Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

723 Ergebnisse für „staatsangehörigkeit“

3.4.2012
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Guten Tag, Ich besitze Israelische Staatangehörigkeit, Bin 57 jahre alt, habe vor 3 jahren geheiratet , eine Deutsche. Habe damals Visum für 1 jahr, danach für 3 jahre bekommen. Jetzt möchte mein Eheman eine Trennung, droht mir, dass er sich aus gemeinsame Wohnung abmeldet und ich würde aus Deutschland rausfliegen.
27.7.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Mein 23 jähriger libanesischer Sohn ist letztes Jahr in den Urlaub nach Libanon geflogen. Meine Familie ist seit 1986 in Deutschland. Nach einigen Überlegungen entschied er sich, im Libanon zu bleiben, da er hier in Deutschland keine Zukunft mehr gesehen hat.
7.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Am 04.11.2009 16:30:07 habe ich folgende frage hier gestellt "Ich komme aus Spanien und lebe mit meinen Töchtern in Deutschland seit dem 10. September, wo ich auch angemeldet bin. Ich habe ein Forschungsjahr (bis zum 1.
23.4.2018
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Guten Tag! Wir stehen vor dem Problem, eine Verlängerung des 3-montigen Touristen-Visa bzw dessen Umänderung in ein "nat.Arbeitsvisa Kategorie D" bis zumindest Dezember 2018.,.. Bzw.überhaupt eine qualifizierte Aussageüber den rechtl.

| 7.3.2010
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Sehr geehrte Anwälte, ich hätte eine Frage, bezüglich der Immobilien. Wenn ein Ausländer hier in Deutschland Immobilien erwirbt, verschafft es einen Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis? Wenn ja, welche Voraussetzungen müssen noch erfüllt werden?

| 7.5.2008
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Hallo, mein Freund ist Südafrikaner und wir wollen heiraten. Er wird dann nach Deutschland ziehen und sich nach einer Arbeit umschauen. Bislang ist er in Deutschland mit einem Besuchervisa für 3 Monate gewesen.
22.1.2012
Situation (chronologisch): - eingereist mit Turistenvisum (vor mehr als 10 Jahren) - damals Asylantrag gestellt und rechtskräftig abgewiesen - Ausweisung verfügt aber nicht durchgeführt weil abgetaucht - Aufgriff vor ca. 3 Jahren - Asylfolgeantrag gestellt, bis jetzt nicht beschieden - Aufenthaltserl. nach 25.4 a AufenthG (z. Zt. Fiktionsbesch. wegen offenem Starfverfahren s. u.) - Straftat durch Unterlassung die zu einer Verurteilung ohne Bewährung führt; Urteil ist gesprochen aber noch nicht rechtskräftig - Heirat eines(r) Deutschen der/die seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet hat - gemeinsamer Lebensunterhalt ist gesichert - Wohnraum ebenfalls ausreichend vorhanden >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> $ 28 Familiennachzug zu Deutschen (1) Die Aufenthaltserlaubnis ist dem ausländischen 1.

| 23.4.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Guten Tag, ich bin Deutscher, meine Frau Brasilianerin, wir leben in Brasilien, haben 2005 hier standesamtlich geheiratet, und werden kurzfristig nach Deutschland umziehen. Eigene Kinder haben wir nicht. Seit sieben Jahren leben zwei Nichten meiner Frau, beide Brasilianer und inzwischen 11 und 13 Jahre alt, mit uns im Hausstand.

| 12.2.2008
von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Hallo, ich bin gebürtige Libanesin und lebe seit 1985 in Deutschland. Im Jahre 2000 habe ich mein 1. Kind bekommen von einem gebürtigen deutschen.

| 23.11.2009
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Danach ist die Einbürgerung unter Hinnahme der Mehrstaatigkeit vorzunehmen, wenn der ausländische Staat die Entlassung aus der Staatsangehörigkeit von unzumutbaren Bedingungen abhängig macht. ... Für Sie bedeutet dies, dass sofern die Botschaft eine Aufgabe des Wohnsitzes in Moldau weiterhin verlangt und diese ohne die Erklärung des Vaters nicht möglich ist, dass Moldau die Entlassung aus der Staatsangehörigkeit von unzumutbaren Bedingungen abhängig macht. ... Es ist daher wichtig, dass Sie gegenüber der Staatsangehörigkeitsbehörde die Problematik ausführlich, vielleicht sogar zunächst schriftlich schildern, dabei sollten Sie insbesondere den Schriftverkehr mit der Botschaft, wenn auch nur einseitig, mit vorlegen, um Ihre Bemühungen nachzuweisen.

