Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.897 Ergebnisse für „grundstück“

17.5.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich plane, ein Grundstück im Außenbereich in Brandenburg (MOL) zu kaufen. Das Grundstück ist erschlossen.
13.11.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, wir haben für den Bau eines Pferdeunterstandes eine positiv beschiedene Bauvoranfrage, deren Bedingung ist, dass der Nachbar des angrenzenden Grundstücks sein Einverständnis gibt. ... Tatsächlich ist der von uns geplante Unterstand lediglich 8 Meter lang und wird an der Grundstücksgrenze "gegen" die Garage des Nachbarn gebaut. ... Zumal es ja für den Nachbarn eine enorme Verpflichtung darstellt und sicher nicht ohne weiteres befürwortet wird. - Wir haben das Haus mit entsprechendem Grundstück nicht zuletzt wegen der Möglichkeit der Pferdehaltung erworben und stehen nun - trotz positiver Bauvoranfrage - vor einer unüberwindbaren Hürde?
14.4.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Anwälte, aktuelle Situation: Auf meinem Grundstück steht eine Art Bungalow (30-40 Jahr alt) auf der Grenze zum Nachbarn. ... Das Dach des Bungalow fällt von der Grundstückseite 4,5 Meter auf ca 3 ab.
21.5.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sachverhalt: A beabsichtigt den Kauf eines Grundstücks im Außenbereich mit bestehendem (Abbruch-)Wohnhaus. ... B tritt als Bauherr auf, und veräußert anschließend das Grundstück mit fertiggestellten neuen Gebäude an A) 3a) Welche zivilrechtlichen Vereinbarungen sind hierfür geeignet. ... "Vorvertrag" zur Veräußerung des neu bebauten Grundstücks mit Übernahme des (Bau-) Kostenrisikos durch A) 4) Sollte eine Einigung zwischen A und B noch vor Erteilung der Baugenehmigung erfolgen, mit welchen Mitteln können die Vorstellungen des A noch im Genehmigungsverfahren berücksichtigt werden?
1.5.2019
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Experten, in den 70-er Jahren wurde ein Grundstück mit zwei Mehrfamilienhäusern bebaut, die ca. 2,5m voneinander entfernt sind. ... Später wurde das Grundstück zwischen den beiden Häusern geteilt. ... Im Rahmen einer (mündlichen) Anfrage bezüglich eines Umbaus (Dachausbau) wurde jedoch von der Baubehörde eine gegenseitige Brandschutzbaulast beider Grundstücke gefordert.
15.10.2009
Betroffen sind davon 3 nebeneinander liegende Grundstücke mit je ca. 25m Breite und ca. 100 m Tiefe, eingeteilt in jeweils 3 Grundstücke á 800 qm. ... Grundstück 2 ist mit einem EFH 7*8,50m bebaut. Grundstück 3 schmückt ein EFH 9*10m.
14.7.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, das Grundstück unseres zukünftigen Nachbarn liegt ca. 1,80 tiefer als unseres Grundstück. Bisher ragte das Erdniveau im Grenzverlauf das unseres Grundstücks ca. 1 m in das Nachbarsgrundstücks hinein. ... Hierzu musste also auch unser Grundstück bis 1m hinter unsere Grenze ausgekoffert werden.
3.8.2005
Wir haben eine Grundstück mit eine kleinen Haus und einer Scheune in der 2. ... Sowohl ich als auch der Nachbar müssen über dieses Grundstück fahren, um den entsprechenden Hauseingang zu erreichen. ... Das Haus auf seinem Grundstück ist unbewohnt und Baufällig.
10.3.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Grundstück gemäß § 74 Abs.1 Brandenburgische Bauordnung (BbgB0) anzuordnen. ... Grundstücken wurde festgestellt, dass sich auf dem Flurstück ein bestandgeschützter Bungalow , ein Pavillon, ein neu errichteter Geräteschuppen und ein Container befinden. ... Die Grundstücke sind dem Außenbereich der Stadt Werder zuzuordnen und liegen im Landschaftsschutzgebiet „ Potsdamer Wald- und Havelseengebiet".

| 6.6.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir wohnen in Hessen und haben nach sehr harte 2 Jahren und jede menge kosten endlich eine Baugenehmigung für unseres schmales Grundstück bekommen und zwar Grenzbegegnung .
20.11.2011
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
4.Wenn im Anschluß an eine Baugenehmigung für die Umwandlung das Grundstück samt Stallgebäude ausparzelliert und verkauft würde, bliebe die Bestätigung auf den Verzicht einer Ersatzbebauung auf beiden Grundstücken bestehen?
10.5.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Weiterhin sei hier noch folgendes anzumerken: Dieses Stück Mauer befindet sich zwar unmittelbar an der Grenze zu meinem Grundstück, doch vollständig auf dem Grundstück des Nachbarn, der Hauseigentümer ist.

| 11.7.2006
Dadurch kann er mir, wenn er auf der grossen unterkellerten Terrase steht mir überall ins Grundstück schauen.

| 17.8.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Unser Nachbar hat nun leider sein vordergelegenes Grundstück flächenmäßig fast komplett bebaut.
2.2.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Jedoch grenzt daran nicht unmittelbar ein anderes Grundstück, sondern eine Zufahrtsstraße bzw. ... Das nächste bebaubare Grundstück ist mindestens 3 Meter entfernt, wobei im Zuge der Erschließung die genannte Zufahrtsstraße ausgebaut, sprich verbreitert, werden soll. Der Abstand zum nächsten bebaubaren Grundstück wird im Zweifel also noch etwas größer.

| 30.8.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
In einem bebauten Grundstück im Außenbereich (Baugenehmigung für Ferienhaus liegt vor, Haus hat Bestandsschutz, ehemaliges DDR-Gebiet) wird seit mehr als 50 Jahren für Ferienzwecke durchgängig und beweisbar für jeweils ca. 3 Wochen ein Wohnwagen vom Grundstückseigentümer für eigene Zwecke genutzt. Das Grundstück befindet am Rande eines Naturschutzgebietes. Im Grundbuch wird das Grundstück als Hofraum und Holzung geführt.
24.1.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Vereinbarungen: Den fünf Eigentümern zur linken Straßenseite, die Ihre Grundstücke erst später erworben haben als die fünf zur rechten Seite (zu denen ich auch zähle), wurde im Kaufvertrag zugesichert, dass die anliegende Privatstraße zum Ende 2013 vom Verkäufer der Grundstücke erneurt wird (Pflaster oder Asphalt, aktuell ist Pflaster). ... Alle Grundstücke wurden mit Geh-, Fahr- und Leitungsrecht (Grundbuch) für die ''''übliche'''' Nutzung der Straße (Kaufvertrag) verkauft. ... Meine eigentliche Fragestellung: Die Straße soll nun (verspätet und) zeitnah auf Kosten des Verkäufers der Grundstücke erneuert werden.
1·15·30·4142434445·60·75·90·95