Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

863 Ergebnisse für „vergütung“


| 13.12.2013
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Gutscheine für mich und meine Beakannten 2010 gekauft, die eine Gültigkeit von 2 Jahren haben. Die Beschenkten und Ich hatten keinen Termin gefunden die zusammen einzulösen. Ich habe den Betrieber angeschrieben die verlängern zu lassen.
14.8.2009
von Rechtsanwalt André Sämann
Herr Winkelmann (Namen geändert, Vorgang ist jedoch real) ist geschäftsführender Gesellschafter der ABC GmbH. Herr Meier ist mit ihm bekannt, aber in einem anderen Unternehmen beschäftigt, dass zur ABC GmbH nicht in unmittelbarer Konkurrenz steht. Herr Meier entdeckt eine Ausschreibung, die für die ABC GmbH von erheblichem Interesse ist.
14.12.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind ein kleines Transportunternehmen und haben bei einer Ausschreibung den Zuschlag für Kurierfahrten einer Bundesbehörde erhalten. Heute hat uns der Vorunternehmer besucht und wusste alle Details über uns und unsere Schwierigkeiten in der Abwicklung der Aufträge. Diese Informationen können nur Seitens des Auftraggebers weitergegeben worden sein.

| 29.9.2011
Da ich seit 4 Tagen (26.09.2011) weder Internet noch Telefon benutzen kann,schreibe ich dies auf meinem Laptop im McDonalds. Ich bin selbstständiger Musikverleger und auf das Netz und Telefon extrem angewiesen. Kabel Deutschland`s Statement : mein Netz mußte bis auf weiteres abgeschaltet werden,da sich in meiner Strasse eine Störquelle befindet,die erst gefunden werden muß.

| 20.8.2012
Am 27.Juli war ich auf einer 200km entfernten Promotionschulung für Waren der Firma A. Firma A gab den Auftrag an Promotionagentur P, bei der die Schulung war. Am Ende der Schulung wurde eine Rahmen- und Einzelvertrag beidseitig unterschrieben.
27.1.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Guten Tag! Ich hätte gern die Einschätzung eines Fachmann zu meiner rechtlichen Situation in folgendem Fall: ---------------------------------------- Die Fakten: Im September 2004 gründete ich ein Einzelunternehmen für EDV-Dienstleistungen und trat zur Abrundung meiner Angebotspalette der Bürogemeinschaft von P bei, der u.A. einen Handel mit Hard- und Software betreibt. Wir kannten uns schon viele Jahre und vereinbarten mündlich, daß P für meine Kunden auf eigene Rechnung die Lieferung der Hard- und Software übernimmt und mir dafür eine Umsatzprovision von 3% auf den Nettoverkaufspreis zahlt.
27.9.2012
Sehr geehrte Frau Anwalt, sehr geehrter Herr Anwalt, für unsere Arztpraxis haben wir eine Reinigungsfirma für die routinemäßige Säuberung beauftragt. Am Samstag Nachmittag letzter Woche kam es für uns nachweislich während der Reinigungsarbeiten zu einem bisher unbekannten "Ereignis", infolge dessen alle Sicherungen in unserem Sicherungskasten auf "Null" sprangen. Somit trat faktisch ein Dauer-Stromausfall.
6.5.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann und ich sind gerade Bauherren. Die Bodenplatte wurde im November vergangenen Jahres gegossen, der eigentliche Hausbau erfolgte ab Ende Januar 2012. Da wir selbst Laien auf diesem Gebiet sind, haben wir zu unserer Sicherheit einen Bauüberwacher engagiert, der in unserem Namen die eizelnen Bauschritte überwachen und bewerten sollte.

| 13.6.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Tag, ich bin als freiberuflicher Mitarbeiter in einem kleinen Unternehmen XY tätig und möchte mich mit dem selben Tätigkeitsbereich wie XY selbstständig machen. In meinem jetzigen "Vertrag über freie Mitarbeit" mit dem Unternehmen XY steht folgender Paragraph zur Konkurrenz: "Konkurrenz: Der Auftragnehmer darf auch für andere Auftraggeber tätig sein. Will der Auftragnehmer allerdings für einen unmittelbaren Wettbewerber des Auftraggebers tätig werden, bedarf dies der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Auftraggebers."
1.9.2004
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mich in der misslichen Lage befunden, dass meine Wohnungstür zugefallen war und der Schlüssel von innen steckte. Von einem Nachbarn habe ich mir ein Telefonbuch geben lassen und einen Schlüsseldienst (mit vielen verschiedenen Telefonnummern) angewählt, der lt. Telefonbuch an einer Adresse ganz in meiner Nähe vertreten sein sollte.
11.4.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
VW Multivan T 5 hat einen Getriebeschaden ( Automatikgetriebe ) Am 27.02. 2017 habe ich meinen VW in einer Werkstatt zur Reperatur übergeben. - Nach einer Woche würden Ersatzteile für das Getriebe bestellt - Nach 14 Tagen hat angeblich die Elektronik gesponnen und muste gewechselt werden - 3 Woche der Sohn ist krank geworden - Keine telefonische erreichbarkeit der Werkstatt - 09.04.2017 Sonntags habe ich die 30 km enfernte Werkstatt aufgesucht - mein T 5 stand noch mit weiteren ca 8 PKW auf dem Hof im freien mit geöffneter Motorhaube - Sohn ( Firmeninhaber) angetroffen und um rückruf gebeten, wann der T 5 reperiert wird oder wie es sonst weitergeht - bis heute warte ich auf einen anruf telefonisch sind Sie nicht erreichbar - Was habe ich für Rechte - Leider habe ich nichts schriftlich und ich weiß nicht wie das ausgeht - Ist das zumutbar so lange auf eine Reperatur zu warten ?
14.10.2013
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Kann ein KFZ-Händler für einen Schaden haftbar gemacht werden auch wenn er ihn angegeben hat. Wir sind ein KFZ-Betrieb und haben einen Kunden ein Fahrzeug Verkauft. Bei diesem Fahrzeug war die Reserveratwanne im hinteren/unterm Bereich angefahren und Deformiert gewesen dies haben wir denn Käufer auch gesagt und im Kaufvertrag vermerkt (Reserveratwanne ist angefahren).

