Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

233 Ergebnisse für „bestandsschutz“

25.6.2019
| 66,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
- sind die Regeln des Bestandsschutzen anwendbar?

| 3.8.2011
Meine bisherige Annahme war, es gilt Bestandsschutz und die neue Versorgungsleitung muss wieder vom Wasserwerk in den dafür vorgesehenen Versorgungsraum zur Hausrückseite geführt werden.
7.1.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Seit 2005 gilt für das Gebiet ein Flächennutzungsplan, aber kein Bebauungsplan; wie ich erst kürzlich erfuhr, werden darin mein Grundstück und die beiden unmittelbaren Nachbargrundstücke als private Grünflächen mit Sondernutzung "Erholungsgrundstück" ausgewiesen (erweiterter Bestandsschutz).

| 2.7.2018
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Erst nach massivem Druck und insistieren hat die Behörde offengelegt, dass sich die Genehmigung nicht auf das Nebengebäude erstreckt und der Bestandsschutz somit bei jedwedem Eingriff in die Statik des Nebengebäudes erlischt, sprich ich muss das Nebengebäude opfern, wenn ich die Garagen bauen will.
12.5.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Da das Haus über die Jahre in den Bestandsschutz übergegangen ist, ist ein Rückbau auch nicht mehr möglich.
6.7.2009
Greift hier nicht auch der Bestandsschutz?
31.5.2008
SG Rechtsanwalt, nach Baugenehmigungsbescheid und Schnurgerüstabhname durch das Landratsamt erfolgte unser Bau bis zum vorgestrigen Baustopp, da ein Nachbar Einspruch erhob. Firsthöhe sei zu hoch. Wir haben nun Antrag auf Aussetzung des Sofortvollzuges der Baueinstellung beantragt (s.u.

| 11.4.2018
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hintergrund: Auf zwei aneinander grenzenden Grundstücken ist auf Grundstück A ein Gebäude errichtet (Bankfiliale) mit Grenzbebauung zu Grundstück B von ca. 11 Metern länge. Das Gebäude ist eingeschossig mit Satteldach, Firsthöhe ca. 7,5 Meter. Auf Grundstück B war eine Baulast eingetragen, dass der Abstand zur Grenze bei Bebauung von Grundstück B mindestens 6 Meter, als das doppelte wie gesetzlich vorgeschrieben, betragen muss.

| 17.6.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, im folgenden möchte ich mein Problem schildern. Im Oktober 2014 habe ich einen ehemaligen Verkaufsraum der Raiffeisen GmbH gekauft. Das Gebäude hat eine Grundfläche von 300qm und ist außer einem Aufenthaltsraum und einer Toilette ohne weitere Zwischenwände.
26.3.2017
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
§ BauNVo ( Baunutzungsverordnung ) Da ich denke dass diese Frage mit einem Dreizeiler beantwortet sein dürfte habe ich jetzt einmal das Gebot hierfür sehr klein gehalten : Hier meine Frage : Vor ca. 6 Jahren habe ich eine Immobilie auf einem als Gewerbegebiet ausgewiesenen Areal angemietet und dort die Verwaltung meiner Fa. installiert. Privat gemeldet bin ich an anderer Anschrift, dennoch nutze ich einen entsprechenden Anteil der angemieteten Immobilie aber auch privat, wodurch ich einen Kündigungsschutz nach 573 BGB genieße. Die angemietete Immobilie wurde vor ca. 40 Jahren als Betriebswohnung für einen auf gleichen Gelände befindlichen Gewerbebetrieb gebaut, welcher zwischenzeitlich weggezogen ist.
26.5.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
hallo also wir waren uns ein grundstück anschauen , der eigentümer sagte uns das auf dem grundstück ein haus drauf steht dieses aber schwarz gebaut wurde, der eigentümer bzw der vater von dem jetzigen eigentümer verkrachte sich mit dem zuständigen bürgermeister, jetzt möchte der sohn dieses grundstück verkaufen , angrenzend wurden aber neubaugebäude gebaut und nach aussagen des jetzigen grundstückverkäufer sagte er das er schon 2 anträge gestellt hätte für auf das grundstück etwas zu bauen , was von dem bürgermeister abgelehnt wurde , er sagte der bürgermeister wolle es selbst kaufen wahrscheinlich für neue gebäude zu erstellen , weiss ich aber nciht genau , in der flur karte von dem grundstück ist aber ein scharzesquardrat eingezeichnet was vllt ja ein haus ist , ich habe heute auf der gemeinde angerufen , der sachbearbeiter sagte mir um welches grundstück es sich handelt ich sagte ihm die strasse ,und er ohne zu zögern auf diesem grundstück darf man nicht bauen und das haus wo drauf steht wurde schwarz gebaut ,,,danke ihnen er sagte auch das es kein bebauungsplan gibt

