalls auf ein Minimum reduziert, die Raumhöhen sämtlicher Etagen mussten verringert werden, vor allem haben wir im obersten Stockwerk einen unsinnigen 30cm Rücksprung an der Aussenwand, der nicht nur sehr unschön aussieht, sondern auch im Inneren die Nutzung der Sauna erheblich beeinträchtigt.
28.11.2009
Aus diesem Grund wurde eine Nutzungsvereinbarung gegen Übernahme der Streu- und Räumpflicht im beidseitigen Einvernehmen vertraglich abgeschlossen und die Nutzung durch die Stadt geduldet 12 Jahre Später im Dezember 2007 wurde Reparaturarbeiten mit einer Feinteerung durchgeführt.

| 6.11.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Tatsächlich bezieht sich die vorhandene Genehmigung nur auf 64 qm und nur auf die Nutzung als Maschinenhalle, nicht als Tierunterstand. Es fand eine Begehung durch das Bauamt statt, man empfahl mir, die Erweiterung und Nutzungsänderung nachgenehmigen zu lassen.
16.9.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nur damals war es nicht der Regelfall, dieses Recht als Baulast im Baulastenverzeichnis einzutragen und wenn wir jetzt nach ca. 50 Jahren von diesem Recht gebrauch machen und diese Nachbarsgaragenwand gleichzeitig auch für unsere Garage nutzen möchten, wird dieses im Rahmen der Bauantragsverfahrens als Baulast zur Nutzung gemeinschaftlicher Anlagen im Baulastenverzeichnis eingetragen.
23.8.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
3. ist der bauer sofort verpflichtet, das zuviel genutzte land mir zur verfügung zu stellen, falls eine vermessung die ungerechtfertigte nutzung ergeben sollte?
16.3.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mit Klärung der Bebaubarkeit und der Nutzung.
1·5·10·15·20·2324252627·30·35·40·45·50·55