Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

615 Ergebnisse für „änderung“

12.12.2019
| 100,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Guten Abend! Wir haben bei unserem Gebäude , das an der Geibelseite nur 1.00m vom Nachbargrundstück entfernt ist, das Dach erneuert. Dabei hat sich die Firsthöhe um etwa 50cm erhöht!

| 31.12.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Mir wird ein Grundstück angeboten, dass Teil einer Ferienhaus Bungalow Siedlung an einem See in Mecklenburg ist. Der Bungalow Park ist vor Wende errichtet worden, über das damalige Genehmigungsverfahren ist nichts bekannt. Der Bereich ist als Sondernutzungsfläche ausgewiesen und befindet sich im Außenebereich.

| 1.6.2005
Guten Tag, wir möchten gerne auf einem angepachteten Grundstück ein kleines Gartenhaus (auch Geschirrhütte) bis 20 m³ umbauter Raum errichten. Das Grundstück liegt im Schwäbisch-Fränkischen Naturpark (Landkreis Heilbronn, Baden-Württemberg. Laut Umweltschutzamt darf dort eigentlich gar nichts gebaut werden (Naturschutz).

| 17.7.2007
Ich besitze in Grundstück im Außenbereich, Alleinlage. Dort stehen ein Wohnhaus (voll erschlossen) sowie diverse Nebengebäude. Für das Wohnhaus liegt eine Baugenehmigung vor, für die übrigen Gebäude (diverse Holz-Schuppen mit je 25, 20, 10 m²) gibt es keine schriftliche Genehmigung doch handelt es sich um alte Bestände, die bis dato nie reklamiert wurden, vermutlich weit über 50 Jahre alt.
31.8.2009
Guten Tag, ich habe in Unterfranken (Lkr. AB) zwei Grundstücke erworben. Auf dem einen möchte ich ein Einfamilienhaus bauen.
17.5.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich plane, ein Grundstück im Außenbereich in Brandenburg (MOL) zu kaufen. Das Grundstück ist erschlossen. Dort steht ein altes Haus, das so verfallen ist, dass es abgerissen werden muss und eine Scheune, um die es geht.

| 7.12.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
In einem 100 Jahr alten Haus (Studentenverbindung, Denkmalschutz) ist vor ca 45 Jahren der bis dahin leere Dachboden mit einem Raum (ca 5 x 7 m) in Eigenarbeit ausgebaut worden. Dieser ist nun aus Energiespargründen gedämmt worden. Da in diesem Raum gelegentlich (ca 4-5 x pro Jahr) auch einzelne Studenten übernachteten, sollten wir nun einen zweiten Fluchtweg schaffen.
15.9.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Hallo, habe hier einen komplizierten Fall. Das ganze begann schon 2003 als wir (über den Verkäufer unseres Bauträgers) ein Grundstück aufgetan hatten. Um schnell aus einer ärgerlichen Mietwohnung zu kommen hatten wir im Freistellungsverfahren gebaut( leider mündliche Aussage am Bauamt " wenn das Haus steht kommen Sie noch, dann kriegen wir das schon mit der Garage und dem Carport ).Als wir 05/2005 eingezogen sind erfuhren wir später so step by step warum das Grundstück schon die Bank hatte und das ein Urteil vorliegt, der Nachbar also wissentlich so an uns verkauft hatte da er ortsansässig war.
14.4.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir wohnen in einem Haus mit mehreren Eigentümern in einer Eigentümergemeinschaft. Zu unsererem Wohnungseigentum/Teileigentum gehört auch eine Dachterrasse. Sie ruht auf dem Anbau unseres Hauses.

| 7.10.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, wir haben eine Gewerbeobjekt und zwar eine 160qm grosse Werkstatt die im Erdgeschoss eines ca 27 Parteien Wohnhauses ist in einem WOhnviertel in Stuttgart Süd. Nun haben wir schon Bad Dusche neue Fenster etc eingebaut und gross renoviert und wollten selber einziehen. Wir wollten das ist eine Wohnimmobilie umwandeln nach Abstimmung bei der Eigentümerversammlung.

| 4.6.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Meine Schwiegereltern sind Eigentümer zweier aneinandergebauter Doppelhäuser (getrennte Flurstücke), eines davon bewohnen sie selbst. Die Gebäude liegen in einem "allgemeinen Wohngebiet" (§4BauNVO). Die zweite Doppelhaushälfte mit geringer Wohnfläche wollen sie ihrer Tochter/meiner Frau zur Einrichtung einer Heilpraktiker-Praxis vermieten.

| 4.9.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Haus wurde 1996 in einer bayerischen Ortschaft, die keinen Bebauungsplan hat, erbaut. Es wurde als Einfamilienhaus mit Doppelgarage genemigt. Es wurde ein Kniestock von 25cm also eine Mauerreihe genemigt.

| 22.10.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Betreff: Grundstücksteilung Sehr geehrte Damen und Herren Ich bin Eigentümer zweier, ehemaliger Freizeitgrundstücke, deren Größe jeweils ca. 3250 m2 betragen. Nun gab es für den Ort in Niedersachsen einen neuen Bebauungsplan. Die erforderliche Mindestgrundstücksgröße wurde auf 2500 m2 festgesetzt.

| 14.8.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, ich beabsichtige eine Immobilie (freistehendes Einfamilienhaus) in stadtnaher Lage / Baden-Württemberg im Außenbereich zu erwerben (ca 1 Km Entfernung zum Wohngebiet). Ziel: Eigennutzung zu Wohnzwecken. Zusätzlich möchte ich eine kleine logopädische Bestellpraxis dort unterbringen (nur Nutzungsänderung, kein Anbau, die Fläche wäre deutlich kleiner als 50% der verbleibenden Wohnfläche).
6.2.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Vor einem Jahr hat mein Architekt eine mündliche Bauvoranfrage beim Bauamt gestellt. Wir wollten einen Carport bauen und oben drauf eine Dachsauna 8 m². Alles Grenzbebauung.

| 6.1.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Liebe Anwälte, wir sind Mieter eines Bungalows mit Grundstück im Außenbereich des Naturparks Westhavelland. Grundsätzlich darf hier nicht gebaut werden, da gemäß Umweltamt des Landkreises Havelland Neubauten aus naturschutzrechtlichen Gründen baurechtlich nicht geduldet werden. Vermutlich erscheint lediglich ein Ersatz bestehenden Bungalows denkbar, sofern keine zusätzliche Flächenversiegelung stattfindet.
5.4.2007
Eine Bebauung sei nur im Rahmen einer Änderung des Bebauungsplanes möglich. ... Außerdem würden keine weiteren Anfragen zur Änderung des Bebauungsplanes vorliegen, die einen gehäuften Bedarf anzeigen könnten. ... Dabei gehe ich davon aus, dass es keine objektiven Änderungsgründe bezüglich des Grundstücks in der Zeit von meinem Antrag bis heute gegeben hat, die eine Befreiung eher rechtfertigen würden. 3)wenn Ermessensmissbrauch vorliegt, kann man daraus Schadenersatzansprüche ableiten, wenn ja gegen wen?
26.9.2006
„Rechnung für Änderung des Baugesuchs für nicht erworbene Doppelhaushälfte. ... , gleich aber gesagt dass er „keine Zeit zu den Änderungen hat.“ 10.09.06 am Mittag war ich mit Herr S. ... „Rechnung für Änderung des Baugesuchs für nicht erworbene Doppelhaushälfte.
1·5·10·15·1819202122·25·30·31