| 16.7.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen und Herren, Im Rahmen einer Neubaumaßnahme haben wir bei der Firma A. Schornsteintechnik uns im Mai 2010 eine doppelwandige Schornsteinanlage aus Edelstahl incl. Montage an der Außenwand mit Durchbruch/Kernbohrung, Dachanschlüssen/Abdichtungen und allen erforderlichen Nebenarbeiten anbieten lassen.
31.10.2010
Wir sind im Februar 2006 wegen jahrelangen sehr komplizierten Unstimmigkeiten zwischen der Gemeinde und uns (Baulandumlegungen, Notarielle Verträge, die die Gemeinde nicht einhalten konnte usw.) zu einem Rechtsanwalt gegangen. Wir haben uns einen Anwalt herausgesucht, der seine Tätigkeitsschwerpunkte im Bau-und Verwaltungsrecht hat. Insgesamt waren wir bei 4 Terminen in dieser Kanzlei, zweimal war der Anwalt mit uns bei der Gemeinde (Diese Termine waren über ein ganzes Jahr verteilt und wurden mit einem Besuch beim Notar -bei dem der Anwalt nicht dabei war- im April 2007 abgeschlossen) Der Anwalt sprach vom 1.
22.11.2010
zeitlicher Ablauf: 16.09.2010 papierhafter Auftrag. über 43.296 € brutto, unterzeichnet von meinem Mann und mir und Architekt darin genannt : Freigabe der Planunterlagen erfolgt durch BL/AG an den AN. Auftrag ist zu bestätigen Lieferzeit 6 KW 28.10. 2010 papierhaft Freigabe Fenster vom BL(Architekt) , nicht jedoch Türen hier gibt es weiter offene Punkte frägt ob Einbau der Fenster in erster Dezemberwoche realistisch ist 04.11. 2010 email von Architekt an AN - beschwert sich, dass AN Abhängigkeiten der Fensterbestellung zu Balkontüren konstruiert, fordert Bestätigung der Bestellung mit den angedachten Einbautermin an 08.11.2010 email von Architekt an AN - erinnert an erfolgte Fensterfreigabe, gibt Hinweise was an Unterlagen /Aktivitäten seitens AN nötig ist damit Freigabe Türen erfolgen kann 16.11.2010 email von Architekt an AN - die Fenster sind seit dem 28.10.2010 freigegeben. Herr X hatte mir Heute (16.11.) bestätigt, dass von Ihnen keine Bestellung an Ihren Lieferanten gegangen ist.

| 26.7.2011
Ich habe als Inhaber einer Messebaufirma einem Kunden ein Angebot zum Bau von Messeständen an diversen Orten unterbreitet, welches er angenommen und telefonisch bestätigt hat. Einer schriftlichen Bestätigung dieser Telefonate meinerseits wurde nicht widersprochen. 5 Wochen vor Messebeginn hat er seine Zusage zurückgezogen. Die bereits entstandenen Kosten(Flüge und Hotel) hat er erstattet.

| 27.6.2012
Sehr geehrter Herr Kienhöfer, ich bin kürzlich aus der Ausschließlichkeit bei einem Versicherer ausgeschieden und arbeite nun als freier Makler nach §34d. Über meinen Maklerpool habe ich diverse Verträge in meinen Bestand übertragen lassen ( keine Stornohaftung mehr!), es liegt jeweils eine umfassende Vollmacht meiner Kunden vor.
7.3.2018
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
2012 wurde mir von einem Passauer Fachunternehmen als Heizungslösung eine Luftwärmepumpe der Marke Dimplex empfohlen. Als jährliche Heizkosten wurden 1.000,00 € propagiert. Ich selbst setzte die Kosten auf 1.500,00 € an.
1·5·10·15·20·25·30·3334353637·40·44