Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.794 Ergebnisse für „verfügung“

Filter Erbrecht
1.11.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
vor 5 jahren hat meine mutter eine verfügung zu gunsten dritter unterschrieben.vor kurzem ist sie gestorben.

| 9.7.2009
Diese wurden 1999 bzw. 2004 in Form „Verfügung zu Gunsten Dritter auf den Todesfall“ der gemeinsamen Tochter K als Begünstigte übertragen. ... Nach letztwilliger Verfügung des Herrn R und Frau R von 1981 vor einem Notar setzten sich die Eheleute R gegenseitig zum Alleinerben ein.

| 17.11.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Kontoauszüge belegen weiterhin, dass tatsächlich Verfügungen in Zeiten erfolgt sind, während die alte Dame selbst im Krankenhaus lag. ... Eine eigene ec-Karte hatte die Nichte nicht, wohl aber sind Verfügungen mit der ec-Karte der alten Dame erfolgt. ... Ich war bei dem Banktermin anwesend und habe die Verfügung mit meiner Unterschrift angenommen.

| 17.1.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ist es möglich, die Enterbung als ausdrückliche Verfügung in das Testament aufzunehmen (also nicht nur durch stillschweigendes Übergehen oder Nicht-Erwähnen im Testament zu enterben) ? Falls ja, kann auch festelegt werden, dass die "Enterbungs-Verfügung" wechselbezüglich ist, damit keiner der beiden Partner ohne Wissen des anderen widerrufen kann ?

| 4.2.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nach ihren Aussagen sind zumindest die Konten der Verfügung aus dem Jahr 1982 nicht mehr existent und waren das auch nicht bei der Neuausstellung der oben angeführten Verfügung im Jahre 1986. Über den Verbleib der vier Konten und der zwei Sparkassenbriefe, die in dieser neueren Verfügung genannte wurden, erteilte die Bank ebenfalls nur unzureichende Auskünfte. ... Dazu stellen sich mir etliche Fragen, die ich gerne geklärt hätte: 1.Durften die zum Todeszeitpunkt meiner Mutter vorhandenen Konten mit der „Verfügung zugunsten Dritter im Todesfall“ statt, wie dort verfügt auf mich, auf meinen Vater übertragen werden, ohne dass ich davon in Kenntnis gesetzt worden bin?

| 17.1.2013
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Meine Freundin hat noch lange bevor sie schwanger wurde einen deutlich größeren Teil ihrer Ersparnisse auf einem Sparbuch der Sparkasse deponiert und damals eine Verfügung zu Gunsten Dritter im Todesfall für ihren Vater unterschrieben. ... Die Sparkasse meinnt: er hätte Recht darauf, da durch diese "Verfügung" dieser Vertrag nicht zu der "Erbmasse" gehört.
26.11.2006
Meine Frau ist durch eine "Verfügung zungsten Dritter für den Todesfall" Begünstigte für ein Sparbuch.
5.11.2009
Wir haben am (26.06.08) bei der Sparkasse sofort alle Verträge zugunsten Dritter und alles weitere widerrufen.Auf der "Verfügung zu Gunsten Dritter für den Todesfall" hat die Sparkassenmitarbeiterin handschriftlich vermerkt " Vertrag wurde durch die Erben Widerrufen Bitte Vertrag löschen!" ... Nun meine Fragen: 1) Wenn ich das richtig recherchiert habe ist die Verfügung zugunsten Dritter durch den Passus "unwiderruflich" auch für uns Erben nicht zu widerrufen, oder?
15.6.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Der Überlebende ist auch befugt, eine anderweitige letztwillige Verfügung zu treffen. Sofern der Überlebende keine anderweitige letztwillige Verfügung trifft, setzen wir zu seinen Erben ein unsere Kinder ... je zur Hälfte". ... Kann mein Vater tatsächlich ohne Einschränkung eine anderweitige letztwillige Verfügung treffen?
13.3.2008
von Rechtsanwalt Marc Weckemann
Diese Verfügung zugunsten Dritter für den Todesfall, habe ich schriftlich angenommen.
15.3.2014
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Für das Sparbuch soll es eine Verfügung zugunsten Dritter im Todesfall (für den Sohn) bestanden haben. ... Muss ein Pflichtteil von diesem Sparbuch an die Enkelkinder ausgezahlt werden oder besteht auf Grund dieser Verfügung kein Anspruch auf einen Anteil an das Sparbuch.
19.11.2004
Erblasser verstirbt, vor 2 Jahren wurde ein Vertrag zugunsten Dritter für den Todesfall (für ein Sparbuch) zugunsten eines Neffen bei der Sparkasse unterschrieben (vom Erblasser und auch vom Neffen)! In diesem Vordruck steht auch, dass diese Vereinbarung nicht durch ein Testamnet widerrufen werden kann. Kurz vor dem Ableben des Erblassers wurde ein notarielles Testament errichtet.
10.4.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Also, wird akzeptiert das meine Mutter weniger als in der Verfügung steht erhält und somit auch weniger versteuern muss?

