Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

628 Ergebnisse für „änderung“

7.3.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Unser Nachbargrundstück wird im Moment bebaut. Lt. B-Plan ist die Firsthöhe auf 9m und die Traufenhöhe mit 5 m beschränkt.
19.8.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, letztes Jahr wurde der Bau meines Einfamilienhauses vollendet. Von meinem Bauträger wurde ich darauf hingewiesen, dass mir die KfW Bank hierfür einen Zuschuss von 5000€ gewährt. Nach Rücksprache mit meiner Bank habe ich die Formulare ausgefüllt und eingesandt.
22.6.2015
Sehr geehrte Ratgebende, ich beabsichtige, einen Umbau vorzunehmen. Er wird 40.000 € kosten. Die ausführende Firma möchte bei Vertragsschluss eine Anzahlung von 50 %.
28.8.2014
Ich bewohne ein freistehendes eineinhalbgeschossiges EFH in Siegburg, Nähe Köln. Neubau, Bj. 2005. Eine großzügige Eingangstür.

| 30.11.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Folgende Situation: Es geht um die anrechenbaren Kosten gem. HOAI 2013. Es wurde im Jahr 2009 ein Ingenieurvertrag über die Planung einer Großküche in einem Krankenhaus sowie einer Cafeteria, welche von der Großküche beliefert wird, geschlossen.

| 15.6.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
im Rahmen von Renovierungsarbeiten hat mein Reihenhausnachbar (ohne mich vorher zu informieren) das, wie alle in der Reihe, etwas über Bodenebene liegende waagerecht eingebaute Gasabluftrohr an anderer Stelle, erheblich näher an mein Erdgeschoß-Fenster, verlegt. Ist der Mindestabstand von 1.50 Meter waagerecht zum messen oder diagonal? Wie ist § 9 Abs 3 FeuVO iVm BauO NRW zu verstehen, das keine Beeinträchtigung des Nachbarn durch die Abgasführung erfolgen darf, wenn das Abgasrohr zur Halfte gegen einen Randbegrenzungsstein stösst wodurch die Abluft zurück zur Hauswand stösst und dann dort entlang auch ins nächste Fenster treten kann.
27.6.2020
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Unser Bebauungsplan schreibt folgendes vor: "Aufschüttungen und Abgrabungen sind bis max. 50 cm gestattet." "Gebäudehöhen, gemessen von der fertigen Geländeoberfläche bis Oberkannte Dachrinne Bergseits höchstens 3,8 m Talseits höchstens 5,5m" Es handelt Hanglage, d.h. das natürliche Gelände hat über die Länge des Gebäudes eine Höhendifferenz von 75 cm. Frage: Wie wird gemessen?
11.5.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Würde das überhaupt gehen, da dies ja eine Änderung der Teilungserklärung bedeuten und andere Miteigentümer davon betroffen wären? Wenn die Änderung der Teilungserklärung möglich wäre (und alle zustimmen), könnte der Bauträger das dann so einfach machen und das Thema wäre erledigt?

| 27.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Gemäß § 59 Abs. 1 der Sächsischen Bauordnung bedürfen die Errichtung, Änderung und Nutzungs— änderung von Anlagen einer Baugenehmigung.
8.2.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wir wohnen im unbeplanten Innenbereich mit Gewerbegebietscharakter, ohne Bebauungsplan. Das Grundstück gehörte erst meinem Vater, später meiner Mutter, die es auf ihre 3 Kinder aufteilte und zwar 2002 wurde es im Grundbuch eingetragen. Mein Vater war Inhaber einer Entsorgungsfirma, die ich 2009 mit meinem Bruder übernommen hatte.
27.3.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind gerade bei der Hausplanung und haben uns von verschiedenen Baufirmen Angebote eingeholt. Nun bekommen wir von Firma A, für die wir uns nicht als Baupartner entschieden haben, eine Rechnung für die Vorentwurfspläne nach HOAI Leistungsphase. Kurze Erläuterung des Sachverhalts: Wir haben zwecks Angebotserstellung unsere Wünsche persönlich mit dem Bauleiter der Firma A besprochen.

| 13.4.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Auch meinen Einwand, hätte ich von der Änderung gewusst, hätte ich auf die Wand zwischen Bad und Waschmaschinenraum verzichtet, um mehr Bewegungsspielraum zu erlangen, wurde nicht weiter beachtet.
9.3.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
In einem Planungs- und Bemusterungsgespräch haben wir alle bautechnisch erforderlichen Änderungen/ Mehrleistungen etc. besprochen und haben die Planungsunterlagen abschließend unterzeichnet. ... Zahlungsplan 5% des vertraglichen Festpreises) wurde uns der Abschluss der Hausplanung bestätigt, mit dem Hinweis dass alle vom Bauherren veranlassten Änderungswünsche entsprechend kostenpflichtig seien.
3.5.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Aufgrund dieses Gutachtens musste im November 2005 eine aufwendige Änderung vorgenommen werden.
28.1.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Leistungsumfang Die … baut das Haus entsprechend der beigefügten Bau und- Leistungsbeschreibung, den als Anlage beiliegenden Skizzen und Vertragsunterlagen, sowie den schriftlichen Zusatzvereinbarungen über die Ausstattung des Hauses, vereinbarte Eigenleistungen oder über Änderungen der bestellten Leistung. …" Auszug aus der Baubeschreibung „… Alle Fixierungen von Ausstattungsgegenständen und sanitären Objekten in den Vertrags- und Katalogzeichnungen dienen lediglich der Übersicht.
31.1.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Auf Grund einer Änderung der Verjährungsfristen ab 2005 konnte ich noch am 30.12.2004 einen vertraglichen, gegenseitigen Verzicht auf Einrede der Verjährung in Bezug auf Baumängel erwirken (Gültigkeitsdauer bis Ende 2014).

| 25.4.2012
.: Keine Gewerbeausübung im Hinterhaus (Kosmetik/Gesprächstherapie) Änderung der Grenze um 40 cm zu seinen Gunsten, da der alte Grenzzaun, der schon immer da stand, angeblich nicht richtig steht.

| 1.9.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Eine von uns geplante Änderung der Fassade durch den Austausch der kaputten Kunststofffenster durch der Gestaltungsrichtlinie der Stadt Friedberg vorgeschriebene Holzfenster haben wir mit einem Plan eines Architekten Ende Juli beim Bauamt eingereicht.
1·5·10·15·20·2526272829·30·32