Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

660 Ergebnisse für „anfechtung“

4.1.2013
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Hallo ich bin aus Deutschland und über eine Facbook-Anzeige auf die Seite Mega-Einkaufsquellen.de gekommen. Durch einen Fehler (bug) einer Internet Browsers app die automatisch Anmeldungen ausfrührt nach Bestätigung angemeldet (die Bestätigung wurde in dem fall nicht abgefragt), und als ich das mitbekommen habe habe ich die app unverzüglich entfernt nun weiß ich aber den Namen nicht mehr, ich weiß auch nicht hehr ob eine Mail Kamm um die Anmeldung zu bestätigen kam oder nicht. Und als ich die Zahlungsaufforderung bekommen habe habe ich ein Brief geschrieben mit folgendem Inhalt „Hiermit trete ich von dem ‚12 Monatigen‘ Vertrag, von der Bestellung am 10.12.2012 zurück da ich diesen vertag nicht abgeschlossen habe und mein Name und Anschrift ohne mein Wissen benutzt wurde.".

| 18.4.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Folgendes Problem: Vater besitzt einen Laden, Mutter ist bei Vater angestellt, ein Verkäufer ruft an und wirbt wegen Printwerbung, kommt am selben Tag noch wie abgesprochen vorbei und preist die Werbung schön. Mutter unterschreibt bei Anwesenheit von dem Inhaber des Ladens (Vater) einen Vertrag, der ein Kündigungsrecht vor Beginn der Laufzeit und innerhalb der Laufzeit von 3 Jahren ausschließt. Gesamtpreis für 3 Jahre ist sofort per Überweisung fällig.

| 31.7.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich bekam auf dem Firmenhandy einen Anruf der Firma Gold International SE/Goldaktie.com zwecks Werbung für Firmananteile/Aktie. Da ich telefonisch nichts entscheiden bzw. einwilligen will hat man mir angeboten, Werbematreial via Postident zuzusenden da die Unterlagen nicht für jedermann bestimmt sein sollen. Bestätigung des Gespräches und Vorabinfo bekomme ich per Mail.
31.7.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, seit vielen Jahren bin ich Kunde bei einem großen DSL / Festnetz Anbieter. Ich war jahrelang so sehr zufrieden, dass ich sogar Familienmitglieder geworben habe. Da ich als Bundesspringer für meine Firma quer von München bis Berlin unterwegs bin, bin ich nur ungefähr alle 4 Wochen zu Hause anzutreffen.
9.7.2019
| 38,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, im August 2018 habe ich einen Consultingvertrag abgeschlossen, in dem es um Coaching ging. Vereinbart wurde eine Ratenzahlung mit einer Laufzeit von 12 Monaten. Nun stehen die letzten beiden Ratenzahlungen kurz bevor, jedoch bin ich mit der erbrachten Leistung der beauftragten Firma überhaupt nicht zufrieden und Teile der versprochenen Leistungen wurden auch nicht erfüllt!

| 21.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, ein Freund von mir betreibt einen Verlag mit mehreren Verlagsprodukten.Unter anderem auch ein Anzeigenblatt.Für eben dieses hat er eine Faxaussendung gemacht.Er war der Meinung,man dürfe nur Privatpersonen unaufgefordert keine Faxe zusenden.Es handelt sich bei Ihm nur um Firmen.Er weiß nun mittlerweile,das Faxwerbung nicht erlaubt ist und hat eine Unterlassungserklärung abgegeben.Nun sind aus dieser Faxaktion einige Aufträge zurück gekommen.Das Auftragsformular wurde von den Kunden ausgefüllt,unterschrieben mit Firmenstempel versehen und zurückgeschickt. Die Leistung wurde anschließend erbracht.(Anzeige ist erschienen) Nun weigern sich 2 Kunden zu zahlen.Einer beruft sich darauf,dass Faxwerbung nur rechtens ist wenn eine Geschäftsverbindung bereits besteht,was ja prinzipiell auch richtig ist.Der 2.Kunde gab als Begründung an,er hätte gerade bei einem anderen Verlag Anzeigen geschaltet und dachte nun,das Fax wäre von diesem anderen Verlag,also quasi eine Verwechslung.
21.1.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 2005 das Haus meiner Mutter übernommen, samt der dazugehörigen Finanzierung bei einer Bausparkasse. Laut dieser konnten die Verträge nicht auf mich überschrieben werden, also ließen wir die Verträge weiterhin über meine Mutter laufen, mein Mann und ich zahlten die anfallenden Beträge. Es ging um ein Gesamtdarlehen von über 90.000 Euro, gestaffelt in: -70.000 Euro Hypothekendarlehen mit Zinssatz eff. 4,33 %, ohne Tilgung -Bausparkonto über 70.000 Euro, monatl.