| 25.6.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einige Fragen zum Thema Vorerbschaft und den damit verbundenen Verfügungsmöglichkeiten des Vorerben: Eine befreite Vorerbin (Mutter) hat durch notarielle Kaufverträge über zwei Grundstücke des Erblassers (Sohn) verfügt.
18.2.2013
Folgender Fall liegt vor: Vater und Mutter fassen 1990 ein Testament beim Notar ab und hinterlegen es beim Amtsgericht: Textauszug sinngemäß: Beide setzen sich gegenseitig als Erben ein und danach erben beide Kinder zu gleichen Teilen, wobei dem einen Kind auf Grund einer schon erfolgten Vorauszahlung aus der Erbmasse 20.000 DM vom Erbe abgezogen werden sollen. Aus meiner Bewertung ein klassisches Berliner Testament, welches keine weiteren Klauseln enthält. Das eine Kind wohnte schon immer und wohnt weiterhin in dem Haus der Eltern, das andere Kind wohnt 400 km entfernt. 1995 stirbt der Vater und beide Kinder erhalten logischerweise erst mal nichts und fordern auch nichts ein.
3.6.2009
Hallo, meine Mutter, mein Stiefvater sowie meine beiden Großeltern hatten vor ca. 15 Jahren ein Haus mit Grundstück (ca. 1500,- m2) vom Bruder meines Großvaters (der keine Kinder hatte) zu gleichen Teilen geerbt. Auf dem Grundstück wurde noch ein zweites Haus gebaut - in das meine Großeltern einzogen (ins "alten" Haus zogen meine Eltern ein). Vor ihrem Tod verfügten meine Großeltern notariell, dass sollten sie sterben, ihre Teile an meine Eltern gehen sollen.
7.1.2014
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Ich erhielt die Vermögenswerte von dem Investmentunternehmen auf Grund einer Verfügung von Todes wegen, die die Gesellschafterin aus Mexiko der Gesellschaft erteilt hat.
14.6.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Voraussetzend, daß die Vorgeschichte bekannt ist, folgender neue Umstand: Nachdem meine Freundin gemäß der VERFÜGUNG (so ist die Urkunde vom Erblasser überschrieben) den Betrag von 10.000 DM geltend gemacht hat, läßt diese durch Ihren Anwalt unter Beifügung einer Testamentskopie vom 20.01.2003 mitteilen, daß meine Freundin in diesem Testament nicht erwähnt sei (das stimmt) und lehnt eine Zahlung ab. Die "VERFÜGUNG" des Erblassers zugunsten meiner Freundin stammt vom 10.04.1997, ist also ca. 6 Jahre älter, als das genannte Testament. ... Die ältere "VERFÜGUNG" oder das jüngere Testament?
1234·25·50·75·100·125·150·175·190