| 23.5.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ist die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Staatsangehörigkeitsgesetz vom 13.12.2000 noch gültig, hier insbesondere die Nr. 87.1.2.3.2.1 ?
21.1.2010
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um den staatenlosen, kurdischen Syrer A. der vor 1 1/2 Jahren mit falschem, türkischen Pass in die BRD eingereist ist. Inzwischen wurde die türkische Staatsbürgerschaft vom türk.Konsulat ausgeschlossen und der richtige Name von A. bei der ABH inkl. orgininalem syrischen Ausländerausweis vorgelegt. Dieser Ausweis wird derzeit lt.
8.3.2010
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, für einen verzweifelten Patienten mache ich folgende Anfrage: Türke, 39 J alt, seit seinem 2. LJ in Deutschland, Schule in Deutschland, in einer eheähnlichen Gemeinschaft mit einer Deutschen lebend und Vater eines deutschen 1 1/2 jährigen Kindes. Türkischer Pass wird nicht verlängert, weil er in der Türkei Militärdienst machen oder alternativ € 7000.-- bezahlen müsste.

| 3.4.2010
Eine freundin von mir ist Drittstaatlerin, ist in März 2008 mit einem Italiener verheiratet.Sie sind in April 2008 nach Deutschalnd eingzogen.Sie haben keine Kinder und sie erhalten keine Sozialdienstleistungen .Ihr Mann hat sich dann von der Ausländerbehärde eine Freizügigkeitsbescheinigung ausstellen lassen (er wurde nicht gefragt ob er die Voraussetzungen 1 bis 5 des § 2 des FreizügG/EU Abs.2 erfüllt und das wurde auf der Freizügigkeitsbescheinigung nicht vermekt) ,sie hat eine EU-Aufenthaltskarte gültig bis April 2013. 1-Um einen sofortigen eigenständigen Aufenthalt zu erhalten (Grund Scheidung oder weil ihr Mann ein Jahr nach Italien und dann wieder in Deutschalnd will), hat sie bei der Ausländerbehörde angerufen und sie hat folgende Antworte erhalten : - Wird angewendet § 3 des FreizügG/EU Abs.5 . Voraussetung 1 -Wird angewendet § 11 des FreizügG/EU Abs.1 "Das Aufenthaltsgesetz findet auch dann Anwendung, wenn es eine günstigere Rechtsstellung vermittelt als dieses Gesetz. " + §31 des AufenG Abs.1 Voraussettung 1. Welche ist die richtige?

| 29.6.2009
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
sehr geehrte damen und herren, eine freundin von mir lebt seit august 2004 in deutschland, sie ist wegen ihrem ehemann aus russland hierhin gezogen. seit september 2006 ist er deutscher staatsbürger, sie hat eine begrenzte aufenthaltsgenehmigung. seit einiger zeit wird sie von ihrem mann geschlagen. sie hat bereits die scheidung eingereicht, wohnt jedoch noch mit ihm zusammen. interesse, die deutsche staatsbürgerschaft anzunehmen, hat sie nicht, möchte jedoch eine ungebrenzte aufenthaltsgenehmigung bekommen um weiter in deutschland leben und arbeiten zu können. momentan ist sie arbeitslos. sie beherrscht deutsch in wort und schrift und hat vor ihrer jetzigen erwerbslosigkeit auch in deutschland gearbeitet. ob sie immer in die rentenversicherung eingezahlt hat seitdem sie in deutschland ist kann ich nicht mit sicherheit sagen. nach dem was ich bisher herausfinden konnte muss sie mindestens 3 volle jahre mit einem deutschen verheiratet gewesen sein, um eine ungebrenzte aufenthaltsgenehmigung beantragen zu können. aus genanntem grund möchte sie jedoch natürlich nicht bis september mit ihm zusammen wohnen. des weiteren hat sie ja bereits die scheidung eingereicht. ist es ratsam, diese zurückzuziehen wenn möglich oder fällt diese möglichkeit nun ganz weg? auch habe ich gelesen, dass bereits nach 2 jahren ehe die aufenthaltsgenehmigung für ein weiteres jahr ausgestellt wird, nach dem nochmals entschieden wird, ob diese unbefristet ausgestellt wird. welche voraussetzungen muss sie dann erfüllen, um diese zu bekommen? ich habe etwas von einer härtefallregelung bei häuslicher gewalt gehört, konnte jedoch diesbezüglich nichts herausfinden, inwiefern sich dies auf eine mögliche schnellere unbegrenzte aufenthaltsgenehmigung auswirkt.

| 11.7.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Ich möchte gerne 4 Fragen stellen im Rahmen des folgenden Szenarios. Ausgangspunkt: Eine Frau aus einem nicht-EU Land ist mit einem Deutschen seit 2 Jahren verheiratet. Die Frau hat zwei minderjährige Kinder aus anderer, vorangegangener Ehe mitgebracht.

| 25.6.2012
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Die Fakten: Bin 1960 in Deutschland geboren, habe dort bis 1992 gelebt und gearbeitet. Dann ab 1992 beruflich im Ausland gewesen und 1995 nach USA gegangen. 2001 Erlangung der US Staatsbuergerschaft; einige Bekannte von mir haben die dt. Staatsbuergerschaft behalten also dachte ich, dass dies kein Problem sei.
10.5.2010
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Ich habe 1994 eine Deutsche geheiratet, ich selbst bin Italiener. Wir haben nach italienischem Recht und nach deutschem Recht geheiratet. 2000 wurde ich vor einem deutschen Gericht rechtskräftig geschieden. Nun möchte ich wieder heiraten.
1·5·10·15·20·25·3031323334·35·37