Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

615 Ergebnisse für „änderung“

22.6.2015
Sehr geehrte Ratgebende, ich beabsichtige, einen Umbau vorzunehmen. Er wird 40.000 € kosten. Die ausführende Firma möchte bei Vertragsschluss eine Anzahlung von 50 %.
28.8.2014
Ich bewohne ein freistehendes eineinhalbgeschossiges EFH in Siegburg, Nähe Köln. Neubau, Bj. 2005. Eine großzügige Eingangstür.

| 30.11.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Folgende Situation: Es geht um die anrechenbaren Kosten gem. HOAI 2013. Es wurde im Jahr 2009 ein Ingenieurvertrag über die Planung einer Großküche in einem Krankenhaus sowie einer Cafeteria, welche von der Großküche beliefert wird, geschlossen.

| 15.6.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
im Rahmen von Renovierungsarbeiten hat mein Reihenhausnachbar (ohne mich vorher zu informieren) das, wie alle in der Reihe, etwas über Bodenebene liegende waagerecht eingebaute Gasabluftrohr an anderer Stelle, erheblich näher an mein Erdgeschoß-Fenster, verlegt. Ist der Mindestabstand von 1.50 Meter waagerecht zum messen oder diagonal? Wie ist § 9 Abs 3 FeuVO iVm BauO NRW zu verstehen, das keine Beeinträchtigung des Nachbarn durch die Abgasführung erfolgen darf, wenn das Abgasrohr zur Halfte gegen einen Randbegrenzungsstein stösst wodurch die Abluft zurück zur Hauswand stösst und dann dort entlang auch ins nächste Fenster treten kann.
4.11.2018
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Wir wohnen in Hessen in einem Mischgebiet, das Gebäude ist ca. 650m2 groß. Gewerblich nutzen wir ca. 450m2, Privat 200m2. 200m2 der gewerblichen Fläche haben eine Deckenhöhe von ca. 7m, welche wir trennen wollten indem wir eine Zwischendecke einziehen um unseren Privaten Bereich zu vergrößern da wir ein 2 Kind bekommen haben und mein Großmutter 88 Jahre zu uns holen wollen ! Brandschutz wäre kein Problem um Gewerbe und Privat zu trennen, ebenfalls wird an der Aussenfassade nichts geändert !

| 3.6.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Damen und Herren, unsere im Jahr 2009 für unsere Grundstücksgemeinschaft erstellte ökologische Kläranlage funktioniert nicht und muss deshalb regelmäßig (kostenpflichtig) ausgeleert werden. Ein Gutachten hat ergeben, dass der Sickerschacht nicht nach den Vorgaben des Landkreises errichtet worden ist, sondern deutlich davon abweicht: Der geforderte Wert von 16,0 m2 Sickerfläche wird nur zu 43% erreicht (6,91 m2). Der Bauträger ist mittlerweile insolvent, so dass wir die Kosten für die Reparatur nicht mehr in Form der Gewährleistung abwickeln können.

| 18.4.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Hallo zusammen, ich hoffe, uns kann jmd. helfen, denn ich denke, es wird nicht ganz einfach. Wir bauen in einem §34 geregelten innenliegendem Wohngebiet mit 1, 1,5 und 2 Vollgeschosshäusern (teilweise mit ausgebautem DG) aus Stein (ca. 10-20 Jahre alt). Wir möchten nun ein KfW40plus Haus in Holzständerbauweise bauen (2 VG ohne ausgebautem DG, aber mit Einliegerwohnung im halben EG) und hatten 2 VG auch schon telefonisch vom Bauamt und vom Landratsamt bestätigt bekommen.
1.2.2015
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, zu folgendem Sachverhalt hätte ich gerne Ihre Einschätzung. Aufgabe : Umbau &#x2F; Sanierung eines alten Einfamilienhauses nebst Abriss und Neubau eines größeren Garagengebäudes. Für dieses Vorhaben habe ich mit einem Bauingenieur &#x2F; Tragwerkplaner einen Planungsvertrag nach HOAI § 34<&#x2F;a>, Leistungsphasen 2-8 i.V.m.
31.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, hier der Sachverhalt: Nach mehr als zweieinhalb Jahren nach Fertigstellung aller Leistungen an unserem Eigenheim haben wir die Schlussrechnung unseres Gewerknehmers für Heizungs- und Sanitärarbeiten erhalten. Diese beinhaltet eine Restforderung, die, falls sie von uns beglichen würde, das ursprüngliche Angebot um ca. 25% (!!) überschreitet (die Angebotssume haben wir bereits gezahlt).
12.10.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Heute (12.10.09) wurde in ca. 20 m Entfernung (zwei Häuser) von meinem Mehrfamilienhaus auf dem Dach eines Nachbarhauses ein Sendemast von O2 errichtet. (Ortszentrum 95028 Hof, Klosterstr,. Haus Nr. 21 mit neu errichteten Sendemast, Haus 19 direkter Nachbar und Haus Nr. 17 mein Haus) Ich habe gesundheitliche Bedenken insbesondere wegen meiner Kinder, da sich die Kinderzimmer in ca. 20 m Entfernung von dem neu errichteten Masten befinden.

