Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

749 Ergebnisse für „steuerbescheid“

Filter Steuerrecht
5.9.2013
von Rechtsanwalt Philipp Adam
Guten Tag, ich mache seit Jahren meine Steuererklärung mit allerlei Einkunftsarten selbst, bisher ohne Probleme. Seit 2010 sind wir umsatzsteuerpflichtig bzw. vorsteuerabzugsberechtigt (freiwillig), weil wir durch gewerblichen Bau und die Anschaffung eines KfZ erheblich Vorsteuerbeträge "sparen" wollten. Nun habe ich bei der Gewinnermittlung (keine formale EÜR sondern formlose Tabelle als Anlage zur ESt-Erklärung, da unter 17.500 Einnahmen im Gewerbe) die Zuordnung der vom FA erstatteten Vorsteuer bzw. die gezahlte USt. immer noch in das Jahr der Entstehung vorgenommen, obwohl die Zahlung mindestens des jeweils letzten Quartals ja erst im Folgejahr erfolgte.

| 21.8.2020
| 35,00 €
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Beide Steuerbescheide sind bereits bestandskräftig. ... Ist es möglich den Verlust für das Jahr 2018 geltend zu machen und mit dem Gewinn von dem Jahr 2017 zur verrechnen, obwohl beide Steuerbescheid bereits bestandskräftig sind?

| 9.1.2012
Aufgrund meiner Steuererklärung 2009 erhielt ich mit dem Steuerbescheid die Aufforderung, einen Betrag von 888.- € an fälliger Einkommensteuer nachzuzahlen. ... Inzwischen habe ich einen weiteren Steuerbescheid für 2010 erhalten, mit der Aufforderung, 496.- € zu zahlen, die sich aus Einkommensteuer, wieder bezogen auf meine hiesige Tätigkeit, und Säumniszuschlägen aus 2009 zusammensetzen. Soweit meine Schilderung der derzeitigen Situation und nun zu meiner Frage: Im Steuerbescheid ist folgender Satz enthalten: Der Steuerbescheid ist nach § 165 Abs. 1 Satz 2 AO teilweise vorläufig. §165 Vorläufige Steuerfestsetzung, Aussetzung der Steuerfestsetzung (1) Soweit ungewiss ist, ob die Voraussetzungen für die Entstehung einer Steuer eingetreten sind, kann sie vorläufig festgesetzt werden.

| 1.12.2011
Falls ein Ermessensspielraum oder Möglichkeit bestehen sollte beide Einkünfte als solche aus Gewerbebetrieb zu erklären und das FA daraufhin einen entsprechenden Steuerbescheid erstellt: Kann eine Behörde (z. ... Wohngeldstelle, Elterngeldstelle) diesen Steuerbescheid (noch nicht erlassen) anfechten und somit erreichen, dass beide Einkünfte unterschiedlich (Gewerbebetrieb / selbständige Tätigkeit) behandelt werden um so ein Ausgleich zu unterbinden (nur zwischen ein und derselben Einkunftsart möglich, unzulässig als vertikaler Verlustausgleich zwischen verschiedenen Einkunftsarten) oder ist sie an den Steuerbescheid gebunden und hat kein Widerspruchsrecht?
19.3.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Des Weiteren habe ich gelesen, dass man dann, wenn ein Vefahren vor dem BFH anhängig ist, in gleich gelagerten Fällen Anspruch darauf hat, dass der Steuerbescheid bis Prozessende offen bleibt, ohne dass man seblst klagen muß. Man muß aber Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen. ... Dann kann hier ja eigentlich jedem Steuerzahler nur geraten werden, Einspruch gegen seinen Steuerbescheid einzulegen oder sehe ich das falsch?
6.2.2006
Der Steuerbescheid ist vom 23.03.05.
31.7.2006
Auch verstehe ich nicht, warum für den Zeitpunkt vor der Geldanlage eine Zinsschätzung vorgenommen wurde. 2 Wochen später erhielt ich die korrigierten Steuerbescheide für die Jahre 1998-2003. ... Welche Konsequenzen ergeben sich nun aus einem Widerspruch meinerseits gegen einen oder mehrere Steuerbescheide nach Berücksichtigung der oben geschilderten Vorgeschichte? ... Wurden diese jetzt bereits in den korrigierten Steuerbescheiden berücksichtigt oder droht hier jetzt noch ein weiterer Bescheid?

| 22.3.2011
Kommentare in der Presse schränken dies jedoch ein auf offene Fälle - d.h. noch nicht rechtskräftige Steuerbescheide - aus 2007 (d.h. nur wenn noch keine Erklärung abgegeben, kein Einspruch erhoben oder Vorläufigkeitsvermerk auf dem Bescheid). Bei uns liegen alle Voraussetzungen für Absetzbarkeit Arbeitszimmer in 2007 vor (kein anderer Arbeitsplatz als Lehrer), jedoch ist der Steuerbescheid 2007 bereits rechtskräftig, kein Einspruch eingelegt und auch keine Vorläufigkeit auf Bescheid vermerkt.

