Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

735 Ergebnisse für „steuerbescheid“

Filter Steuerrecht

| 21.12.2008
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Hallo, wir leben in Deutschland, habe ein Unternehmen und diverse Immobilien. Mein Vater ist Schweizer, Architeikt im Ruhestand, meine Mutter "Mädchen für Alles" (Hausbetreuung, Gartenarbeit, Malerarbeiten, Deko etc. In unseren Urlauben haben wir die Eltern zwecks Reperaturarbeiten (Fassadenstreichen, Planung und Überwachung von Ausbauarbeiten, Baulicher Berater und Planer für Umbauten, Marerarbeiten, vertraulicher Haushütedienst, Überwachung bei Mieterwechsel b.
1.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Ich lebe mit meinem Partner in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Für das Steuerjahr 2009 haben wir bei der Einkommensteuer eine Zusammenveranlagung wie bei Ehegatten beim Finanzamt beantragt, um vom Ehegattensplitting zu profitieren. Erwartungsgemäß erhielten wir die gemeinsam eingereichte Steuererklärung mit einem ablehnenden Bescheid zurück und wurden auf die jeweilige Einzelveranlagung verwiesen.
6.11.2012
Hallo, folgender Sachverhalt: Ich habe der A GmbH ein Darlehen geben, bei der ich Geschäftsführer bin. Die A-GmbH gehört zu 100 % der B-Verwaltungsges. mbH & Co. KG.

| 20.2.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Ich war bis Mai 2005 Selbständig in einer OHG gemeinsam mit 2 Partnern tätig. Wir produzierten feinmechanische Teile für die Industrie. Auf Grund unterschiedlicher Auffassung über die zukünftige Ausrichtung, entschloss ich mich, die Firma zu verlassen und bin seit Juni 2005 als Angestellter tätig.

| 23.8.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, ich habe folgendes Problem: Ich war GF bis 2003 in einer Druckerei, diese ist durch Kundenverlust schlecht gelaufen, so habe ich gekündigt und habe Jan. 2004 einen Gewebeschein beantragt, mit diesem dann von zuhause aus gearbeit (Vermittlung von Druckaufträgen) Das Jahr 2004 habe ich gut überstanden, so das ich mein Gehalt schwankend von 3.400 Euro - 3.600 Euro + Umsatzsteuer erhalten habe, ich habe für eine Firma die Druckabwickelung gemacht, je nach Umsatz das Gehalt abgerechnet. Ab 2005 bin ich nun wieder als GF festangestellt in einer anderen Firma Jedoch habe ich durch permanenten Aussendienst, leider meine Einkommenerklärung nicht gemacht, nach Mahnung vom FA wurde ich geschätzt Ich soll nun 6.928,- Euro an das FA zahlen, was ich nicht kann. Ich habe am 18.08.2006 an das FA geschrieben, das ich es in 4 Raten zahlen möchte, keine antwort vom FA.
6.5.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Hallo, folgernder Fall: 9 Jahre Angestellter; Beendigung Arbeitsverhältnis mit Aufhebungsvertrag in 02/07 in 2006: Einkünfte als Angestellter für 01/06 - 12/06: 60.000 € in 2007: Einkünfte als Angestellter für 01/07: 5.000 € Abfindung (Auszahlung in 02/07): 75.000 € Seit 02/2007 Existenzgründung; Gewinn hieraus in 07: 85.000 € Wenn gegeben: welchen für mich OPTIMALEN ´"Rechenweg" (unter der Anwendung der Fünftelregelung) sehen Sie zur Ermittlung meiner Steuerlast? Bitte mit Argument. Danke. -- Einsatz geändert am 06.05.2009 09:59:08

| 5.9.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
aufgrund einer gesetzesänderung ist mir ein steuerguthaben ( umsatzsteuer/finanzamt ) entstanden ( betrifft den Zeitraum 1999 - 2002 ) geänderte steueranmeldungen sollen in den kommenden tagen eingereicht werden. nun habe ich aus dem gleichen zeitraum schulden einer kommunalen steuer bei zuständiger stadtkämmerei - bzgl dieses schuld stehe ich gerade in verhandlung. ist seitens des finanzamtes in diesesr konstellation eine aufrechnung des guthabens ( finanzamt ) gegen die schuld bei der stadtkämmerei ( stadt ) möglich ? wenn ja - kann ich dieses durch eine abtretung des guthabens an eine person meines vertrauens verhindern ? Danke im Voraus Byte09

| 30.9.2011
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Mein Mann hat seit Juli 2011 Trennungsbegehren! Bisher wurden wir zusammen veranlagt. Mein Mann hat erheblichen Immobilienbesitz, an 2 Mietshäusern bin ich zur Hälfte Miteigentümerin.

