Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

585 Ergebnisse für „betrug“

21.5.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meiner Meinung nach grenzt es an Betrug, einen Zahlungsauftrag, der nicht abgestempelt ist als Zahlungsbeleg zu deklarieren, und danach nicht mehr erreichbar zu sein?
2.3.2018
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Für mich liegt hier ein Betrug vor.
25.3.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sollte der Anbieter nicht bereit sein den zu viel gezahlten Preis zurück zuerstatten, ist dies dann als Betrug zu bewerten?

| 19.1.2010
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Im November haben wir nach einer Beratung zur Hause, nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung, über einen kostenoptimierende Firma für zwei Handys neue Verträge abgeschlossen, obwohl die alten Verträge noch laufen. Der Kostenoptimierer sagte zu, dass sie über Rahmenverträge die neuen und alten Verträge so regeln können, dass wir nur die vereinbarten Kosten von ca. 70 € mtl. hätten und zusätzlich würden wir noch kostenfrei einen Datastick mit mtl. 30 MB erhalten. An unseren Rufnummern würde sich nichts verändern und auch sonst nichts.

| 17.1.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren. ich bitte um Hilfe für den nachstehenden Fall. Mein Vater hat in Dezember 2011 bei einem Ford-Händler einen gebrauchten Ford Mondeo (Erstzulassung 2009) gekauft (gefunden über ford.de). Beim Verkaufsgespräch vor Ort wurde meinem Vater versichert, dass alles in Ordnung und überprüft sei.

| 25.11.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo! Ich bin seit 2010 Treuhandkommanditist bei dem geschlossenen Opalenburg Immobilienfond: Safeinvest 2 (http://www.opalenburg.com/228.html ). Das schien mir zu dem damaligen Zeitpunkt eine gute Idee zu sein, mit kleinen monatlichen Raten (200€ über 15 Jahre) an einer Münchner Immobilie beteiligt zu sein.

| 5.9.2007
von Rechtsanwalt René Iven
Wäre es dann auch ratsam den Geschäftspartner wegen Betrug anzuzeigen?

| 29.11.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Da ich das ziemlich dreist finde und als Betrug erfinde,sehe ich mich nicht in der Gewährleistungspflicht.Wie ist die Rechtslage??
9.12.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich haben zum 1.7.2010 eine gebrauchte Doppelhaushälfte gekauft. Es wurde zwischen mir und dem Verkäufer eine neue Gasheizung mit Gasanschluß verhandelt und im Notarvertrag festgehalten. Die Gasheizung wurde vom Installateur und der Gasanschluss wurde von den Stadtwerken vor unserem Einzug am 1.7.2010 installiert und fertig gestellt, sodass wir in die Doppelhaushälfte mit neuer Heizung einziehen konnten.

| 6.2.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
sogar wegen Betrug verklagen.
27.1.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ein weiteres Gespräch mit dem Vermieter ergab, dass er auf einen Betrüger hereingefallen sei, der nun ungerechtfertige Forderungen an ihn stelle. ... Diesen sind bereits vorbestraft wegen Betrug usw... ... B. an Betrug.
22.6.2012
was ist wenn abofallen anbieter nachdem sie eine kundenanzahl angesammelt haben die seite abändern mit dem button zahlungspflichtig bestellen und somit ihre forderungen rechtlich im gerichtlichen mahnverfahren geltend machen indem sie aufzeigen dass auf ihrer seite der zahlungspflichtig bestellen button steht.
22.3.2012
von Rechtsanwalt Robert Weber
Hallo, habe vor ein paar Wochen Post von einer Inkasso Firma bekommen und die wollen jetzt knapp 360 Euro von mir, die seit einer nicht abbuchbaren Rechnung Ende 2010 über 13 Euro entstanden sind. Mir war gar nicht bewusst, dass ich einen Vertrag mit Telefonica O2 (Inkassoauftraggeber) habe, da ich keinerlei Unterlagen dazu mein eigen nennen kann und seit 2006 (Auszug aus Ehewohnung) bei einem anderen Anbieter bin. Wie sich durch etwas Nachforschung beim Inkassounternehmen (schriftliche Anfrage) als auch bei O2 (Anruf) herausstellte, handelt es sich um einen Viag Interkom Genion Vertrag, den ich 2001 (mit Mädchennamen) vor meiner Eheschließung in 2003 (Namensänderung zu seinem Namen) abgeschlossen habe.
9.6.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Betrug liegt hier vor.

| 9.6.2012
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Sie sagten, dass er diese Zweitschrift in betrügerischer Absicht wollte, konnten sie nicht ahnen, dann hätten sie das nie gemacht. ... Er hat sich diese Zweitschrift unter Vortäuschung falscher Tatsachen erschlichen und alle Beteiligten belogen, in betrügerischer Absicht mir gegenüber.
21.6.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sein Giro-Kto, dass zum Zeitpunkt der Antragstellung 27.9.2009 noch 4.000 Euro betrug, betrug einen Monat später nur ca 100 Euro wegen der zwischenzeitlichen o.a.
25.12.2018
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
. • Welche Chancen hat eine Klage wegen Betruges bzw. eines dem Betrug verwandten, dem hier stattgefundenen Vorgehen des Auftragsnehmers?
1·34567·10·15·20·25·30