| 17.1.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren. ich bitte um Hilfe für den nachstehenden Fall. Mein Vater hat in Dezember 2011 bei einem Ford-Händler einen gebrauchten Ford Mondeo (Erstzulassung 2009) gekauft (gefunden über ford.de). Beim Verkaufsgespräch vor Ort wurde meinem Vater versichert, dass alles in Ordnung und überprüft sei.
13.9.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Tag, vor ca. 4 Monaten habe ich einen Gebrauchten BMW X3 3.0i Bj.2004 gekauft. Die Probefahrt war OK, lt.Verkäufer hinten links einen leichten Unfall, bei dem ein kleines Stück der Seitenverkleidung getauscht wurde. Das Auto wurde einige Tage später gekauft.

| 4.6.2012
Ich habe ein Angebot zum Einbau einer Gastherme von 10 Tagen angenommen (FAX mit Unterschrift gesendet). Ich war im Folgenden in Kontakt mit dem Heizungsbauer und habe um Bedenkzeit wegen des Gerätetyps gebeten (d.h. es sind seinerseits noch keine Bestellungen o.ä. erfolgt). Da der Heizungsbauer nur eine Marke verbaut - und diese kein optimales Gerät für meinen Fall anbietet würde ich nun gerne doch zurücktreten und ein Alternativangebot annehmen.

| 25.11.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo! Ich bin seit 2010 Treuhandkommanditist bei dem geschlossenen Opalenburg Immobilienfond: Safeinvest 2 (http://www.opalenburg.com/228.html ). Das schien mir zu dem damaligen Zeitpunkt eine gute Idee zu sein, mit kleinen monatlichen Raten (200€ über 15 Jahre) an einer Münchner Immobilie beteiligt zu sein.
13.4.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Rechtsanwältinnen / Rechtsanwälte, ich bedarf einer ausführlichen und kompetenten Auskunft zu folgendem Sachverhalt: Kann ein Finanzdienstleistungsunternehmen, nennen wir es A, einem Makler, hier B genannt, vertraglich untersagen, dass der Vertrag von B erst mit einer Frist von 6 Monaten beendet werden kann. B ist vollkommen selbständig und kann sein Geschäft nur über A einreichen. B hat festgestellt, dass eine Zusammenarbeit mit A nicht möglich ist, da seitens A falsche Tatsachen suggeriert wurden, nur um B einen Vertrag "unterzujubeln".
7.12.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Hallo, wir haben Geschäftsräume an einen Mieter längerfristig vermietet. 3 Wochen vor Eröffnung des Ladens legte der Mieter ein Schreiben seiner Bank vor mit der Bitte, wir sollten damit unser Vermieterpfandrecht an die Bank abtreten. Dieses lehnten wir ab. Am gleichen Tag kam ein Anruf des Kreditbearbeiters der Bank mit folgender Aussage: "Entweder sie unterschreiben die Abtretung oder ihr Mieter bekommt den von uns bewilligten Kredit nicht ausgezahlt und kann dann sein Geschäft nicht eröffnen und sie schneiden sich damit ins eigene Fleisch!"
24.7.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
und zwar hätte ich angeblich ein Vertrag bei Vodafone dies aber nicht sein kann da ich dort kein Handy vertrag abgeschlossen habe. Hatte zwar damals bei Preis24 eine Anfrage geendet dies wurde zwar angenommen aber man muss vorher 20€ überweisen bevor dieser vertrag aktiv wird. Dies ist Nie geschehen trotz allem hätte ich angeblich einen Vertrag abgeschlossen.
8.3.2010
von Rechtsanwalt Marcus Beyer
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Eltern haben eine Küche gekauft. Die Planung ist mündlich erfolgt, anschließend erhielten meine Eltern einen Kaufvertrag, den sie unterschrieben haben. Was ihnen dabei nicht auffiel war, dass die Herdplatte zwar wie vereinbart von Siemens war, allerdings eine andere Seriennummer hatte.
23.10.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich war Kleinunternehmer und habe am Anfang des Monats Oktobers einen Kaufvertrag aufgesetzt indem ich mein Projekt dazu zählen Domain, Design, Lizenz und die Kunden übernommen lasse habe. Im Vorfeld habe ich den Kaufinteressenten gezeigt und auch geschrieben wie viel Gewinn ich mache und wie viele Kunden ich habe und was ich alles übergeben werde und wie alles ausschaut. Ich habe eine Gesamtsumme vereinbart und dieser wurde auch bezahlt.

| 31.7.2013
Ich habe vor 4 Wochen eine Stute für 1500 EUR gekauft. Sie wurde mir als gesundes Freizeitpferd verkauft und ich habe sie auch probegeritten. Eine Freundin von mir wies mich darauf hin, dass die Stute sehr gerade Fesselgelenke hat und sehr durchtrittig ist und sie somit ein Spatkandidat ist.
17.9.2019
| 49,00 €
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Aufgrund einer Werbung mit 30% Rabatt habe ich am letzten Tag des Angebotes eine Küche planen und ohne Raten kaufen wollen. Nachdem ich unterschrieben hatte, gingen mir viel Fragen im Kopf herum. Es wurden mir kaum mehrere Varianten von einzelnen Schränken und von elektrischen Geräten mit verschiedenen Preise angeboten.
1·5·10·15·1819202122·25·30·33