| 28.5.2017
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, Die Gewinnermittlung meiner Praxis erfolgt per Einnahmeüberschussrechnung. Es erfolgte für 2012-2014 eine Betriebsprüfung des Finanzamtes und der Sozialversicherung. Dabei wurde festgestellt: (1) Wegen falscher sozialrechtlicher Einordnung von Geringverdienern wurde Sozialversicherungsbeiträge nacherhoben.
14.6.2019
von Rechtsanwalt Franz Meyer
Betreibe seit 30 Jahren nebenher eine Firma, von 1989 bis 2000 als GmbH, seit 2001 als GbR. Geht um einen Musik- und Buchverlag. Habe mehrere CDs und DVDs und Bücher veröffentlicht.
1.9.2008
Hallo, ich besitze mit meiner geschiedenen Ex-Frau noch zwei gemeinsame vermietete Immobilien. Bei der jährlichen Abgabe zur gemeinsamen Steuererklärung für eben diese Immobilien verweigert meine Ex-Frau ohne Grund die Unterschrift unter die Formulare für das Finanzamt. Sie bemängelt nicht die Angaben, sondern verweigert lediglich die Unterschrift.
25.4.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Bedingt durch die Tätigkeit als Geschäftsführer einer GmbH, die im Juni 2006 einen Insolvenzantrag gestellt hat und nicht mehr Zahlungsfähig ist, habe ich vom Finanzamt Ende März 2007 einen Haftungsbescheid bezüglich angeblich nicht abgeführter Umsatzsteuer aus 2004 sowie 2005 erhalten. Die Forderung des Finanzamtes von knapp 30.000.- € konnte bis zum heutigen Tage nicht nachvollzogen werden, sodass natürlich auch keine Zahlung erfolgt ist. Ferner finden sich alle GmbH Unterlagen beim vorläufigen Insolvenzverwalter, sodass eine Prüfung der Unterlagen bisher nicht möglich war.
16.12.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bitte um eine Beratung bzgl. nachstehenden Sachverhaltes: In meiner Einkommensteuererklärung 2006 habe ich unter Einkünften aus Gewerbebetrieb Angaben gemacht, die auf Grundlage der EÜR basieren. Bei der Erstellung der Erklärung hat mir eine befreundete Steuerfachgehilfin geholfen. Es erfolgte eine relativ hohe Erstattung, da ich das Gewerbe zunächst als Nebenerwerb zu meiner sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, später dann im Rahmen einer Existenzgründung aus ALGE I-Bezug als Kleingewerbe hauptgewerblich ausübte.
5.7.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Person A hat einen (Einzelunternehmen) Gewerbebetrieb. Person ist auch Eigentümer verschiedener Flurstücke. Teile dieser Flurstücke gehören zum Gewerbebetrieb.
9.12.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ab dem 1.11.2005 einen Auslandsendsendevertrag für China bis 31.10.2008. Für die Monate November und Dezember 2005 wurden mir in Deutschland insgesamt 1843,50 € Steuern abgezogen und gleichzeitig muss ich für diese beiden Monate auch in China Steuern abführen. Also bezahle ich doppelt Steuern, was nicht gerecht ist.
12.12.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich habe seit ca. 10 Jahren eine kleine Autowerkstatt/ Firma. Mit den steuerlichen Angelegenheiten habe ich einen Steuerberater beauftragt. Nun bekomme ich vom Finazamt einen Bescheid, dass ich für die letzten 3 Jahre einen 6stelligen Betrag nachzahlen soll.
21.11.2010
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, ich bin seit 10 Jahren verheiratet, Wir haben uns vor 2 Jahren ein Haus gekauft (bzw. meine Frau ist Alleineigentümerin,sie ist alleine im Grundbuch eingetragen).Darlehensnehmer vom Kredit sind wir aber beide gewesen. Meine Frau ist Hausfrau. Ich betreibe ein Friseuerladen und jetzt haben wir besuch von der Steuerfahndung bekommen.
3.4.2011
wir haben einen Jack Russel Terrier den wir beim Umzug nach Gütersloh vor 4 Jahren vergessen haben anzumelden. Heute früh hat mich das Ordnungsamt angehalten uweil er nicht an der Leine war. Was passiert jetzt wenn ich ihn morgen anmelde?
1·5·10·15·20·25·2829303132·35·37