Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.148 Ergebnisse für „verbraucher“

5.7.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Insofern müßte man bei Verbrauchern unterscheiden , ob der Darlehensvertrag vor dem 17.12.1990 abgeschlossen wurde oder danach oder? ... Eine Zinsanpassungsklausel betreffend variable Zinsen genügt § 4 Abs. 1 Nr. 1e Verbraucherkreditgesetz, wenn mindestens der Referenzzinssatz und die Anpassungsmarge vorgegeben ist , um dem Verbraucher eine angemessene Kontrolle der Abwicklung seines Darlehensvetrags zu ermöglichen. b) In Literatur und Rechtsprechung ist praktisch unstreitig , daß Banken und Sparkassen ein berechtigtes Interesse daran haben, ihre Zinskonditionen einseitig den Veränderungen des Refinanzierungsmarktes anzupassen. ... Stimmt es, dass das Verbraucherkreditgesetz Anfang 2002 im wesentlichen ins BGB übernommen wurde?
1.10.2008
Der Gasversorger hat einen um 300 % erhöhten Gasverbrauch abgerechnet. Ich möchte den Gaszähler nicht - wie vom Gaswerk angeboten - auf meine Kosten überprüfen lassen, da hierbei schon des Öfteren defekte Zähler einfach spurlos verschwunden sind und der Kunde mangels Beweis auf seinen Kosten sitzen geblieben ist. Soll ich warten, bis der Gasversorger seine Rechnung vor Gericht versucht einzuklagen, da der Gasversorger dann als Kläger die Beweislast am überhöhten Gasverbrauch hat?
16.7.2009
Hallo, wir haben am 01.07.07 in unserer Nachbarstadt bei einem "kleinen" Gebrauchtwagenhändler einen Ford Galaxy (Bj 01) besichtigt. Beim ersten Starten stellten wir fest, dass die Batterie etwas schwach zu sein schien. Die Probefahrt verlief ohne Probleme.

| 9.1.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo, folgender Sachverhalt: - 2005 mehrere Arztbehandlungen (Mai bis Dezember) für mich als Privatversicherten -15.12.2008 Rechnungstellung der Arztleistungen des Jahres 2005 (Datum des Schreibens), Höhe ca. 500 €. -06.01.2009 Zustellung der Rechnung (Posteinlagerung wegen Abwesenheit durch Urlaub vom 22.12.2008 bis 05.01.2009) -07.01.2009 Überweisung der Geldforderung (Überweisungsdatum-> Zahlungsausgang) -08.01.2009 Eingang eines Mahnbescheids incl. Gebühren Hier nun die Fragen: 1. Hätten wir die Rechnung überhaupt zahlen müssen (mal abgesehen davon, dass wir die Beträge von unserer Krankenversicherung zurückerhalten werden und wir die Leistung ja auch erhielten)?
21.10.2014
Guten Tag, ich habe am 26.09 telefonisch meinen Handyvertrag vorzeitig verlängert und soll im Zuge dessen ein vergünstigtes Smartphone erhalten. Telefonisch wurde folgendes vereinbart: - Vorzeitige Verlängerung des bestehenden Vertrags mit noch 9 Monaten Restlaufzeit auf 24 Monate ab dem 01.10.14. Gleichzeitig erlischt der alte Vertrag mit einer Laufzeit von 9 Monaten. - Erhöhung der monatl.
31.10.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die Verbraucherschutzzentrale ist bis 05.11. geschlossen, und das Inkassobüro setzte uns in dem letzten Schreiben eine Frist bis 01.11.

| 8.1.2009
am 08.09.2005 erhielt ich eine Rechnung vom Anwalt, der ich widersprach da sie nicht korrekt war. Das Originalscheiben der Zahlungsaufforderung vom 19.12.07 mit der Anlage der falschen Rechnung erhielt ich durch Umzug und der Nachfrage des Anwaltes beim Einwohnermeldeamt am 04.03.2008, der ich wiederum widersprach. ( Immer mit Einschreiben) Am 15.12.2008 nach einem kurzen Gespräch mit dem Anwalt erhielt ich unter dem 18.12.08 die nun korrekte Rechnung .Die Rechnung vom 15.12.2008 selber enthält kein Zahlungsziel, lediglich im Anschreiben heißt es " bitten wir Sie die Kostenrechnung im Laufe dieser Woche auszugleichen und uns eine Kopie des Überweisungsbeleges zukommen zu lassen" Vom 20.12.08 bis 06.01.09 befand ich mich im Urlaub. Heute 08.01.09 erhalte ich einen Mahnbescheid in dem ich mich seit seit 22.12.2008 in Verzug befinde und Zinsen seit 22.12.08 zahlen soll.
10.3.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben ein Problem mit einem Lieferanten für Bekleidung. Die Situation ist wie folgt: Wir haben im 11/2013 ein Gewerbe für eine Mode Boutiqe angemeldet. Die Räume werden derzeit eingerichtet und die Boutique im Mai eröffnet.
9.6.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
MwSt, obwohl mit Bruttopreise mitgeteilt wurden, denn was interessieren mich als Verbraucher Nettopreise.
15.6.2013
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Und in 2012 ist der Stromverbrauch gegenüber 2011 erneut angestiegen, obwohl im Haus keine weiteren elektrischen Verbraucher installiert wurden.
17.3.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Grundsätzlich bin ich auch bereit, meinen Verbrauch zu zahlen.
14.6.2006
Wenn er ein Verbraucher ist und nach Kauf auf Widerruf ect besteht, soll dieser einfach auf seine eigene Täuschung gegenüber mir als Verkäufer hingewiesen werden; desweiteren soll er auf o.a.
18.8.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Die AGB''s auf Autohaus24.de machen das ganze für einen Verbraucher nicht einfach.
17.11.2008
Wir wollen das Abschreibungsdarlehen nun per 31.12.2008 in Form des offenen Verbrauchs zurückzahlen.
18.12.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
GGF mit Zeugen die bestätigen können welche Verbraucher in der Wohnung sind.

| 5.9.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Unsere Leistungen xxx beliefert Verbraucher mit den im Shop angebotenen Artikeln auf der Grundlage entsprechender Bestellungen. ... Bei Kunden, die Verbraucher sind, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware auf den Verbraucher über. ... Für den Verbraucher beginnt die Frist mit der Absendung des Widerrufs bzw. der Ware, für xxx mit deren Erhalt. - Ende der Widerrufsbelehrung - 7.

| 6.3.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Guten Tag! Wir bieten u.a. termingebundene Design- und Gestaltungsseminare an, z. B. über Licht und Farbe in der Architektur oder im Raumdesign.

| 20.2.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Tag, Wir wollen bauen und suchen uns günstige Finanzierung. Wir haben uns im Internet mehrere Angebote eingeholt und haben dann einen Finanzierungsvermittler ausgewählt der uns das bessere Angebot machte. Wir haben Darlehensanfrage und Konditionenangebot unterschrieben und mit allen, hierfür erforderlichen Unterlagen an Vermittler geschickt.Somit haben wir die Annahme der Konditionen mit unserer Unterschrift bestätigt und den Vermittler bevollmächtig für uns die Unterlagen an die Bank weiterzuleiten.
1·5·10·15·20·25·30·35·3839404142·45·50·55·58