Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.947 Ergebnisse für „person“

11.5.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Hallo, Arcor hat ca. Ende März bei mir zuhause angerufen und gefragt ob ich meinen Vertrag umstellen lassen möchte. Es wäre dann günstiger.

| 16.8.2009
Frau und Mann, nicht verheiratet, kaufen zusammen eine Eigentumswohnung. Im notariellen Kaufvertrag wird festgelegt, dass sie beide eine GBR bilden an der sie mit 2/3 und er mit 1/3 beteiligt sind. Entsprechend dieser Aufteilung wird auch der Kaufpreis gezahlt.

| 28.7.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Lebensgefährtin hat vor einigen Jahren einen Kredit als Kreditnehmerin für eine Wohnungsrenovierung abgeschlossen, der seit Kreditabschluß von ihrem (Noch-)Ehemann bezahlt wird. Jetzt steht die Scheidung ins Haus und sie ist finanziell nicht in der Lage die einzelnen Raten zu zahlen. Der (Noch-)Ehemann hat ihr nun angeboten den Kredit auch weiterhin zu bezahlen, wenn Sie ihm dafür ihr Motorrad überläßt.
28.2.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Situation: 3 Personen wollten eine GmbH gründen. ... Person1 und diese Person4 "aquirieren" das Projekt. ... Person1 besteht auf Person4, es kommt zum Bruch.

| 12.10.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Guten Morgen, folgende Frage: Vor 7 Monaten hat Person A Person B schriftlich bestätigt einen gewissen Geldbetrag erhalten zu haben. ... Der Fakt ist, daß Person B vorher das Haus "verwüstet" hat und Person A aus diesem Grund das Schriftstück unterschrieben hat. ... Mein Fragen nun: Es besteht ein gültiger Vertrag an dem sich Person A hält in dem Person A pünktlich die Raten zahlt.

| 26.11.2010
von Rechtsanwalt Robert Weber
Hallo. Bei Bestellungen bei diversen großen Versandhäusern bzw. Firmen, wird teilweise dort mit Hermes ausgeliefert.
17.12.2012
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Firmenaufteilung Zusammengefasst: Person A, Firmeninhaber und Assistent Person B, Produktion und Entwicklung der Artikel Person C, Vertrieb und Buchhaltung Die Personen B und C genossen mein vollstes Vertrauen, von meiner Seite wurde so gut wie gar nicht kontrolliert, wobei Person C alle Möglichkeiten besaß auch im finanziellen Bereich für die Firma zu handeln. ... Nun nach einer genaueren Durchsicht der Buchhaltungsunterlagen (geführt durch die Person C) stellte sich heraus, dass in der Zeit als von Personen A und B Zurückhaltung im Auszahlungsbereich gefordert wurde, hob die Person C beachtliche Beträge mit der Firmenbankkartekarte ab, zusätzlich hat er für seine Leistungen im Bereich der Buchhaltung Rechnungen gestellt und Überweisungen getätigt. ... Ich habe nun ein Gespräch mit der Person C geführt und meine Erwartungen mitgeteilt.

| 20.7.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Anmietung: 25.07.2014 – 28.07.2014 20 Personen Laut Vertrag: "Mehr- Minderpersonen werden berechnet / vergütet mit 30,00 Eu/Tag; Festpreis 2.000 Euro" Anzahlung: 1.000 Euro Restzahlung bis 23.06.2014 Ansonsten keinerlei Hinweis im "Vertrag"-email auf AGBs oder Stornogebühren. Zwischenzeitlich hatte sich die Teilnehmerzahl auf 14 Personen reduziert, der Vermieter wurde darüber am 12.06.2014 informiert und ich habe dann auf die Korrektur des Preises gewartet. ... - Wir sind jetzt 8 Personen. - Darf der Vermieter kommentarlos die Anzahlung von 1.000 Euro einbehalten?

| 16.11.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Person A und Person B wollen einen Kaufvertrag über Wertpapiere abschliessen. Person A soll Person B für X Euro Wertpapiere abkaufen. ... Wie kommt jetzt das Verpflichtungsgeschäft zwischen Person A und Person B zustande?
9.5.2018
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Person A hat Person B eingeladen, Person A besuchen zu kommen. ... Person B nahm das Angebot an und Person A buchte auf seine Kosten Hin- und Rückflug für Person B. ... Person A hat beides an Person B übermittelt.
3.2.2005
von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Es wird auch nicht auf mein Schreiben reagiert, indem ich diese Institution aufgefordert habe, mit dem entsprechenden Mitarbeiter zu reden, ob diese Person tatsächlich diese mündliches Zugeständnis gemacht hat und mir mitzuteilen, wie wir in dieser Sache weiter verfahren. Ich könnte mir auch vorstellen, dass dieses nachträglich von der Person geleugnet wird.

