Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.848 Ergebnisse für „deutschland“

Filter Steuerrecht
24.12.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Folgendes: Mutter, wohnhaft im Ausland aber in der EU, will ihr Sohn, wohnhaft und steuerpflichtig in Deutschland, eine reine Schenkung iHv €110,000 überweisen.

| 10.5.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Guten Tag, ich habe diese Frage schon einmal gestellt, habe aber leider keine befriedigende Antwort bekommen. Die Frage soll deshalb bitte nicht nochmals von Herrn Fietkau beantwortet werden. Eine Privatperson P aus D bucht bei einem Seminarveranstalter S (Einzelunternehmer) aus D ein Seminar, das S selbst in Spanien hält.
31.8.2007
Ich bin österreichischer Unternehmer der Bearbeitungen an Waren durchführen lässt die ich in die Schweiz importiert habe und danach auch in der Schweiz bleiben. Nun hat mein Lieferant über Jahre hinweg vergessen, mir Mehrwertsteuer zu verrechnen. Diese stellte er nun Pauschal mit einem Betrag in REchnung.
15.11.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Hi, I have asked this question before and DID not get an complete reply nor did I get any reply for a second question which i sent!! I need a qulaified answer form a German Tax attprney who is specialized in MwSt and also who "haft" for its answer in Germany. I have an Sl. in Mallorca and need to know which bill below would be considered correct or of both of them would be as well as if they are not correct what is the correct way to make the bill: Bill of Payment July 2006 Nr. 12 Place Berlin – Brandenburg- Hessen Week 30 - 35 Price € 20.172,41 VAT 16% € 3.227,59 ========== Total € 23.400,00 In this case, my SL pays the MwSt in Mallorca providing I don´t ´nt paid any bills which I have recieved in Spain to counter balance.
28.1.2009
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Durch das Zinsabkommen mit der Schweiz ist die Mutter-Tochter-Richtlinie (MTR) nun auch im Verhältnis zwischen Deutschland und der Schweiz ab 2008 anzuwenden. zu den Rechtsfolgen: Quellensteuerbefreiungin der Schweiz und Steuerbefreiung auf Dividenden gem. § 8b KStG in Deutschland. zu den Voraussetzungen der Anwendung jeweils (Deutschland/ Schweiz): 1.

| 8.7.2008
Das Haus wird nun im ganzen verkauft, da der Mitbesitzer und ich schon lange in Deutschland leben und auch unseren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben sowie die Deutsche Staatsbürgerschaft schon sehr lange besitzen! ... Nun ist es ja so das Deutschland mit Polen ein Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen hat, sodass dieser Verkauf in Polen versteuert wird!
19.7.2011
Ich war im Ausland und hatte keine Zeit mich um den ganzen Finanzkram zu kümmern, habe meine Wohnadresse aber in Deutschland gelassen, damit ich erreichbar bin. ... Da ich ja eine Umsatzsteuer-ID und ein Gewerbe in Deutschland angemeldet habe. ... Danach melde ich mich dann auch aus Deutschland ab.
12.4.2018
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Heute bin ich nun nach Deutschland eingereist und wurde beim Zoll angehalten. Dort hat man mir Steuerpflicht in Deutschland zugesprochen da in meinem Reisepass weiterhin mein letzter Wohnort angegeben war (Bei der Gemeinde wurde mir gesagt die Änderung des Wohnorts wäre bei Umzug ins Ausland nicht zwingend nötig) und damit haben die Zollbeamten alle meine mitgeführte Elektronik nachträglich verzollt. ... Da nun letztlich die zu zahlende Steuer > 250€ war, wurde schließlich noch Antrag auf Steuerstrafverfahren gestellt und 100€ Sicherheitsleistung verlangt da ich nicht mehr in Deutschland wohnhaft bin (dort wollten die Zollbeamten dies plötzlich anerkennen).
4.11.2004
von Rechtsanwalt Michael Wieck
Sehr geehrte/r Rechtsanwalt/in, Ich will, mit Geschäftssitz in Deutschland, folgende Dienstleistung anbieten: "Wissen unterwegs"/ Kultur und Wissensseminare im Ausland. Vorerst nur für Teilnehmer/innen aus Deutschland. Die Anreise aus Deutschland und die Hotelunterkunft soll nicht mitangeboten werden; Anreise und Unterkunft möchte ich lediglich auf Provisionsbasis, falls erwünscht, vermitten.