| 23.8.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Tag, ich habe ein renovierungsbedürftiges Haus im Kreis Siegburg im Außenbereich und Landschaftsschutzgebiet gekauft. Für die Umbaumaßnahmen existiert bereits eine Baugenehmigung und der Rohbau (Kernsanierung) ist bald abgeschlossen. Das Haus ist eine Grenzbebauung und es existiert eine Genehmigung (Einverständniserklärung) für diese Grenzbebauung mit 3 kleinen Fenstern aus dem Jahr 1957, unterzeichnet vom damaligen Nachbarn und dem Bürgermeister :-) Diese Fenster sind auch seit 1957 eingebaut.
25.8.2007
Hallo, wir haben von der Gemeinde ein Grundstück gekauft, es bebaut und sind im Mai d.J. eingezogen, das Grundstück liegt ca. 15 m entfernt von einer Umgehungsstraße. Nach Einzug haben wir festgestellt, daß hier am Tag mehrere Tausend Fahrzeuge durchfahren und der Verkehrslärmsehr beeinträchtigend ist. Morgens ab ca. 3.00 Uhr wird man von LKW´s förmlich aus dem Bett geworfen.

| 1.12.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo Ich wohne seit ca. 9 Jahren in einem alten Futtermittellager ( erbaut ca. 1940 ) mit einer Duldung meiner Gemeinde 82380 &#x2F; Bayern. Das Gebäude steht mit einer Seite auf der Grundstücksgrenze, die Nachbarseite sind Landwirtschaftliche Flächen ( Gärtnerei ) mit Gewächshäusern. Um dieses Gebäude kaufen zu können benötigt die Bank nun eine Nutzungsänderung zur Wohnung und somit ( Laut Landratsamt ) eine Abstansflächenübernahmeerklärung !

| 15.3.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Hallo! wenn man einen Speicher ausbauen will zu Wohnzwecken ohne bauliche, äusserliche Veränderung (keine Gauben und keine Dachfenster) braucht man dann trotzdem eine Baugenehmigung? In einer WEG Sitzung wurde der Ausbau genehmigt.
29.9.2015
Hallo, ich würde gerne ohne einen konkretes Bezugsobjekt klären, unter welchen Bedingungen ich auf einem landwirtschaftlichen Grundstück (Wiese, Wald, Acker) eine Scheune errichten kann, deren Dach dann auch für eine Photovoltaikanlage genutzt wird. 35 BauGB sagt aus, dass dies für einen landwirtschaftlichen Betrieb zB Scheunen errichtet werden könne, wenn sie einen untergeordneten Teil der Betriebsfläch einnehmen. a) wie konkretisiert muss so ein Betrieb sein? Genügt es z.B. eine Streuobstwiese, o.ä. zu "betreiben" ? b) was bedeutet untergeordnet?
27.6.2020
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Unser Bebauungsplan schreibt folgendes vor: "Aufschüttungen und Abgrabungen sind bis max. 50 cm gestattet." "Gebäudehöhen, gemessen von der fertigen Geländeoberfläche bis Oberkannte Dachrinne Bergseits höchstens 3,8 m Talseits höchstens 5,5m" Es handelt Hanglage, d.h. das natürliche Gelände hat über die Länge des Gebäudes eine Höhendifferenz von 75 cm. Frage: Wie wird gemessen?

| 27.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Gemäß § 59 Abs. 1 der Sächsischen Bauordnung bedürfen die Errichtung, Änderung und Nutzungs— änderung von Anlagen einer Baugenehmigung.
11.5.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Würde das überhaupt gehen, da dies ja eine Änderung der Teilungserklärung bedeuten und andere Miteigentümer davon betroffen wären? Wenn die Änderung der Teilungserklärung möglich wäre (und alle zustimmen), könnte der Bauträger das dann so einfach machen und das Thema wäre erledigt?
1·5·10·15·20·2425262728·30·31