Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.669 Ergebnisse für „agbs“

17.7.2006
hallo. ich bin studentin des faches kommunikationsdesign und versuche mich gerade mit ein paar rechten für gestalter auseinanderzusetzen. es wäre super, wenn sich jemand finden würde, der mir kurz und knapp weiterhelfen könnte. folgender fall: ein unternehmer (U) beauftragt einen gestalter (G) mit der bearbeitung der geschäftsausstattung seines unternehmens. e eine bestimmte vorgabe, wie die neugestaltung aussehen soll gibt der U dem G nicht. auf die frage des honorars angesprochen, erklärte der U, G solle sich keine sorgen machen; er - U - sei schließlich ein ehrbarer kaufmann, der bisher immer noch stets gute Arbeit mit "gutem geld" zu honorieren gewusst habe. als G zum vereinbarten zeitpunkt die entwürfe präsentiert, zeigt sich U enttäuscht, da er "solch modernes zeug" nicht erwartet habe. an einer weiteren zusammenarbeit, so erklärt U, sei er nicht interessiert. auf die bemerkung des G, dann werde er nunmehr seine rechnung übersenden, erklärt U, er werde "keinen pfennig" zahlen, da er mit den entwürfen nichts anfangen könne und er diese ja schließlich auch nicht verwenden werde. 1. kann G von U ein honorar für seine tätigkeit verlangen, obwohl über die höhe des honorars nicht gesprochen wurde? 2. greift der einwand von U durch, er müsse nichts zahlen, weil ihm a) die entwürfe nicht gefallen b) er diese ja auch nicht nutzen werde? 3. unterstellt, U hätte dem G beim briefing bestimmte Vorgaben hinsichtlich der gestaltung des CI mitgeteilt und G hätte diese nicht beachtet. kann G in diesem fall ein honorar verlangen?
27.6.2010
Hallo, ich habe vor 1,5 Jahren ein Darlehen bei der Volvo-Bank mit einer Laufzeit von 4 Jahren aufgenommen. Nun werde ich in die USA ziehen. Eine Sondertilgungvereinbarung ist im Darlehensvertrag nicht aufgeführt.
3.8.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Ich habe mit einer Finanzierungsvermittlung einen Vertrag abgeschlossen (Phoenix AG in Zürich). Für die Vertragsunterlagen mit dem eigentlichen Finanzierungspartner habe ich eine Vermittlungsgebühr an die Phoenix AG bezahlt. Nun soll ich nochmal einen Betrag zahlen an meinen Finanzierungspartner (Globe Advantage AG) Das kommt mir jetzt schon recht seltsam vor.

| 26.5.2010
Ich bin freiberuflicher Übersetzer und habe mit der Übersetzungsagentur X einen Rahmenvertrag geschlossen. Der Vertrag ist noch ungekündigt. Ich habe als einer der Klauseln ein Wettbewerbsverbot unterschrieben, nach dem ich mich verpflichtet habe, während der Dauer des Vertragsverhältnisses mit X und noch ein Jahr nach Beendigung des Vertragsverhältnisses nicht für die Kunden von X zu arbeiten, für die ich auch schon während der Vertragsdauer gearbeitet habe.
30.1.2005
Verkürzter Sachverhalt: Meine Frau und ich haben 1998 mehrere Darlehensverträge zur Baufinanzierung unterschrieben. Haus wurde gebaut 1999. 2002 ging die Ehe auseinander, Scheidung. Per Notarvertrag hat meine Ex-Frau alle Darl. verpflichtungen übernommen.Im Gegenzug erhielt sie das Haus.
14.3.2008
Guten Tag, ich stehe vor folgendem Problem: Im August 2007 bin ich mit 1und1 einen Vertrag eingegangen (4DSL) der 24 Monate läuft. Leider werde ich, da das Haus zwangsversteigert wird in dem ich wohne, von hier wegziehen. Laut Internetseite 1und1 gibt es bei der neuen Adresse DSL mit einer Bandbreite bis zu 6000kb/s.

| 7.1.2011
Ich bin Mitglied in einem Fitnessclub. Beginn der Mitgliedschaft war 26.01.10 Im Vertrag steht bezogen zur Kündigung. Die Mitgliedschaft wird zunächst auf die Dauer von 12 Monaten geschlossen.

| 25.8.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren RAe, folgender Sachverhalt: Ich habe einen Kredit bei Bank A abgeschlossen. Diesem Kredit wurde eine Bearbeitungsgebühr von über 400€ auferlegt. Nun bietet mir Bank B eine weitaus bessere Finanzierung des Kredites an, wonach sich eine Umschuldung sehr wohl lohnt.
23.10.2006
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte RAe! Im April 2006 erwarb ich die BahnCard 100 aus dienstlichen Gründen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 1 Jahr.
10.3.2017
ich habe bei groupon einen reisegutschein erworben und beim partner eingelöst. (reiseantritt erst april 17) daraufhin erhielt ich eine rechnung über kosten für kurtaxe und bettwäsche. dies war bei den konditionen im gutschein nicht angegeben, bei der taxe sogar ausdrücklich nicht anfallend. daraufhin habe ich bei groupon nochmal nachgeschaut und festgestellt, dass die das angebot im nachhinein abgeändert haben ohne weiteren hinweis. ich habe aber den gutschein mit den alten konditionen in ausgedruckter gutschein-form vorliegend und bezahlt. auf meine reklamation hin bedauert groupon dies und willigt bisher nicht ein die kosten zu übernehmen obwohl diese einen mehrpreis von ca. 30% ausmachen. jetzt erhielt ich sogar eine allgemein-email dass statt der gebuchten 4 tage nur 3 tage in meinem gebuchten reisezeitraum inbegriffen sind. dürfen die im nachhinein die konditionen auf meine kosten abändern?
13.11.2016
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Wir sind Züchter von Hunden (in Luxemburg) und wollen vermeiden, dass unsere Hunde von den Käufern an andere weiterverkauft/verschenkt oder schlecht behandelt werden: Frage 1: Kann ein Vorkaufsrecht hier helfen? Ist ein Vorkaufsrecht rechtswirksam wenn es im Kaufvertrag mit eingebunden ist, oder bedarf es eines separaten Vertrages? Reicht hierfür ein Satz wie: "Der Züchter hat das Vorkaufsrecht auf den Hund im Fall wo der Käufer den Hund (aus welchen Gründen auch immer) abgeben (verkaufen oder verschenken) will?

