Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.646 Ergebnisse für „wohnung“

Filter Erbrecht

| 17.9.2009
Wer kündigt die Wohnung?
30.10.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Eltern haben meinem Bruder im Jahr 2003 zwei Wohnung ein Grundstück geschenkt.

| 9.5.2012
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Um den Groll der restlichen Geschwister zu besänftigen,habe ich mich bereit erklärt,Die Beerdigung,Die Restmiete, austehende Rechnungen,auflösung der Wohnung usw. zu übernehmen.Dafür habe ich einen hohen Betrag auf das Girokonto des Verstorbenen das jetzt inzwischen ein Erbengemeischafts Girokonto wurde überwiesen.

| 3.3.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Michael Krämer
Allerdings erhalten die Söhne das Wohnrecht an jeweils einer Wohnung.

| 26.9.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Die Erbengemeinschaft besitzt 4 kleine, etwa gleichwertige Wohnungen, von denen jeweils 2 von meiner Frau und mir genutzt werden und 2 von ihrem Bruder und seiner Frau genutzt werden.
29.12.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Hallo Zusammen, Ich habe mit meinem Bruder eine GbR in gleichen Teilen mit mehreren Wohnungen.
28.4.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Liebe Anwälte, mein Vater lebt seit dem Tod meiner Mutter alleine im geerbten Haus. Die Erbengemeinschaft besteht aus meinem Vater (50% Eigentum), meiner Schwester (25%) und mir (25%). Ich wohnte bereits vor dem Tod meiner Mutter in einer eigenen Mietwohnung, habe aber in meinem Elternhaus ein Zimmer mit privaten Dingen behalten, die ich nicht so häufig benötige.
18.11.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, vor kurzem ist unser Bruder verstorben, ohne für den Todesfall vorgesorgt zu haben. Alleinige Erben sind meine Schwester und ich. Um die Bestattungskosten u.ä. decken zu können, müssen wir schnellstmöglich das hochwertige Kfz. unseres Bruders verkaufen.

| 12.7.2019
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Der Fall stellt sich folgendermaßen dar: Meine Großmutter möchte eine ETW (=Eigentumswohnung) zur Kapitalanlage (=Vermietungsabsicht) erwerben. Langfristig möchte sie mir (=Enkel) diese ETW vermachen. Dazu soll ich direkt beim Erwerb als Eigentümer im Grundbuch eingetragen werden.
8.3.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Lieber Herr Rechtsanwalt liebe Frau Rechtsanwältin, es geht um folgenden Sachverhalt und folgende Fragen: Nach dem Tod meines Vaters will meine Mutter ein Testament erstellen. Die Erbmasse besteht im Wesentlichen aus einem Grundstück mit Haus, im Wert von ca. 300.000 Euro und 40.000 Euro Bargeld. Darüber hinaus gibt es noch eine Eigentumswohnung, im Wert von ca. 80.000 Euro, die meine Mutter zwar erben wird, aber erst dann, wenn die jetzige Eigentümerin (Mutter''''s Stiefmutter) verstorben ist.

| 25.1.2015
Hallo, ich hoffe es kann mir jemand helfen, denn es geht um meine Eltern und mir macht das ganze ziemliche Angst! Das Haus meiner verstorbenen Großeltern wurde verkauft. Das Geld war dann auf einem gemeinsamen Konto.
9.12.2009
Ich habe vor 6 Jahren meiner Tochter unser großes Wohnhaus geschenkt und mir auf Lebenszeit ein Wohnrecht vorbehalten. Dieses von mir an meine Tochter schuldenfrei überschriebene Haus hat meine Tochter ohne es mir zu sagen kürzlich ihrer Tochter (Enkelin) weiter verschenkt. Nunmehr sind Differenzen aufgetreten, sodass ich dringend eine größere Geldsumme benötige.
2.9.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich halte 1/6 einer Eigentumswohnung in Erbengemeinschaft. Die Erbengemeinschaft weigert sich, mich auszuzahlen, d.h. den Anteil zu kaufen oder die Erbengemeinschaft auseinanderzusetzen. Eine Teilungsversteigerung kommt für mich nicht in Frage, weil diese meinen Erbteil in Geldeswert verringern würde.

| 5.6.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Meinem älteren Bruder wurde vor 20 Jahren das Haus und der ländliche Grundbesitz in einem Übergabevertrag übertragen.Der Wert wurde damals mit DM 130.000 angegeben. Von der existenz dieses Vertrages habe ich erst einige Wochen vor den Tod meiner Mutter erfahren, die April 2009 verstarb. In dem Vertrag wurde festgelegt, das ich und meine Schwester nach dem Ableben des Letztversterbenden ( Mutter ) je DM 10.000,- von unserem Bruder erhalten sollen. 2005 Jahren verstarb mein Vater.

| 9.10.2011
Mein Bruder und ich - weitere Geschwister gibt es nicht- beabsichtigen, mit meiner Mutter (Hauseigentümerin; Vater lebt nicht mehr) zum Notar zu gehen, um das elterliche Haus - in dem die Mutter und der Bruder samt Familie leben- zum 01.06.2012 auf meinen Bruder überschreiben zu lassen. Als Ausgleich soll ich von ihm zu diesem Zeitpunkt einen Betrag im höheren fünfstelligen Bereich, auf den wir uns zu dritt geeinigt haben, erhalten. Welche möglichen steuerrechtlichen Konsequenzen hätte dieses Vorgehen für mich?
3.11.2005
Tod des Vaters, Alleinerbin per Testament ist die Mutter. Tod des Bruders drei Monate später; er hinterlässt seiner seit 11 Jahren geschiedenen Frau, mit der er seit 19 Jahren nicht zusammenlebt ein Testament,das Sie zur Alleinerbin bestimmt. Mein Bruder hat bei der Scheidung auf jeden Unterhalt verzichtet, obwohl er krank und arbeitslos war.
3.4.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich lebe mit meiner Ehefrau ( Zugewinnehe ) im Haus meiner Schwiegereltern. Meine Frau hat ihren Bruder ausbezahlt und erbt nach dem Tod der Eltern das Haus.Wir kümmern uns um die hochbetagten Eltern/ Schwiegereltern Ich möchte mir lebenslanges Wohnrecht eintragen lassen . Später möchten meine Frau und ich Umbauten vornehmen.
16.12.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Hausüberschreibung von den Eltern Meine Eltern haben mir 1996 das Elternhaus durch eine Schenkung an mich übertragen. Alter der Eltern damals 66 Jahre. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus.
1·15·30·4344454647·60·75·83