| 11.9.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Alles hat Person B abgewickelt. ... Rate wurden per Lastschrift vom Konto der Inhaberin (Person A) abgebucht. ... Können wir den Vertrag mit dem bestehenden Bewertungsportal anfechten, da alles Person B abgeschlossen hat für Person A, die Inhaberin ist und auch alles bezahlt?
2.8.2016
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Der Vortrag wurde von 2 Personen zu gleichen Teilen gehalten. ... Person A verheimlicht Person B das es Geld für den Vortrag gab und durch einen Zufall fällt dies auf und auch das dies nicht zum ersten mal der Fall gewesen ist. Hat Person A gegen Gesetze verstoßen oder handelt es sich hierbei um ein firmeninternes Problem?
9.4.2009
guten tag liebe anwälte, ich bin gewerblich tätig und kaufe ab und zu postenware, bei einen speziellen postenhändler. die ware ist in grosse rollwagen verpackt, welche komplett gekauft werden (kein absortieren) heute ergab sich folgende situation: ich fand einen wagen, welcher einen lieferschein hatte, auf dem kein einzelposten, sondern SCHROTT deklariert war... der wagen enthielt komischerweise hochwertige elektronikartikel: 2 laptops, 1 flachbildfernseher und einen top-staubsauger, nebst 10-20 anderen artikeln in originalkartons und auch neutralkartons verpackt... ich suchte mir diesen wagen natürlich zum kauf aus und stellte diesen zu den anderen mir ausgesuchten wagen. als ich das getan hatte, änderte sich die normal zu scheinende situation und die 2 angestellten des sonderpostengrossmarktes fingen an, wie wild herumzulaufen... ich wurde aufgefordert zu warten, obwohl meine einkaufszeit noch nicht zu ende war und wurde dann in einen aufenthaltsraum gebeten... danach führten die 2 mich wieder zum wagen und befragten mich nach einer spielkonsole... ich war ein wenig verdutzt, da ich glaubte, es ginge um die laptops und ich antwortete auf die frage mit der wahrheit, dass ich keine spielkonsole hätte und sie doch gerne schauen könnten, ob sie eine finden... ich ahnte dabei schon schlimmes... kurzum, der wagen mit den vielen kartons wurde durchsucht und natürlich in einem karton im unteren teil des wagens wurde die gesuchte konsole gefunden... nach einem telefonat mit dem vorgesetzten, wurde mir hausverbot erteilt und ich zum verlassen des lagers ohne die ausgesuchte aufgefordert... die angestellten behaupteten, dass sie die konsole auf einem anderen wagen im lager abgelegt hätten und zeigten mir diesen... ich kann nur sagen, es klingt alles total unglaubwürdig und ich habe keine ahnung, ob das hausverbot nun rechtmässig ist... wie der artikel dorthin gekommen ist, weiss ich nicht und die 2 angestellten behaupten nun, dass ich es war... ich hatte in der vergangenheit immer mal das tun dieser 2 angestellten kritisiert und damit wohl groll erregt... noch wichtig: zu der zeit meines einkaufs hielten sich noch weitere 3 kunden in der halle auf... diese verluden gekaufte waren... leider wird das lager nicht videoüberwacht... falls wichtig: ich hatte die sachen auch erst bereitgestellt und noch nicht zur laderampe gebracht, bzw. war noch nicht fertig mit dem aussuchen..
1.11.2019
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Leon Beresan
Auch das Depot, auf dem durch Person B gehandelt wurde, lief auf Namen der Person A. ... Person A hat dieses Geld dann an Person B weitergegeben bzw. auf ihrem Depot verloren und für eigene Zwecke verwendet. ... Person B hat kein Vermögen und ich bewerte die finanziellen Perspektive der Person B wesentlich schlechter als die der Person A. - Frage a: Ist es zivilrechtlich richtig, Person A statt Person B zu mahnen und ggf. zu verklagen?

| 8.7.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Dieses hat die Person, wie erwähnt handschriftlich ausgefüllt und an den entsprechenden Stellen unterschrieben. ... Vorsorgevollmacht in Gesundheits- und Aufenthaltsangelegenheiten Ich erteile hiermit als Person / Personen meines besonderen Vertrauens Person1: Vorname Familienname, Geburtsdatum, Adresse Person2: Vorname Familienname in Vertretung, Geburtsdatum, Adresse Können Sie dieses bitte vollmachtsrechtlich bewerten: 1. Sind beide Personen gleichwertig bevollmächtigt 2. oder ist Person 2 nur dann bevollmächtigt wenn Person 1 verhindert ist Vielen Dank für Ihre Erklärung, mfG
31.8.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe einer Person 170 Euro gegen Quittung geliehen. ... Von der Person bin ich nicht darüber informiert worden.
29.7.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Man schließt folgenden Vertrag: A trägt läßt eine beschränkt persönliche Dienstbarkeit ins Grundbuch eintragen, die die Nutzung seiner Grundstücke für einen Getränkemarkt auschließt. ... Die beschränkt persönliche Dienstbarkeit betrifft zu ca. 30% Grundstücksteile, die dem Privatvermögen des A zuzuordnen sind und zu ca. 70% Grundstücksteile, die dem Gewerbebetrieb (also Betriebsvermögen) des A zuzuordnen sind.
1234·25·50·75·100·125·148