Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

206 Ergebnisse für „schenkung“


| 17.3.2013
Im Grunde handelt es sich um eine Art Schenkung, da wir auf Rückzahlung verzichten.
4.10.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Moralische Bedenken gegenüber seinen Brüdern hat er nicht, im Gegenteil: er hat sich erkundigt: da die damaligen Verträge schon über 10 Jahre abgeschlossen sind, gelten die Beträge als Schenkung. ?

| 18.3.2010
von Rechtsanwalt Robert Weber
(Anmerkung: Die Schenkung war weit unter dem Schenkungsfreibetrag für Enkel zu diesem Zeitpunkt.) ... Nun folgen meine eigentlichen Fragen: Die Schenkung erfolgte formlos. Es existiert kein Nachweis (Schriftstück/Zeuge) der Schenkungshöhe oder möglichen Bedingungen der Schenkung. 1.

| 17.4.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Vor mittlerweile 14 Jahren habe ich von meiner Großmutter ein Haus in Form einer Schenkung bekommen und mich damals verpflichtet meine Großeltern zu versorgen. ... Im Übrigen erfolgt die Übertragung unentgeltlich als Schenkung. ... Steht das Pflegegeld nicht eigentlich trotz dieser Schenkung meiner Frau zu die die alten Laute tagtäglich mindestens dreimal (Medikamentengabe, Reinigung, Essen machen, etc,) versorgt und die ja als Pflegeperson eingetragen ist?

| 3.12.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, vor 8 Jahren hatte die damalige Lebensgefährtin meines Mannes darauf bestanden, für ihn ein paar Verbindlichkeiten abzulösen. Er wollte das nicht, sondern seine Verpflichtungen selber regeln, war letztendlich aber natürlich auch froh darüber. Trotz dass sie es als normale Handlung innerhalb einer Beziehung sah und das „einfach in Ordnung bringen wollte", hat ihr mein Mann immer wieder die Gage aus seiner nebenberuflichen Beschäftigung als Musiker und auch Beträge von seinem Lohn zur Verfügung gestellt.

| 28.7.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Frau A wird viele Jahre durch Frau und Herrn B mehrmals in der Woche ehrenamtlich besucht und durch sie Besorgungen für Frau A durchgeführt. Als Frau A stirbt ist die alleinige Erbin Frau C (Nichte von Frau A). Frau C verkauft das Erbe (Haus) und hat somit Geld.
2.11.2013
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Meine Eltern haben mir vor neun Jahren eine Eigentumswohnung übertragen (Schenkung). Nun habe ich ein Schreiben vom Sozialamt erhalten, dass die Schenkung zurückgefordert werden soll. ... Dann wäre die Schenkung doch geschützt, oder?
3.7.2018
Guten Tag, mein Mann hat 1999 eine Vollmitgliedschaft in einem Golfclub für mich erworben und mir diese Mitgliedschaft geschenkt, da er gerne mit mir gemeinsam Golfspielen wollte. Im Jahr 2012 wurden wir geschieden und seine neue Frau wurde 2013 in diesem Golfclub angemeldet. Ich habe im Jahr 2015 meine Mitgliedschaft gekündigt und um die Ausszahlung des Dahrlehnsbetrags gebeten.
17.4.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Sehr geehrte Rechtsanwälte, Mein Anliegen betrifft die Wirksamkeit eines mündlichen Schenkungsversprechens in einem freiberuflichen Arbeitsverhältnisses. ... Zum Start gab er mir 3000 Euro und stellte mir ein elektronisches Arbeitsgerät (Wacom Cintiq 24hd touch) zum damaligen Kaufwert von 3500 Euro inklusive der MÜNDLICHEN Schenkung. ... Form des Schenkungsversprechens: (1) Zur Gültigkeit eines Vertrages, durch den eine Leistung schenkweise versprochen wird, ist die notarielle Beurkundung des Versprechens erforderlich.... (2) Der Mangel der Form wird durch die Bewirkung der versprochenen Leistung geheilt.
2.10.2011
Meine Frage lautet: es wird 34 Jahre nach einer Schenkung eines Grundstücks, das bereits vor 28 Jahren verkauft wurde Schenkungswiderruf wegen groben Undanks erklärt und in Verbindung von § 530 BGB<&#x2F;a> mit § 812 BGB<&#x2F;a> und, da verkauft, über § 818 BGB<&#x2F;a> als Geldbetrag zurückgefordert.
15.7.2011
Setzt ein Nießbrauchvorbehalt oder ein Wohnrecht nach einer Schenkung (Schenkung eines Hauses durch Eltern, die danach Nießbrauchvorbehalt (oder Wohnrecht) inne haben) die erbliche 10-Jahres Frist außer Kraft?
24.7.2013
Mein Vater hat auf mich im September 2000 eine Eigentumswohnung notariell per "Schenkungsvertrag" übertragen. ... Ebenfalls ist vermerkt, dass die Schenkung nach dem Ableben meines Vaters auf das mir zustehende Erbteil angerechnet werden soll. ... Spielt es in dieser Sache eine Rolle, dass mein Vater die jetzige Witwe erst 2005, also nach der Schenkung" an mich geheiratet hat?
8.9.2009
Wie ist es bei einer Schenkung?? Gibt es ein Vorkaufsrecht bei einer Schenkung zugunsten des Therapiehofes für krebskranke Kinder???
26.11.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Schenkung.
1.8.2005
sehr geehrte damen und herren, ich habe 1993 einem verwandten 360.000,-DM zum hauskauf geliehen. dies geschah ohne schriftlichen vertrag. er bezahlte fortan auch monatlich 1.000,-DM bis ins jahr 1999 zurück. dokumentiert wurden sowohl die geldüberstellung (kontoauszug) sowie die monatlichen rückführungen (ebenfalls kontoauszug). seit über fünf jahren weigert sich jedoch mein verwandter mit der begleichung der restsumme in höhe von ca. 107.000,-€. er behauptet mittlerweile, die summe wäre eine schenkung gewesen!?!?
30.1.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Guten Abend, mein Problem stellt sich wie folgt dar: Im Jahre 1993 habe ich einer guten Bekannten von der wir 3 Eigentumswohnungen gekauft hatten,offenbart, dass ich alkoholabhängig bin und nicht mehr weiter weiss. Sie besorgte mir daraufhinein Therapieplatz und die Einweisung in einer privaten Klinik in Köln. Über die Kosten brauchte ich mir keine Sorgen zu machen.

| 30.4.2010
Einen Schenkungsvertrag haben wir nicht gemacht. FRAGE: Liegt hier jetzt trotzdem eine Schenkung vor ? Im § 518 (2) BGB heißt es: "Der Mangel der Form wird durch die Bewirkung der versprochenen Leistung geheilt." ist das so zu verstehen, dass sobald die Leistung bewirkt ist (in meinem Fall also der Kaufpreis durch meine Eltern bezahlt wurde) und keinerlei anderen Vereinbarungen getroffen wurden defacto eine Schenkung vorliegt ?
12345·10·11