Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

300 Ergebnisse für „nrw“

10.8.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Auf dem Nachbargrundstück wurde vor mehr als 6 Jahren ein Bambus in ca 2 m Grenzabstand gepflanzt. Derzeitige Höhe ca 300 bis 350 cm. Mittlerweile ist er durch unterirdische Rhizome bis auf ca 50 cm an unser Grundstück "herangewandert" und die ersten Triebe kommen auf unserem Grundstück aus der Erde, trotz eines schätzungsweise mindestens 40 cm tiefen Betonmäuerchens als Grenzbefestigung.
30.4.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, ich habe in einem Neubaugebiet (NRW) ein Haus gebaut und möchte möglichst auf den Grundstücksgrenzen eine Einfriedung errichten, z.B. einen Zaun oder eine Hecke.

| 6.8.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Eine bestehende Grenzmauer wurde wegen Baufälligkeit entfernt und gemeinsam wurde entschieden, statt dessen nun dort einen Metall-maschen-zaun zu errichten. Nun wurde das Fundament mit Kantstein gemäß Auftrag von einer Fachfirma ausgeführt 22 lfm Meter... (13 cm über Erdreich). Diese Arbeiten des Bauunternehmers wurden auch nicht beanstandet.

| 11.10.2007
von Rechtsanwalt Michael Euler
Ausgangspunkt: Die Grenze bestand aus einem Maschendrahtzaun, der von einer Efeuhecke überwachsen war. Vom Nachbarn wurde eigenmächtig diese Hecke entfernt und ein Lamellenzaun an die Zaunpfähle verschraubt. Vom Landgericht wurde der Nachbar verurteilt den Lamellenzaun wieder zu entfernen und sich an der Erneuerung des Machendrahtzauns mit 50% der Kosten zu beteiligen.Aktueller Stand: Der Lamellenzaun (160-180) wurde entfernt, soll aber ca 30cm hinter dem Drahtzaun wieder aufgestellt werden.Fragen: Kann der Nachbar verlangen, die Erneuerung des Zauns in Eigenleistung durchzuführen (Kostenersparnis)oder kann ich auf einen Fachbetrieb bestehen?

| 14.6.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Tag, folgende Situation: Ich habe vor 2 1/2 Jahren ein Haus gekauft. Auf der Grenze zu einem Nachbargrundstück steht ein 1 m hoher Maschendrahtzaun. Umittelbar dahinter steht auf dem Nachbargrundstück in 0,5 m Entfernung zur Grenze ein 2 m hoher Sichtschutzzaun.
30.4.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, mein Garten grenzt auf einer Länge von ca. 40m an 2 Nachbargrundstücke an. Eines der Grundstücke wurde vor kurzem verkauft. Auf dem anderen Grundstück steht seit ca. 4-5 Jahren eine mittlerweile stattliche, 3-4m hohe, dichte Anpflanzung aus Tuja-Bäumen.
1.12.2013
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Unser Haus hat auf der Südseite einen Abstand zum Nachbargrundstück von 3 m. Dieser hat mit ca. 1,5m Grenzabstand eine Reihe von Zypressen neu gepflanzt. Von der gleichen Art befinden sich bereits mehrere direkt an der selben Grenzlinie.
20.8.2008
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Sehr geehrte Damen & Herren, wir haben auf unserer Grundstücksgrenze einen 1,8 m hohen Sichtschutzzaun errichtet. Um unsere Terrasse vor öfteren Einblicken zu schützen. Der Bebauungsplan schreibt für eine Einfriedung nichts vor.

| 27.2.2008
Sehr geehrte Anwälte, Vorab sei erwähnt, dass ich NUR einen Anwalt aus NRW möchte oder NUR einen, der sich mit dem Gesetz Katstergesetz NRW auskennt. ich habe hier einen sehr mysteriösen Fall. ... Auszug aus dem Schreiben der Stadt "...Nutzungshinweis: Die Kopie des Vermessungsrisses ist aufgrund des Vermessungs- und Katastergesetzes ausgefertigt worden und darf nur mit Zustimmung des Katasteramtes Gelsenkichen vervielfältigt, umgearbeitet, ergänzt, veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden § 5 Abs. 1 Vermessungs- und Katastergesetz NRW..." ... Ob hier nun er nicht an der Mauer anbauen durfte oder umgekehrt wird mir nicht ganz klar, auf jeden Fall habe ich mich auf § 912 und einem BGH Urteil zu NRW darauf gestützt, dass die Sache verjährt ist.

| 6.6.2006
Ich habe 3 Grundstücksnachbarn und möchte zu allen Seiten einen Grenzzaun errichten (NRW)um meinen großen Hund am Verlassen des Grundstücks zu hindern.

| 14.5.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, wir bewohnen eine Doppelhaushälfte, die an der südlichen Seite an die Tiefgarage mit dem darauf gebauten, ebenerdigen Parkplatz/Zufahrt eines Mehrfamilienhauses grenzt. An der südöstlichen Seite des Grundstücks befindet sich unsere Grundstückszufahrt mit Garagenvorfahrt, an der südwestlichen Seite (hinter der Garage) der Garten. Unmittelbar angrenzend an unseren Garten befindet sich die Zufahrt zum Parkplatz des Mehrfamilienhauses.

| 1.2.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt hinter unserem Grundstück führt ein Privatweg, dort haben wir eine Hecke (Kirschlorbeer bereits über 5 Meter hoch) vor ca. 7 Jahren gepflanzt. Zwischen Privatweg und der Grenze zu unserem Grundstück befindet sich ein ca. 50 cm breites braches "Blumenbeet" wild bewachsen mit jeder Menge Unkraut. Der Privatweg ist so lang, dass er an 6 Gärten entlang führt. 1 Garten davon hat einen Überwuchs von ca. 20 cm zum Privatweg hin.
9.4.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ich wohne in NRW und habe mein Haus vor ca. 30 Jahren errichtet.
30.7.2009
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Gemeinsam mit Nachbar X sind wir seit 2004 Eigentümer eines Hofgrundstücks (1/2 Miteigentum) in einer Reihenhaussiedlung in NRW.

| 22.9.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Nachbar hat vor mehr als 6 Jahren eine Hecke geplanzt und dabei die in § 42 genannten Grenzabstände nicht eingehalten. Wir haben das damals nicht beanstandet. Die Hecke ist nun aber von Jahr zu Jahr gewachsen und die Seitenfläche der Hecke steht genau im Grenzverlauf zwischen unseren Grundstücken.
1.9.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, die an der Grenze gebaute Nachbargarage soll innerhalb der nächsten 7 Tage abgerissen werden. An der Garagenaußenwand errichtete ich 1967 mit Baugenehmigung einen ca. 18 qm großen und 2,8 m hohen Freisitz. Er besteht aus einer mit PVC-Wellplatten überdachten Eisenkonstruktion, die mit 8 Dübeln und 8 Sechskantschrauben an der Wand befestigt ist.

| 19.1.2012
Sehr geehrter Herr Anwalt, Sachverhalt: Auf meinem Grundstück befindet sich seit Jahren ein Haus (2-geschossig), angrenzend an ein unbebaute Nachbargrundstück. Seit ca. 1 Jahr befindet sich auf dem Nachbargrundstück ein Bauschild, womit der Bau eines Hauses (2-geschossig) angekündigt wird. In der 51.
12345·10·15