Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.157 Ergebnisse für „geld“

26.9.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
. * Datum :04.05.2004 * Betrug/Vergehen nach § 263 StGB * eine Geldstrafe von 50 Tagessätzen zu je 15,00 € (=750 €) * gemäß § 465 StPO wurden mir die Kosten des Verfahrens auferlegt * gezahlt am 29.06.2004 Nun meine Fragen zu meiner zum Strafbefehl: * Ist dies als Vorstrafe zu sehen?

| 26.3.2009
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Mein Zeuge war bei der Geldübergabe anwesend!
25.7.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Guten Tag, vor ein paar Wochen bekam ich post von einem Netzbetreiber in der ich als Neukunde begrüßt wurde, da ich keinen vertrag abgeschlossen habe rief ich direkt die Hotline des Geschäfts an bei der ich diesen vertrag angeblich gemacht hätte. die Dame im Call Center sagte mir das ich in eine ihrer Filialen müsse um das persönlich zu klären, in der Filiale konnte mir der Herr nicht direkt helfen da er nicht alle Daten aus ihrem System einsehen könne, er wollte sich aber weiter über den fall informieren und rief mich dann ein paar stunden später zurück, in der Zwischenzeit sollte ich den vertrag per fax stornieren was ich dann auch tat. bei seinem Rückruf erklärte er mir das wohl noch 2 weitere Verträge bei einem anderen Netzbetreiber beständen, wie man sich sicher denken kann bin ich aus allen Wolken gefallen, mittlerweile sind es nun 5 Verträge die auf mich laufen der erste wurde online abgeschlossen, die anderen 4 wurden in 2 Etappen in einer Filiale in Dresden abgewickelt was ca. 600km von hier entfernt liegt. nachdem ich von den ersten 3 Verträgen erfuhr bin ich zur Polizei und habe anzeige erstattet, auf die frage des beamten wie ich mir dieses evtl. erklären könne fiel mir ein das mir letztes Jahr im Juli mein Geldbeutel bei einem besuch in Leipzig geklaut wurde in der unter anderem mein Ausweis und EC karte waren. dies hatte ich in Leipzig noch am gleichen Wochenende bei der Polizei angezeigt und habe meine karten sperren lassen. im laufe der letzten Woche kamen Rechnungen und Abbuchungen von meinem Konto die ich zurück buchen ließ, insgesamt beläuft sich die Schadensume gegen mich im Augenblick auf ca. 1500€ damit aber noch nicht genug, ich war natürlich bei einer Anwältin die die Sache in die hand nehmen wollte, sie schrieb die besagten unternehmen an, unter anderem auch meine Rechtschutzversicherung, diese antwortete prompt das ich letztes Jahr zu der zeit als die anzeige wegen dem Geldbeutel war keine Rechtschutzversicherung hatte und somit der fall nicht übernommen wird was ich aber absolut nicht nachvollziehen kann da die fälle doch erst jetzt entstanden sind, und ob der Geldbeutel überhaupt mit den Verträgen zusammenhängt ist auch noch nicht geklärt 1.Muss ich die entstandenen Mobilfunk kosten übernehmen obwohl ich nachweisbar die Verträge nicht gemacht habe ?

| 17.3.2018
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
In einem Arbeitsvertrag ist betreffend der Höhe der Haftpflichtversicherung (10 Millionen Euro) die Währungsangabe aus Versehen nicht genannt. (Arbeits)Vertrag innerhalb Deutschlands, Vertragspartner Deutsche, Beruf im Bereich Medizin. Könnte die Angabe missgedeutet werden, z.B. als "10 Mio US Dollar" oder "10 Millionen Cent" oder würde da "Gewohnheitsrecht" o.Ä. greifen?

| 21.7.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Download Verträge: Die Treuhandverträge, Verfügungen, Testament können Sie mit dem Link http://***** downloaden. Die Texte stammen von mir. Die Treuhandverträge sind von beiden Parteien unterschrieben und nicht mehr zu ändern.
23.3.2012
Mit einem freien Architekt, der auch mit einem Hausanbieter kooperiert (Kontakt wurde über den Hausanbieter hergestellt) war mündlich vereinbart, dass dieser gegen einen ausgemachten Geldbetrag bei Vorabklärungen des Bauvorhabens mit Behörden unterstützen würde.

| 17.3.2013
Einen Immobilienkauf unseres Sohnes wollen wir mit einer gewissen Summe unterstützen. Im Grundbuch wollen wir nicht erscheinen. Im Grunde handelt es sich um eine Art Schenkung, da wir auf Rückzahlung verzichten.
21.8.2013
Wie gesagt, das aufwendige Fundament ist vor Ort; weitere -nach Zugang der Geldmittel- getätigten umfangreiche Vorarbeiten sind vorhanden. 5.
19.5.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Wie lange kann eine Geldbuße erhoben werden, wenn die Ersatzpflanzung nicht erfolgt ist bzw. auf Grund Punkt 3 (s.o.) die Genehmigung erloschen ist?

| 27.1.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Hallo, Ich habe folgende Frage: Ich bin 2010 mit meiner Exfreundin in eine Wohnung gezogen. Den Mietvertrag hat nur sie unterschrieben. Die Einrichtung hat ebenfalls sie überwiegend bezahlt.
28.5.2018
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Guten Abend, es handelt sich um folgendes: ich lebe seit längerem im Eu-Ausland (abgemeldet seit 2014), miete aber noch eine kleine Wohnung in Deutschland die von mir (1x pro Jahr für sechs Wochen) oder Familienmitgliedern bei Besuchen genutzt wird. Bei meinem letzten Besuch hat sich ergeben, dass ein Ehepaar aus der Nachbarschaft angeboten hat, gegen entsprechende Bezahlung, 2-3 Mal pro Monat vorbeizuschauen, zu lüften, heizen, putzen etc. um den typischen Schäden einer unbewohnten Immobilie vorzubeugen. Die Absprache lautete, dass bei einem monatlichen Aufwand von ca. 10 Std, jeden Monat, spätestens alle zwei Monate eine Rechnung geschrieben werden würde.
2.4.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Ich wurde vor ca. einem Jahr zu einer Geldstrafe von 10 Tagessätzen a 30 Euro verurteilt wegen Betrug.
2.2.2010
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Die Tagesmutter hat damit summa summarum den selben Geldbetrag, als hätte das Jugendamt den Vertrag weiter bearbeitet.

| 22.6.2010
Guten Tag, ich bin Grafikerin und habe von einem Kunden einen Auftrag bekommen und keine Auftragsbestätigung gemacht. Ich habe nichts schriftliches. Ich habe für Ihn für 1.200 Euro gearbeitet.
3.12.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Wie verhält es sich mit Geldwäschegesetz,Identifizierungspflicht, Aufbewahrungspflicht? ... Kann die Bank belangt werden wegen eines Verstoßes gegen das Geldwäschegesetz?

| 3.1.2008
Staatsanwaltschaft zu einer Geldstrafe rechtskräftig verurteilt.

| 27.5.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, ich glaube mein Sohn (15) und sein Freund (13) haben großen Bockmist gebaut. Folgendes . Der Freund meines Sohnes hat seine Monatsbusfahrkarte verloren und mochte es nicht seinen Eltern sagen.

| 7.8.2012
Rechnungsabsender und Geldempfänger bin aber ich.
1·25·50·75·9192939495·100·108