Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

492 Ergebnisse für „urheberrechtsverletzung“


| 20.5.2009
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Ich betreibe eine Textagentur. Geschäftszweck ist dabei, für die Auftraggeber Texte für Websites zu erstellen und Übersetzungen ins Englische und Französische zu tätigen. Da die Auftragslage hier sehr gut ist, habe ich seit einiger Zeit einige Freiberufler, die auf Rechnung für mich arbeiten.
17.4.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Abend! Ich besitze im Internet einen Blog (Weblog), in dem ich in bewusst anonymisierter Form über eine unangenehme und peinliche Phase meines Lebens sehr offen berichte. Durch eine Indiskretion konnte ein Dritter den Inhalt (= viele lange Texte...) dieses Blogs allerdings eindeutig MIR zuordnen.
19.7.2008
von Rechtsanwalt Michael Euler
Hallo, ich habe folgende Frage: Firma A macht eine Niederlassung auf, wo ich als freier Mitarbeiter als einzigster tätig war. Die Firma A hat ein Logo mit folgenden Text: H&K Sicherheits-, Wach- u. Schließdienste München GmbH.
9.8.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Student BWL sucht ein bei eBay einen Kostüm für seine Freundin und entdeckt Arbitragen. Nämlich wird ein und das selbe Kostüm (von Verkäufer VVV , Firma FFF , Hersteller HHH, mit Photos PPP, Unter den Namen NNN, und Logo LLL und Katalognummer K123 u.s.w. u.a.m.) mal für 25 Euro mal für 50 Euro verkauft. Seine Idee wäre mehrere Schnäppchen für 25 Euro zu machen um diese parallel auf der eBay-Plattform für 40 Euro gewerblich anzubieten.
3.11.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag, ein Freund hat Replica Felgen aus Holland gekauft.Es sind Felgen die vom Design dem nahmenhafter Hersteller zumindestens sehr ähneln. Er hat diese Felgen offiziell mit Rechnung von diesem Reifenhändler gekauft. Nun möchte er diese in Deutschland vertreiben.Kann er dadurch Probleme bekommen.
7.6.2007
Meine Tochter hat bei einer Internettauschbörse Musiktitel heruntergeladen. Sie war zu diesem Zeitpunkt minderjährig. Wie sich herausstellte war dies illegal.
17.7.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Sehr geehrte Damen und Herren. Heute erhielt ich eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung von einem Anwaltsbüro wegen der Verletzung von Urheberrechten von Fotografien. Es handelt sich dabei um den Verkauf von Fotos bei zwei Auktionen bei ebay.

| 13.8.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich betreibe eine private Homepage, auf der ich meine Fotos veröffentliche. Auf meiner Seite "Rechtliches" steht u.a. folgendes: "Eine Vervielfältigung oder Verwendung der Objekte auf dieser Homepage in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne meine ausdrückliche Genehmigung, auch auszugsweise, nicht gestattet, strafbar und wird verfolgt. Die auf dieser Homepage angebotenen Wallpaper darfst du dir downloaden und die Datei entsprechend deiner Bildschirmauflösung... anpassen.

| 7.2.2010
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich betreibe im Internet eine komerzielle Seite. Dabei achte ich darauf, auschließlich lizensierte Bilder von seriösen Quellen zu verwenden. Nun erreichte mich das Schreiben eines Anwaltes, bezüglich eines der auf der Internetseite vorhandenen Bilder.
3.9.2008
von Rechtsanwalt André Sämann
Wir haben in unserem gemeinnützigen Verein einen Wettbewerb ausgeschrieben, in dem die Teilnehmer einen beliebigen Text als Inspiration für ein textiles Bild nehmen sollten. Manche Arbeiten sind nur bildhaft, manche haben den Text im Bild integriert: Wir haben von den Bildern einen kleinen Katalog erstellt, in dem auch die Texte enthalten sind und möchten die Bilder öffentlich ausstellen. a- dürfen wir den Katalog an die Teilnehmer und andere Interessenten verschenken b- dürfen wir die Bilder mit Text (nicht gedruckt, sondern textil ausgearbeitet) auf unserer Website veröffentlichen c- dürfen wir die Arbeiten wie unter b- genannt in öffentlichen Ausstellungen zeigen

| 8.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Guten Tag, auf eine Frage in einem Internet-Forum nach Fachliteratur zu einem bestimmten Thema sandte mir ein Kollege einen Link zu einem amerikanischen Download-Server, auf dem er offensichtlich ein eBook zu diesem Thema bereitgestellt hat. Soweit ich vorab erkennen kann, handelt es sich um eine einfache *.pdf Datei ohne irgendeinen Kopier- oder Leseschutz, die ansonsten kommerziell von einem Verlag in Deutschland als eBook verkauft wird. Meine Frage: ist das Herunterladen, Besitzen und Lesen eines solchen eBooks (weiter veräußern oder verbreiten werde ich es nicht) für MICH in irgend einer Weise rechtlich problematisch?
1·5·10·15·20·232425