| 13.12.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
werte damen und herren im zusammenhang mit dieser hier schon zur sprache gebrachten thematik : http://www.frag-einen-anwalt.de/Unerschlossenen-Schwarzbau-im-Auenbereich-erworben-__f153104.html nun eine neue situation: um mein zuvor beschriebenes gelände (außenbereich,geplant ist nach wie vor eine hundetagesstätte) erreichen zu können,mußte ich bisher über einen privatweg,der zu 2 weiteren gründstücken gehörte.ein 4.grundstück,welches ebenfalls am ende dieser privatzuwegung liegt,ist bebaut und bewohnt.die besitzerin muß auch über den privatweg zu ihrem haus,sowie auch ein taubenzüchter der auf ihrem grundstück mitte der 90´er ein baubehördlich genehmigtes gebaude errichten durfte - ohne ein mindestmaß an erschließung.auch die besitzerin von grundstück 4 verfügt über keine baulasteneinträge zu lasten jener beiden grundstücke worüber die zuwegung verläuft.eines dieser beiden grundstücke in verbindung mit den oberen 2/3 der zuwegung erwarben nun meine lieben eltern für mich.somit wären auch 2/3 der von der baubehörde geforderten erschließung gesichert.das untere drittel der zuwegung sowie nebst liegende brach und weidefläche gehört einer gut betuchten fam.X,die nun dort auch alles verkaufen möchten,sogar als behördlich genehmigtes bauland! alles sehr suspekt ... die von mir benötigte baulast von fam.X wurde mir verweigert - halt wegen dem geplanten verkauf.auf dem nun zuletzt erworbenen,daneben liegenden grundstück steht eine recht desolate holzhauskonstruktion mit aktuellem hausstromanschluß der stadtwerke,anschluß an die kanalisation und mit baugenehmigung aus dem jahre 1952,bewohnt bis mitte der 90´er,seit dem als wochenend bzw gartenhaus genutzt.mein am ende der zuwegung liegendes grundstück sowie das nun kürzlich erworbene hängen zusammen > mein bestreben : oben die huta zu betreiben und unten im "holzschwamm" zu wohnen.... mittlerweile scheint es offensichtlich zu sein,daß es sich hier generell um baubehördliche grauzone handelt,resultierend aus versäumnissen in der vergangenheit.ich strebe hier nun mit meiner huta eine neue rechtsform an und bekomme das volle programm an auflagen - nach aktuellem baurecht.ich meine zu erkennen,daß es aber nun durchaus von belang sein dürfte,hier strategisch pfiffig vorzugehen !? ich las zb mal in einem bauforum,daß wenn die baubehörde einer fassadensanierung oder ähnlichen erhaltenden maßnahmen zustimme,dies auch gewisser maßen mit der duldung der wiederaufnahme einer wohnnutzung einher ginge ???

| 12.8.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, ein Freund hatte sich selbststädig gemacht und im Gewerbegebiet sein Gewerbe mit Garagen und Wohnhaus errichtet. Mittlerweile ist er über 10 Jahre im Ruhestand. Jetzt kommt ein schreiben vom Amt, dass er nicht mehr berechtigt wäre, dort zu wohnen.
24.4.2012
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Sehr geehrte(r) Frau/ Herr Anwalt (in), wir möchten in Baden Württenberg ein Anwesen erwerben, das sich in einem Dorfgebiet befindet. Zum Anwesen gehören unter anderem eine Scheune, eine Wiese im Innenbereich und weitere Wiesen im Außenbereich. Meines Wissens ist die Haltung von Pferden im Dorfgebiet erlaubt und die Errichtung von Zäunen im Innenbereich ist genehmigungsfrei.
3.4.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Anwaltschaft! Ich bin Eigentümer eines DHH im Zentrum von Goddelau, parallel zur Strasse stehend. Strassen abgewandt steht hinter dem Haupthaus ein ca 4,75m tiefer Anbau und 3,87 breiter , der links hälftig in Dachneigung des Hauses mit Pfannen gedeckt ist, rechts hälftig ist dieser Anbau als Flachdach ausgeführt.

| 2.3.2015
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Anwätin, sehr geehrter Anwalt, Sachlage: Bayern, Bauträger errichtet auf bisher unbebautem Grundstück im innerdörflichen Bereich eine ETW-Anlage. Im Mai 2014 werden die Anlieger um Unterzeichnung der Baupläne gebeten. Die baurechtlichen Abstandsflächen werden darin exakt eingehalten.
29.8.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, zur Einleitung möchte in nachfolgend die aktuelle Situation kurz zusammen fassen: - Ich besitze ein Grundstück im Aussenbereich. - Auf diesem Grundstück steht ein Gebäude in Massivbauweise (laut Bauschein ein „Gewächshaus" mit "Heizung"). - Das Gebäude ist genehmigt. - Das Gebäude ist erschlossen (Strom, Wasser, Zufahrt) - Das Grundstück befindet sich in Hessen - Das Grundstück ist im Flachennutzungsplan als Wohnbaufläche ausgewiesen. - Ein Bebauungsplan existiert nicht. - Das Grundstück liegt nicht in einem Naturschutzgebiet. - ich werde den ursprünglichen Gartenbaubetrieb, der vor mehr als 7 Jahren aufgegeben wurde, durch Anmeldung eines Gewerbes neu aufleben lassen In dem Bauschein von 1900(!) ist eine Heizung erwähnt. Eine Küche oder Toilette wird jedoch nicht explizit erwähnt.
19.5.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich beabsichtige ein im Außenbereich gelegenes Grundstück, bebaut mit einem rechtmäßig errichteten Einfamilienhaus zu erwerben und dieses Gebäude mit meiner Familie zu bewohnen. Das Gebäude ist sanierungsbedürftig und weist erhebliche Mängel auf. Es wird derzeit vom Eigentümer genutzt und ist in Hamburg gelegen.
1·5·89101112