| 14.4.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
DM 100,00 ueber die Botschaft und spaeter ueber meine Mutter in Deutschland an das Finanzamt bezahlt. ... Zwischen 2000 und 2014 war ich drei Mal in Deutschland auf Besuch, war aber hier nicht gemeldet, sondern bei der jeweiligen Botschaft im Ausland. Seit Januar 2015 leben mein Sohn und ich in Deutschland (wir sind mittlerweile keine deutschen Staatsbuerger mehr), sind hier gemeldet und ich werde naechste Woche eine Arbeitsstelle antreten, habe auch vom Bundeszentralamt fuer Steuern eine Persoenliche Identifikationsnummer erhalten.

| 15.5.2013
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ich habe von einem amerikanischem Verlag 2 Formulare für die Steuerbehörde in den USA erhalten: 1. W-8BEN: Certificate of Foreign Status of Beneficial Owner for United States Tax Withholding 2. W-9: Request for Taxpayer Identification Number and Certification Mir ist nicht ganz klar, was ich bei den Formularen ankreuzen soll, und ob/wie/was ich meinem Arbeitgeber bzw. den Steuerbehörden in München, wo ich arbeite und lebe, mitteilen soll.
20.5.2018
von Rechtsanwalt Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Gem. Rundschreiben des BMF vom 27. Februar 2018 (https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/Umsatzsteuer-Anwendungserlass/2018-02-27-umsatzsteuerliche-behandlung-von-bitcoin-und-anderen-sog-virtuellen-waehrungen.pdf?

| 20.1.2018
von Rechtsanwalt Alex Park
Für ein Pauschalreisepaket beauftragt der deutsche Reiseveranstalter A das deutsche Reisebüro B mit der Vermittlung (B2B) einiger Reiseleistungen, die ALLE im Drittland (außerhalb EU) realisiert werden: Unterkunft, Transport, Reiseleitung, Eintrittsgelder. Das deutsche Reisebüro hat eine eigene Zweigstelle im Drittland, und nimmt auch die Zahlung der einzelnen Leistungen für A im Drittland vor. Wie sieht die korrekte Rechnungsstellung des B an A aus?
31.10.2011
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Steuerberater. Wir wollen nicht akzeptieren, dass 1% des empf. Neupreises zu versteuern sind, obwohl Neuwagen z.T. bis zu 20% unter diesem VKP erhältlich sind; noch schlimmer - bei 5-6 Jahre alten Fahrzeugen die man neuwertig zu 20-30% des Neupreises kaufen könnte.
4.10.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich, deutscher Staatsbürger in Hamburg wohnhaft, arbeite für eine Universität in Dänemark im Rahmen eines befristeten (zweijährigen) Forschungsprojektes (reise für Arbeitswochen jeden Monat dort hin). D.h. ich zahle dort Steuern und Sozialleistungen, die von meinem monatlichen Bruttolohn abgezogen werden. Ich bin sowohl in Hamburg, als auch in Aalborg (wo die Uni sich befindet) angemeldet.

| 10.8.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Hat das Vorliegen einer erweitert beschränkten Steuerpflicht nach AStG §2 wegen wesentlichen wirtschaftlichen Interessen im Inland nach dem Wegzug in ein Niedrigsteuerland Einfluß auf die Berechnung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung inländischer Immobilien? Inbesondere interessiert mich, ob auch in diesem Fall alle Werbungskosten (z.B. Abschreibungen, Ertragsanteile von Renten, Erhaltungsaufwendungen, Betriebskosten, Verwaltungskosten) so abgezogen werden können, wie es in einer normalen Berechnung bei unbeschränkter Steuerpflicht der Fall wäre.
15.12.2019
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich möchte gerne in den Ferien nach Florida . Ich habe vor 3 Monaten eine einjährige Bewährungsstrafe ( auf 2 Jahre) bekommen und möchte nun trotzdem meine Urlaub dort machen. Kann ich das über ESTA oder muss ich zum Konsulat und wie sind meine Aussichten überhaupt fahren zu dürfen?

| 20.1.2020
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Die UG in Deutschland macht Gewinne. ... In Deutschland (oder in der EU) eine neue 2. ... Gesellschaft (UG in Deutschland) verrechnen, aber nicht für Verluste unbegrenzt haften.
1·15·30·45·60·7374757677·90·93