Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

945 Ergebnisse für „verkauft“

Filter Erbrecht

| 28.11.2011
In diesem Testament wurde u.a. der Bruder zum Alleinerben bestimmt. 1993 wurde das Haus an den Bruder verkauft. 1999 errichtete der Vater nochmals ein privatschriftliches Testament, in dem er lediglich zwei Sparbücher erwähnt, mit denen 2 Personen aus dem engen Familienkreis bedacht werden sollen. 2011 im November verstarb nun der Vater.
5.11.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Selbst von dem Geld wurde mir etwas genommen oder meine Sachen verkauft, damit sich meine Eltern Alkohol und Zigaretten kaufen konnten.
28.8.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Weiterhin sind einige Wohnungen in dieser Immobilie bereits an meine Geschwister Verkauft worden aber noch nicht in deren Besitz übergegangen, da diese noch Bezahlt werden müssen.
13.1.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Nun ist meine Großmutter im Heim und die Wohnung muss verkauft werden, da sie das Geld benötigt.
7.3.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Im Dezember hat er es (mit unserer Vollmacht) seiner Frau verkauft und sie steht im Grundbuch als alleinige Eigentümerin.

| 27.7.2008
Zum Beispiel anweisen, dass das Haus verkauft wird, ich ausbezahlt werde, um dann zu verlangen, dass sich die Schwester eine Wohnung nimmt um dann das Geld erst einmal zu verbrauchen?

| 9.4.2008
Autos) sowie die Pferde alle verkauft.
13.9.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Das Haus unseres Vaters haben wir verkauft, da wir Geschwister in verschiedenen Städten wohnen.
20.12.2007
Ich bin Beamter i.R. und besitze keinen Cent unversteuertes Geld, habe aber meinen im Ausland lebenden und arbeitenden Sohn für einen Wohnungskauf unterstützt und bekomme dieses Geld jetzt zurück, weil die Wohnung wieder verkauft wird.

| 9.7.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Den Haus- und Grundbesitz verkaufte mein Vater zu Lebzeiten.
16.12.2011
Daten: Ehefrau / Mutter hat vor 25Jahren im Alter von 50J erneut geheiratet Erbmasse: Haus, 100% Eigentum der Ehefrau/Mutter Bei Heirat kein Ehevertrag (Zugewinngemeinschaft) Wert Haus: ca. 500Tsd€ Ehemann bringt in Ehe 0 Euro Kapital ein Ehemann nutzniesst seit 25 Jahren (kostenfreies Wohnen) Geringeinkünfte des Ehemanns werden durch ihn persönlich auch ausgegeben (kein Nutzen durch Ehefrau/Mutter) Ehemann kümmert sich nicht um Haus (Haus verkommt zusehends) Ehefrau/Mutter hat 2 Kinder Enterbung Ehemann nicht möglich (trachtet nicht nach dem Leben oder misshandelt körperlich schwer) Bei Tod Ehefrau/Mutter: Durch Pflichtteilsregelung (Ehemann 50%, je Kind 25%) muss Haus verkauft werden, um Pflichtteil für Ehemann auszahlen zu können.
17.12.2008
Dieser hat nie eine Auflistung des Nachlasses, Wertermittlung oder Rechnungslegung, etc. an den Miterben vorgenommen, lediglich das Haus und Grundstück wurde nach 3 Jahren verkauft, der Erlös geteilt und die Hälfte (bis auf einen bestimmten Betrag) an den Miterben ausbezahlt.

| 21.5.2009
.- Euro an Ausgleich, damit endlich die erforderlichen notariellen Genehmigungserklärungen für das mittlerweile verkaufte Haus des Erblassers abgegeben werden und die Auseinandersetzung beendet werden kann.
29.6.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Der Hof wurde verkauft und meinem Vater lebenslanges Wohnrecht eingeräumt.
15.1.2006
(Arbeitslosigkeit) Die Immobilie wird verkauft.

| 22.10.2015
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ich habe folgendes Anliegen: Meine Oma, hat mir und meiner Schwester einen Geldbetrag und ein Grundstück, welches verkauft worden ist, vererbt.
27.7.2016
Nach mehr als einem Jahr ist die Wohnung (unter Wert) verkauft.
20.12.2017
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Daher haben wir in den letzten beiden Jahren folgendes gemacht: - 1 unbebautes Grundstück wurde versteigert (Teilungsversteigerung) - 1 Immobilie wurde freihändig verkauft - 1 Immobilie wurde an den unkooperativen Bruder überschrieben und die anderen beiden Brüder ausbezahlt.
1·5·10·15·20·25·30·3334353637·40·45·48