| 29.5.2014
Guten Tag, ich als Opa habe in Höhe von 560 Euro die Kaution für die Kita meines Enkels bezahlt. Einen Vertrag habe ich als Vertragspartner nicht unterschrieben. Vertragspartner für den Kitaplatz war meine EX Schwiegertochter.

| 6.7.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Zweijahresvertrag Fitnessstudio in Schongau, geschlossen am 19.02.14, Umzug am 01.03.15 von Hohenfurch nach Krailling ca. 75km Entfernung. Wegen des Umzuges habe ich den Vertrag schriftlich gekündigt. Der Studioinhaber lehnte die Kündigung ab, da dies kein Sonderkündigungsrecht ist.
1.10.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, Parship hat meine außerordentliche Kündigung wegen Schwangerschaft abgelehnt. Sie erfolgte schriftlich unter Angabe aller notwendigen Kennwörter und mit anliegendem Attest des Gynäkologen inkl. individuellem Beschäftigungsverbot. Eine Schwangerschaft sei "kein Anlass für eine außerordentliche Kündigung".
16.5.2019
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgendem Fall benötigen wir Ihre Unterstützung: Wir haben uns einen Hund gekauft und diesen in einer Hundeschule angemeldet. Es handelt sich hier um einen selbstständigen Hundetrainer und nicht um einen Verein. Der Mitgliedsvertrag wurde in der Hundeschule ausgefüllt und unterschrieben.
6.6.2005
Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag meiner Mutter habe ich am 5.6.05 in einem großen Möbelhaus eine Auftragsbestätigung für eine Küche unterschrieben. Sie soll in 14 Tagen zur Fertigung bestellt werden. Der Verkäufer hat mich beraten (es war verkaufsoffener Sonntag) und mir einige Skizzen über die geplanten Möbelteile aus dem PC ausgedrukct und mitgegeben.

| 23.5.2007
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Hallo, folgendes Problem habe ich mit Versatel: am 27.August 2006 habe ich ein gewerblichen Anschluss bei der Versatel Online bestellt. Ich mußte ein Hacken machen, das die Versatel sofort mit den Auftrag beginnen können, ansonsten hätte ich den Online Abschluss nicht machen können. (Dieser Hacken ist jetzt auch nicht mehr auf Versatel.de zu sehen) Ich habe dann am 1.September von meinen Widerruf gebraucht gemacht (Einschreiben Rückschein) Am 29.September 2007 also fast einen Monat später bekamm ich dann endlich die Auftragsbestätigung mit den Aufschalttermin.

| 8.7.2007
Habe ich die Möglichkeit zur fristlosen Kündigung eines Fitness-Studio-Vertrages unter folgenden Bedingungen: 1.) Vertragsschluss: 18.3.2007, Trainingsbeginn: 18.3.2007 2.)Beginn der Mitgliedschaft: 1.4.2007 3.)Laufzeit des Vertrages: 12 Monate (automatische Verlängerung jeweils 6 Monate) 4.)Kündigungsfrist: 1 Monat Folgende Rahmenbedingungen sind noch von Bedeutung: 5.) handschriftlich wurde nach der gedruckten Überschrift "Mitgliedschaft Fitness" ergänzt: "+Sauna". Eingedruckt steht folgender Satz: "Das Mitglied ist berechtigt, die Einrichtung des Fitnessbereiches, gegen ein pauschales Entgelt, entsprechend der offiziellen Öffnungszeiten uneingeschränkt zu nutzen" Im Angebots-Flyer (wurde im Gespräch handschriftlich ausgefüllt) ist zusätzlich eingedruckt: "1000 qm Saunalandschaft mit großer Außenterrasse" als ausdrücklicher Teil des Angebotes zur kostenlosen Mitnutzung. 6.) die Öffnungszeiten galten für das gesamte Angebot 7.) aus persönlichen Gründen ist für mich nur der Sonntagvormittag als Trainings- und Wellness-Zeit sinnvoll (diese Termine habe ich auch regelmäßig wahrgenommen) Jetzt meine Frage: Das Fitness-Studio hat für zwei Monate (Juli und August) genau die für mich einzig sinnvollen Öffnungszeiten für den gesamten Wellness-Bereich (Sauna, Solarium, Ruhezone) gestrichen und diesen Bereich abgeschlossen.
1·15·30·45·5859606162·75·84