Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.215 Ergebnisse für „bank“

19.11.2010
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Die Bank informierte uns nicht und behielt den Betrag ein. ... Diesmal buchte die Bank den Betrag mit der Begründung: Gutschrift unzulässig zurück. ... Warum hat die Bank nicht schon im Oktober den falschen Betrag zurückgebucht, wie im November?
21.4.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Die Bank hatte ihn alleine als Kreditnehmer nicht akzeptiert, so haben die mich dazugefügt.

| 5.12.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe privat einen Pkw über die Bank eines Autoherstellers geleast. ... Dummerweise steht in dem Vertrag mit Restwertabrechnung, dass die Bank von einem so genannten Andienungsrecht Gebrauch machen kann. ... Ist es ratsam einfach abzuwarten oder im Vorfeld auf die Bank zuzugehen?
25.3.2006
Meine Bank hat für einen Darlehensvertrag mit variablem Zins (abgeschlossen in 05/2000) die Zinsen bis September 2002 nicht korrekt angepasst und dieses in 2002 auf mein Verlangen nachgerechnet und auch zugegeben, mit Neuberechnung und Erstattung. ... Der von der Bank zu Grunde gelegte Referenzzins ist der Durchschnittszins für variable Hypothekarkredite auf Wohngrundstücke gemäß dem Monatsbericht der Deutschen Bundesbank. ... Die Anpassung meiner Bank betrug aber nur 0,45%.

| 3.3.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Da ich zwischenzeitlich umgezogen war, hat mich die Post der Bank zum Teil nicht erreicht. ... Bank ABC Kontonummer: 0815 Konto in Abwicklung Saldo EUR 576 Konto Ausgeglichen am 23.03.06 1. ... Frage: Muss die Meldung über den Ausgleich des Kontos nicht im Eintrag der Bank ABC stehen?

| 7.5.2006
Auf unsre anfrage nach monatlicher Ratenreduzierung verlangte die Bank ein notarielles Schuldanerkenntnis. Das Schuldanerkenntnis ist aus dem Jahre 1983 und berechtigt die Bank zur sofortigen Vollstreckung falls wir wieder rückständig werden. ... In dieser Zeit des Schriftverkehrs hatte die Bank wohl ein Inkassounternehmen beauftragt aber nach Abschluss und anschliesender Zahlung haben wir nie mehr was gehört.

| 20.9.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wieder immer mit und im Verbindung mit der Bank. ... Kein Kontakt der Bank. ... Plötzlich wusste die Bank nicht mehr wo wir wohnen.

| 22.11.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Nun stehen die Banken mit ihren Forderungen (nach Kündigung der Darlehen) auch vor meiner Haustüre. Bank mit Rang I sagt nun: wenn ich sie bediene , haben wir natürlich kein Interesse an einer Versteigerung und dann kann auch Bank/Rang II schlecht was machen. ... Die Banken haben natürlich auch eine Gehaltspfändung angedroht.

| 8.2.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
8/2000 gewährte eine Bank einer Privatperson ein sg. ... Nach eingeschriebener postalischer Mahnung der Bank und Androhung gerichtl. ... Ist die Forderung der Bank verjährt?
15.2.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Frage: Darf die Bank das Geschäftskonto per Email kündigen? In den AGB findet sich nichts zu der Form der Kündigung. https://www.fidor.de/documents/banking/corporate/agb-fidor-smart-geschaeftskonto.pdf

| 17.10.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Zur Anschlussfinanzierung wollte die Bank meine Unterschrift als Mitdarlehensnehmerin 2007.

| 12.2.2011
Finanzieller Überforderung durch zusätzliche Auflagen der finanzierenden Bank musste ich den hälftigen Verkauf meines Wohn- und Geschäftshauses tätigen um diese Belastung zu bewältigen, aber dieses Vorhaben wurde von meiner Bank abgelehnt, mit der Begründung, mich vor finanziellen Schaden durch einen fremden Käufer zu schützen. ... Aber auch diese Maßnahme um an meine ausstehenden Forderungen aus den Kaufverträgen zu kommen, wurde von der Bank vereitelt, weil die Mieter angestiftet wurden, diesen Beschluss des Amtsgerichts nicht anzuerkennen, mit der vorgegebenen Begründung, das die Mieten bereits vom Erwerber an die Bank abgetreten sind und somit nur die Bank Rechte auf diese Mieten hat und damit auch bei den Mietern kein Zweifel der Unrechtmäßigkeit aufkommt und auch noch an die bereits zurückgehaltenen Mieten gelangt, wurden die Mieter von einer möglichen Doppelzahlung der Mieten entbunden. Trotz Kenntnis, dass ich vom Erwerber mit Hilfe der Bank und meines Anwaltes betrogen werde, ließ der Notar die Eigentumsumschreibung auf den Erwerber vollziehen, trotz meines Widerspruchs.

| 2.11.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Nominalzins der Bank liegt bei ca. 7,8%, mit Zinszuschuß liegt der Zins bei 5%. ... Wir möchten dieses Darlehen zum Mai 2006 kündigen um die Finanzierung durch eine andere Bank zu günstigeren Konditionen zu bekommen. Ist dies grundsätzlich möglich und welche Forderungen kann die Bank stellen?

| 2.5.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Bei dem Darlehen von 6638 Euro handelt es sich um einen Überziehungskredit des Girokontos, dass meine Bank mir wegen Zahlungsschwierigkeiten gekündigt hatte und in einen Kredit umgewandelt hat. ... Dies konnte ich abwenden, in dem ich die mir von der Bank genannte offene Summe nachbezahlt habe. ... Dies konnte ich nicht verstehen, da die Bank mir doch die noch offene Summe bei der ersten Kündigung genannte hatte und ich die auch bezahlt habe.
6.6.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, seit über einem Jahr versuche ich eine Einigung bezüglich einer Ratenreduzierung (686 Euro/Monat)mit der Deutschen Bank zu erzielen ohne Erfolg. - Dann, ich gebe es zu, hat mein Ehemann einen Schlaganfall erlitten, mit der Folge, dass hier alles drunter und drüber ging und ich mit Raten in Verzug kam.
20.1.2006
Es gibt nun folgende Möglichkeiten, die mit der Bank mündlich grob besprochen wurden: 1. ... Zudem wird die Bank ihre eingetragenen Grundpfandrechte nicht freigeben. 2. ... Bei einem höheren Angebot geht die Bank.
30.6.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
habe mich im jahr 1999 mit einen ARP-darlehen in höhe von damals 30000dm selbstständig gemacht.im jahr 2000 habe ich um einen bankrott vorzubeugen,meine selbstständigkeit aufgegeben.somit wurde das damalige darlehen von seitens der bank gekündigt.inzwischen wieder ins normale arbeitsleben eingetreten,wurde mit der ibb eine rückzahlungsvereinbarung anfänglich in höhe von 25,56eur vereinbart.seit ca.2jahren erhöhung auf 35,79eur.seitdem ruhe beider seiten.regelmäßige zahlungen erfolgten.im april diesen jahres,dann ein anschreiben der ibb,erhöhung der rate auf 100eur zzgl.pfändung aller steuerlichen rückerstattungen.meine frage:darf eine pfändung einfach so durchgeführt werden??... darf die rückzahlungssumme seitens der bank einfach so von 35,79eur auf 100eur erhöht werden??!!
30.1.2005
Frage: Genügt es, daß die Bank nur einen Darlehensnehmer anmahnt?
1234·15·30·45·60·61