Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

747 Ergebnisse für „steuerbescheid“

Filter Steuerrecht
3.7.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sehr geehrte Damen und Herren, Wie kann ich gegen den Steuerbescheid von Finanzamt Einspruch erheben, auf welchen Paragraphen des Gesetz soll ich mich bei dem Einspruch stützen?

| 7.9.2012
Im Steuerbescheid 2011 vom Finanzamt werden nun nur die in Kroatien übergebenen Geldbeträge berücksichtigt. ... Im Steuerbescheid gibt es keine Verweise auf Gesetze und Paragraphe.

| 26.9.2011
Am 27.09.2010 erhielt ich von dem Finanzamt den Steuerbescheid zur Einkommensteuer 2008. ... Ebenso wurde der Einspruch gegen den Steuerbescheid als unzulässig verworfen, da die Einspruchsfrist abgelaufen sei. ... Muss ich dann auch mitteilen, dass ich den Einspruch gegen den Steuerbescheid weiterverfolgen möchte.
7.9.2006
Das Finanzamt hat meinen Einkommenssteuerbescheid von 2002 gemäß §175 Abs.1 Satz1 Nr.1 geändert: Einkünfte aus Gewerbebetrieb durch Betriebsfianzamt geändert. Im Rahmen dieses neuen Einkommenssteuerbescheides hat das Finanzamt einen eigenen Fehler korrigiert: im ursprünglichen Bescheid waren negative Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften (Betrag enthalten in "gesonderte Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" aus vergangenen Jahren) mit allen anderen Einkunftsarten verrechnet worden. Ist diese Vorgehensweise rechtens?
26.1.2011
In den Steuerbescheiden 2006 bis 2008 ist selbst von Finanzamt keine Umsatzsteuerpflicht mitgeteilt worden. Die Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung sind auch je zu 1/2 bei meinem Mann und mir im Steuerbescheid eingetragen. Lohnt sich ein Einspruch gegen die korrigierten Steuerbescheide aus der Betriebsprüfung und falls ja, mit welchem Argument

| 21.4.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Auf Grund der Steuerbescheide in 2005, 2006 und 2007 wurde durch das Finanzamt bisher die doppelte Haushaltführung anerkannt, wenn auch erst mit Rechtsbeistand durch die Anwaltskanzlei Meisen aus Köln.

| 23.9.2011
Sie könnten nun auch rückwirkend Einspruch gegen ihren Steuerbescheid einlegen, sagte ein Sprecher des Bundesfinanzhofs in München." ... Daher habe ich eine Änderung nach § 173 Abs. 1 Ziff. 2 Abgabenordnung beantragt (Änderung von Steuerbescheiden wegen neuer Tatsachen oder Beweismittel, wobei kein grobes Verschulden des Steuerpflichtigen vorliegen darf), mit der Begründung, dass mich selbstverständlich kein grobes Verschulden daran trifft, dass der BFH erst jetzt seine Rechtsprechung geändert hat.

| 11.3.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Ebenso stellt sich die Frage, ob durchgeführte Pfändungen rechtens waren, denn ohne rechtmäßigen Steuerbescheid können ja auch keine Verbindlichkeiten aufgelaufen sein. Im Jahre 2015 wurden die strittigen, bzw. die nicht vorhandenen Steuerbescheide meinen Angaben entsprechend angepasst und nunmehr erstellt.

| 22.10.2009
von Rechtsanwalt Steffen Bayer
In mehreren ESt-Erklärungen (mehrere Jahre hintereinander) wurden Einkünfte aus einer Beteiligung in immer der gleichen Höhe angegeben. Die Einkünfte wurden bei der Veranlagung vom Finanzamt genau so berücksichtigt. Im Nachhinein stellte sich aber heraus, dass die Beteiligung tatsächlich nicht mehr existierte.
13.10.2014
Steuerbescheid mit der neuen Steuernummer an die Fa. ... Dagegen habe ich Einschpruch eingelegt, weil ich davon ausgehe, daß irgendwo in einem Steuerbescheid erkennbar sein muß, daß es um die Fa XY GmbH mit Sitz im Ort A geht.
6.10.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich habe im Juni meinen normalen Kfz-Steuerbescheid bekommen und auch fristgerecht bis 30.06.2006 meine Steuer von 172€ entrichtet.

| 13.5.2016
von Rechtsanwalt Holger Traub
In allen Steuerbescheiden der letzten drei Jahre wurde der s.g. ... Dieser erhielt auch den Steuerbescheid und hätte doch Einspruch einlegen müssen?

| 5.1.2012
Ich benötige einen Widerspruch gegen die neuen Steuerbescheide.
16.1.2008
Meine Frage: Ist das rechtmäßig oder muss die Stadt mit meiner Abmeldung den Steuerbescheid bis zum Juli 2007 beschränken, da ich meiner Meinung ab August 2007 nicht mehr unter die Zweitwohnsitzsteuer falle?

| 15.5.2020
| 85,00 €
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Darüber haben wir bis jetzt nichts gehört, haben aber dafür Anfang Mai einen Bericht der Steuerfahndung bekommen, gefolgt von Steuerbescheiden. Diese Steuerbescheide sind für die Jahre 2007 - 2014 ( Umsatz- und Einkommensteuer), und beziehen sich auf Summen die ich laut Steuerfahndung angeblich bekommen haben soll.

| 30.3.2015
Meine Steuerbescheide stehen laut Seite 1 des Steuerbescheids unter dem Vorbehalt der Nachprüfung nach §164 AO. In den Erläuterungen zum Steuerbescheid (Seite 3) wird ein anhängiges Verfahren am Finanzgericht aufgeführt. ... Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob der ganze Steuerbescheid unter dem Vorbehalt der Nachprüfung steht und somit in allen Punkten von mir noch geändert werden (auf Antrag) oder ob dies lediglich auf die Werbungskosten bei Kapitalerträgen beschränkt ist.

| 14.9.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, zum Sachverhalt wie folgt: Im Jahr 2006 wurde von mir eine Photovoltaikanlage angeschafft (Betriebsbereitschaft ab 12/2006; Zahlung in 12/2006). Die Einnahmen und Ausgaben im Rahmen der Anlage GSE wurden jedoch in der Einkommensteuererklärung 2006 noch nicht berücksichtigt. Die Veranlagung wurde bereits durchgeführt und der Bescheid ist rechtskräftig (Rechtsbehelf nicht mehr möglich).
25.5.2007
von Rechtsanwalt Sascha Kugler
Im Steuerbescheid 2000 wurde dennoch nur der GEWERBEverlust ausgewiesen, nicht die Verluste aus Wertpapiergeschäften.
12345·10·15·20·25·30·35·38