| 16.7.2012
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Den Steuerbescheid dazu erhalten und bezahlt.

| 8.2.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
. - Am 31.05.2005 erhielten wir den Steuerbescheid. - Am 22.06.2005 hat der Lohnsteuerhilfeverein eine geänderte Steuererklärung eingereicht, in dem nun alle unsere Kapitaleinkünfte angegeben wurden, somit Fehler 1 korrigiert wurde, bzgl. der Finanzinnovation änderte sich nichts. - Am 27.07.2005 erhielten wir den neuen endgültigen Steuerbescheid. ... Steuerbescheid, der Kenntnis im Herbst 2006, oder erst wenn das Finanzamt den Änderungsantrag endgültig ablehnt?

| 16.7.2018
von Rechtsanwalt Franz Meyer
Meine Ehefrau und Ich waren 2017 in Kinderwunschbehandlung in Bayern. Da meine Frau knapp über 40 Jahre war (ich bin 44) haben wir die Kosten von ca. 7000 € selbst getragen und dafür einen Kredit aufgenommen Das Finanzamt Nürnberg hat die Kosten als außergewöhnliche Belastung nicht anerkannt. Begründung 1: BFH vom 21.03.2008 Aktenzeichen III R 30/07.

| 28.7.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
1. Sachverhalt: Steuerrecht (Abgabenordnung): Es liegt eine GmbH & Co. KG vor.
15.9.2008
Mein Mann und ich haben nach einer Steuerschätzung mehrere Einkommensteuerbescheide erhalten, wonach wir für mehrere Jahre Steuern nachzahlen sollen. Da wir meinen, dass die Beträge viel zu hoch sind, würden wir gerne Einspruch dagegen einlegen. Müssen wir für jeden Bescheid einen gesonderten Einspruch einlegen?
11.4.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
in der Erläuterung zu den im März `09 erhaltenen Steuerbescheiden von 2006-2008 (gesammelte Werke) wurde mir mitgeteilt, daß die Unterhaltsleistungen nicht abgezogen werden können, da die Unterhaltsempfängerin die Zustimmung widerrufen hat.

| 17.10.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Das FA hat dieser Abschreibung nicht zugestimmt und im Steuerbescheid eine deutlich geringere Gebäudewertabschreibung angesetzt. ... Wir haben deshalb Einspruch gegen den Steuerbescheid eingelegt und mehrfach darum gebeten uns die Berechnungsunterlagen zu überlassen, damit wir die Ansätze des FA nachvollziehen und überprüfen können. ... Ist es richtig, dass die Einspruchsentscheidung nur für das Jahr 2006 gültig ist und nicht für die Folgejahre oder verwirken wir jetzt etwas, wenn wir jetzt aufgrund der Kürze der Zeit nicht gegen den Einspruchsbescheid klagen (innerhalb von 4 Wochen), sondern das Ganze erst in z.B. 2 Jahren nochmals gegen einen zukünftigen Steuerbescheid durchziehen.
5.7.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun erzählte mir ein Bekannter, dass die Bank im Rahmen der Finanzierungsbearbeitung meine Steuerbescheide prüfen lässt, bzw. hierzu mit dem Finanzamt Rücksprache hält, was mir natürlich Kopfschmerzen bereiten würde: einerseits vereinbare ich Ratenzahlungen für die EkSt., andererseits will ich ein Haus finanzieren (wozu ich mein Sparbuch zwecks Eigenkapital auflöse) und da ist meine Angst dann, dass mir das Finanzamt die Ratenzahlung kündigt, bzw. das genannte Sparbuch erstmal einkassiert.
26.10.2011
Nun bin ich vor kurzem darauf gestoßen, dass eben jener §52 ESTG Nr.4a am 24.12.2008 (also nach dem Steuerbescheid) vom Gesetzgeber her erweitert wurde, und zwar um: "Gleiches gilt für Abfindungen auf Grund eines vor dem 1. ... Dezember 2008 ergangenen Steuerbescheid als steuerpflichtige Einnahme berücksichtigt worden, ist dieser Bescheid insoweit auf Antrag des Arbeitnehmers zu ändern." Ich reichte auf Grund dessen einen Antrag auf Änderung des Steuerbescheids ein mit Hinweis auf eben diese neue Gesetzeslage.

| 12.4.2013
Im nun ergangenen Steuerbescheid werden ledigliche Verluste von EUR 5000 anerkannt und mit dem Verlustvortrag verrechnet. Gegen diesen Steuerbescheid habe ich Einspruch eingelegt.
1·34567·10·15·20·25·30·35·38