Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

862 Ergebnisse für „vergütung“

4.3.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Zahnarztsache: Ich war nicht bereit mir einen Zahn Wurzelbehandeln zu lassen, trotzdem ich Termin dazu hatte. Das deshalb, weil ich noch unter einer OP von einem anderen zahnarzt litt und es mir nicht klar war, was jetzt wirklich schmerzt und ich dachte dass sei noch zu früh. Ich ging zum Termin, aber lies mich nicht behandeln.
20.3.2017
von Rechtsanwältin Sabine Raeves
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn hat am Anfang seines Studiums (2012) bei einem Reifenhändler seine Winterreifen eingelagert. Das dazugehörige Fahrzeug hat kurz darauf seinen Geist aufgegeben und wurde durch ein anderes ersetzt. Somit sind auch die eingelagerten Winterreifen in Vergessenheit geraten.
15.9.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Hallo Anwälte, würde jemand von Ihnen, der sich mit Vetragsrecht auskennt, einen 2 1/4 Seiten langen Vertrag für einen freiberuflichen Mitarbeiter auf dessen Richtigkeit kontrollieren? Danke
14.8.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, wir suchen einen Anwalt der für unseren Verein einen Überlassungsvertrag ausarbeiten kann. Im Einzelnen: Mandant möchte dem Verein einen Oldtimer übelassen. Der Mandant hat auch weiterhin Nutzungsrecht und ist verpflichtet für den Verein einmal im Jahr an einer Oldtimer-Sternfahrt mitzumachen.
8.9.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Hallo, zuerst möchte ich den Sachverhalt schildern. Ein Freund und ich hatten mehrere Jahre zusammen eine Firma ( GmbH & Co.KG ) Da die Zeiten 2002 + 2003 schlecht waren hatten wir Verluste gemacht und diese Firma dann auf Anraten von Steuerberater + Anwalt in 2004 in eine OHG umgewandelt. Leider wurde es nicht besser und trotz aller Bemühungen und Einbringen von allen privaten Mitteln.

| 30.11.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Wir haben einen Bauvertrag abgeschlossen sind jetzt aber unschlüssig in der Schwebe ob wir mit der Firma weiterarbeiten. Für die geleistete Arbeit ist unstrittig gemäss Vertrag, dass der Fa. eine Aufwandsentschädigung zusteht. Jetzt haben wir darüber eine Rechnung mit 10 Tage Zahl.frist bekommen.
23.2.2020
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Michael Krämer
sehr geehrte Herren, aufgrund tiefgreifender Änderungen meiner Lebensumstände gab ich im Mai 2019 eine exklusive Verkaufsaugabe an einen renommierten Makler. Der Makler schätzte den Verkaufspreis auf € 57 K, mein Zielpreis lautete € 62 K. Lange passierte praktisch nichts, dann wurde der Zielpreis einvernehmlich auf € 57 K gesenkt.
22.4.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Eine vor 2 Monaten unterschriebene Auftragsbestätigung für Fliesenarbeiten ist beim Fliesenleger verloren gegangen. Nun kam die Bitte von der Firma den Auftrag erneut zu unterschreiben. Wir wollen den Auftrag aber nicht mehr an diese Firma vergeben.

| 21.5.2007
von Rechtsanwältin Maren S. Pfeiffer
Ich arbeite als freiberuflicher Gästeführer. Per E-Mail beauftragte mich ein größeres Tourismusunternehmen mit mehreren Stadtführungen. Ich bestätigte die Auftragsannahme sofort per E-Mail an den Auftraggeber.

| 16.3.2011
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, gestern habe ich einen Vertrag für über die Renovierung eines Teils der Innenausstattung unseres Hauses abgeschlossen, wozu der Außendienstmitarbeiter bei uns war. Nach überschlafener Nacht erscheint mir der Preis zu hoch. Kann ich zurücktreten?
17.11.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich habe folgendes Problem: Ich habe bei Arcor einen Vertrag abgeschlossen für Telefon- und Internetflatrate. Dieser Vertrag läuft noch bis Mitte nächsten Jahres (?). Nun bin ich am 27.10.06 umgezogen.
13.8.2010
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Hallo, ich habe da mal ein Problem. Und zwar habe ich fristgemäß zum 08.02. 2010 meinen Internetstick gekündigt! War im märz in Polen und hatte diesen noch bei, weil ich nicht dran gedacht habe dass er schon gekündigt ist.
14.1.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich bin Subunternehmer und habe einen Vertrag über eine Dienstleistung, im konkrten Fall einen Kontrollrundgang in einem Gebäude. Meinem Auftraggeber ( er ist selbst auch nur Auftragnehmer) wurde dieser Vertrag nicht gekündigt, obwohl die Dienstleistung nicht mehr ausgeübt werden soll. Mein Auftraggeber sagte mir, ich solle trotzdem an ihn weiter berechen, weil ihm selbst noch keine Kündigung vom Hauptauftraggeber vorliegt und er die Rechnung ebenfalls weiter selbst ausstellt.
25.1.2016
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, für eine private Feier mit ca. 100 Gästen wollen wir ein Weingut anmieten, der Feiertermin ist in weniger als 6 Monaten. Wir haben von den Eigentümern ein Angebot erhalten und die zugehörigen Stornobedingungen. Wir haben bislang dem Angebot noch nicht zugestimmt, da uns die Stornierungskosten unverhältnismäßig erscheinen.

| 1.9.2007
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich hatte für eine Sache x, einen RA mit der Beitreibung von Ansprüchen beauftragt. Nachdem dieser, ausser einem Anschreiben an den Anspruchsschuldner, keine weiteren Aktivitäten unternahm, unzählige Schreiben und Mails nicht beantwortete, nicht am Telefon zu sprechen war und auch nicht zurückgerufen hat, liegt hier eine Arbeitsverweigerung vor. Ich habe daraufhin das Mandat gekündigt und einen anderen RA beauftragt.
14.11.2008
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte, ich habe folgendes Problem: Von einem Bekannten habe ich erfahren, daß die Firma für die er arbeitet Ihren Internetauftritt erneuern möchten. Daraufhin haben mein Partner und ich ein Layout erstellt und es bei der Firma eingereicht. Wir wurden zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, welches recht gut verlief.
7.6.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Hallo, Ich habe einen fototermin für unsere Hochzeit gemacht. Nun ist leider etwas dazwischen gekommen und ich habe den Fotografen sofort informiert. Er sagt nun dass ich laut den agb sofort die hälfte des Betrags zahlen soll.
9.2.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, wir sind eine kleine Werbeagentur, die Webseiten programmiert und erstellt. Unsere Kunden sind ausschließlich Vollkaufleute. ( B2B) Wir haben in unseren Web Design Verträgen mit unseren Kunden vereinbart, das der volle Betrag (100%) im Voraus zu entrichten ist. (Vorkasse) Dies haben wir eingeführt, nachdem die Zahlungsmoral vieler Kunden soooo schlecht ist, das wir teilweise bis zu einem Jahr auf unser Geld warten mussten.
1·5·89101112·15·20·25·30·35·40·44