Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

616 Ergebnisse für „änderung“


| 16.11.2011
In einem Absatz des KV heißt es: „Vom Käufer gewünschte Änderungen in der Bauausführung dürfen ausschließlich nach schriftlicher Zustimmung des Verkäufers (eine Projektgesellschaft des Bauträgers) bei den mit der Durchführung des Baues beauftragten Herstellern und Bauleistenden in Auftrag gegeben werden. ... Sie dürfen den Gesamtablauf nicht beeinträchtigen und nicht auf eine Änderung der Gemeinschaftseinrichtungen gerichtet sein.

| 14.7.2009
Jetzt hat es während der Bauphase kleine und auch größere Änderungen gegeben, uns wurde aber nie ein Mehrpreis kommuniziert, schon gar nicht schriftlich.

| 24.4.2008
Und zwar: Änderung der Pkw-Stellplatzsondernutzungsrechte in Garagensondernutzungsrechte (Bereich Stellplätze 1-6) mit evtl.
5.12.2017
Stadtrat beschließt Änderung des Flächennutzungsplans.

| 29.4.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Fragestellung: - Kann nach "Erteilung" der Baugenehmigung (und ihrem Erlangen der Bestandskraft) vom Bauherren verlangt werden Änderungen am geplanten Objekt vorzunehmen (bspw.
11.11.2019
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Wir haben ein EFH zum kauf angeboten bekommen. Das Haus wurde 1980 gebaut, in den 90''''''''ern wurde das Haus um einen Anbau erweitert. Die Wohnfläche beträgt ca. 120 m² und das zugehörige Grundstück ist ca. 3000 m² groß.
28.5.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Es handelt sich hier grundsätzlich um eine Änderung des Bestandes bzw. des Bestandsschutzes (davon ausgehend, dass das Hofgebäude vor 100 Jahren auch legal errichtet wurde). Die bauliche Errichtung eines Balkons an der bestehenden östlichen Außenwand und somit die Änderung dieser Fassade hat zur Folge, dass der offensichtlich privilegierte Balkon seinen Sonderstatus verliert und daher eigene Abstandflächen nach § 6 BauO NRW hat. ... Durch diese Änderungsmaßnahme verliert die Außenwand ihren Bestandsschutz, es entfällt somit die Privilegierung des untergeordneten Bauteils bzw. des Balkons, siehe auch nachfolg.

| 4.9.2013
von Rechtsanwalt Henry Naeve
Hallo, wir haben vor 13 Jahren ein Grunstück gekauft. Dieses Grundstück umfasst landwirtschaftliche Nutzfläche, Forst und ein ca. 2000 qm2 großes Baugrundstück. Insgesamt sind es ca. 14000 qm2.
3.12.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, wir haben ein Problem bei der Hausbaufinanzierung. Wir haben ein Zahlungsplan und wollen die Baufortschritte bar bezahlen. Das Bauunternehmen will dafür eine Abtretungserklärung aus Guthaben haben.
24.2.2014
Im Februar 2013 habe ich von der Stadt Gummersbach das ehemalige Dorfgemeinschaftshaus als Privatperson mit der Absicht dort Wohnraum zu schaffen erworben. In dem Kaufvertrag steht : "Der Verkäufer versichert dass ihm nichts bekant ist, wonach das Gebäude oder Teile davon ohne die erforderliche Baugenehmigung errichtet wurden oder sonst baurechtswidrig wären." Anzumerken sei dass der Verkäufer als Stadt Gummersbach gleichzeitig auch das Bauamt ist.

| 4.5.2012
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Wie wäre die Vorgehensweise für das amtliche Verfahren und die gesetzliche Grundlage für diese Änderung?

| 24.9.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Die Garagen eines Hauses mit 9 Eigentümern liegen tiefer als die angrenzende Straße. Der Platz vor den Garagen ist Gemeinschaftseigentum der Eigentümer, zwischen der Straße und dem Platz vor den Garagen ist ein Gehweg. Einer der Wohnungseigentümer hat ein Auto, mit dem er beim Einfahren in seine Garage bedingt durch die Schräge den Boden berührt.
12.3.2007
Ferner liegt mir ein Angebot für einen Schrank vor von 15 Stunden, berechnet wurden jedoch 21 Stunden, ohne dass ich zwischenzeitlich informiert wurde (es wurden keine Änderungen des Auftrags vorgenommen).
23.4.2013
Laut Vertrag gibt es folgende Aussage zum Thema Änderungswünsche: "Zu Fragen und Änderungswünschen beraten wir Sie gerne. ... Änderung der Fliesenaussattung, Bodenbeläge, sanitäre Einrichtungen, Innentüren etc.)".
28.11.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Grundstück C wurde inzwischen mit Baugenehmigung verkauft, wobei einige Fehlplanungen festgestellt wurden, die korrigiert werden mussten und für die eine Änderung zur erteilten Baugenehmigung beantragt wurde. Das Bauamt gibt Zwischenbescheid und erklärt, den Änderungsantrag im wesentlichen positiv zu beurteilen. U.a. wurde in der Änderung jetzt beantragt, dass sowohl die Zu- als auch die Ausfahrt jetzt nur noch über das Grundstück A geregelt werden soll.
5.7.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Da der PV-Lieferant am Vorabend seinen vereinbarten Termin abgesagt hat, habe ich ihm schriftlich die Änderung der Zahlungsbedingungen auf Zahlung nach Inbetriebnahme, selbstverständlich inkl. 2% Skonto angekündigt. ... Ist meine einseitige Änderung der Zahlungsbedingungen in diesem Fall zulässig?
22.1.2016
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sind die Vorgaben des Bauamts überhaupt rechts- und verhältnismäßig (durch die Änderung verdoppelt bzw. fast verdreichfacht sich der Invest)?
9.3.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
.: Während der Ausführungsphase, wurden aufgrund von Änderungen des Bauherren zahlreiche Umplanungen in den von uns als planendem Ingenieurbüro betreuten technischen Gewerken nötig. (Z.B. seitens Bauherr/Architekt geänderte Grundrisse, die Änderungen in den Elektrotechnikgewerken nach sich zogen; teilweise Mehrungen, teilweise Minderungen + häufige Änderungen an Gewerken (z.B.
1·34567·10·15·20·25·30·31