Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.642 Ergebnisse für „pflichtteilsanspruch“

Filter Erbrecht

| 5.12.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Vermeidung des Pflichtteils Auf die Nachkommen A, B und C wurde im Rahmen einer Schenkung (1999) Vermögen (Immobilien) des noch lebenden Vaters gleichmäßig aufgeteilt. Der Vater behielt den Nießbrauch, dessen Wert sich zwischen A, B und C stark unterscheidet. Letztes Eigentum des Vaters und nicht in der Schenkung berücksichtigt, blieb ein Grundstück.

| 21.1.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich brauche Beratung in der Nachlasssache meiner Mutter. Sachverhalt: Meine Mutter ist im September 2009 verstorben und hat ein Vermögen in Höhe von ca. 120000 Euro hinterlassen. Gesetzliche Erben sind: meine Schwester - A mein Bruder - B meine Schwester - C und ich - D Testamentarisch hat meine Mutter A als Alleinerbin gesetzt.
7.7.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Großmutter ist vor 3 Wochen verstorben. Hinterlässt 1 Tochter, die wiederum einen Sohn hat, und einen Enkel dessen Mutter verstorben (2te Tochter der Großmutter) ist, mich. Meines Wissens erbe ich 1/2 des möglichen Vermögens der Großmutter, die von der Tochter bis zum Tode gepflegt wurde.
12.1.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Folgender Sachverhalt: Vater verstorben – Hinterbliebene: Ehefrau (B), Kind 1, 2 & 3! Es liegt ein Testament vor: (Gemeinsames Testament! Wir, die Eheleute A und B, setzen uns gegenseitig als Alleinerben ein.
19.1.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Familienverhältnisse: Wir sind verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. Mein Mann hat noch zwei weitere Kinder. Beschreibung des Falls: Wir haben ein gemeinsames Haus und sind beide im Grundbuch eingetragen.

| 23.3.2013
Hallo, meine Lebensgefährtin hat ein Haus mit Garten, in dem Haus befinden sich zwei Wohnungen. Ich wohne bei Ihr im Haus. Meine Lebensgefährtin hat einen Sohn.

| 6.4.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine Lebensgefährtin und ich beabsichtigen demnächst zu heiraten. Wir leben schon ca. 10 Jahre zusammen in einem Haus das uns beiden gemäß Grundbuch je zur Hälfte gehört. Wir haben ein und zwei erwachsene Kinder aus früheren Ehen.
31.3.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Mein Schweigervater hatte 1996 ein Berliner Testament gemeinsam mit der Ehefrau abgeschlossen. Er hatte keine Geschwister und nur sein Vater lebte noch, den er bei sich zuhause pflegte. Mein Schwiegervater starb 2001.
22.6.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Hallo, meine beiden Schwiegerelternteile sind kurz hintereinander verstorben und ich habe zu folg. Testamenttext einige Fragen: " Wir setzen uns gegenseitig zu Alleinerben ein. Nach dem Letztversterbenden soll unser Sohn Henry (geb.01.12.1966) sein.
28.11.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Situation: Vater kürzlich verstorben. Tochter lt. Testament Alleinerbin, die zwei Brüder jeweils ein Pflichtteil.
21.1.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Meine Eltern hatten auf ihrem Haus ein Berliner Testament; als nach dem Tode meines Vaters vor ca. 8 Jahren die Benachrichtigung vom Gericht kam, ob ich dagegen Einwände hätte, wurden diese von mir verneint. Leider hat sich meine Mutter in dieser Zeit nach dem Tode meines Vaters extrem verändert, verweigert jeglichen Kontakt etc. Meine Frage: Kann meine Mutter das Haus verkaufen oder muss ich dem dann zustimmen, bzw. wie berechnet sich dann der Pflichtanteil für mich als einzige Tochter an diesem Haus.
12.2.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Meine Frau ist durch Testament zur Alleinerbin ihrer verstorbenen Mutter eingesetzt worden. Es gibt zudem zwei Pflichtteilsberechtigte. Nun hat mir meine Frau das geerbte Barvermögen und ein geerbtes Grundstück überschrieben, mithin die gesamte Erbschaft.

| 14.2.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Rechtsanwälte! Meine Mutter ist vor 16 Jahren gestorben.Mein Vater letztes Jahr im November. Er hatte 1998 wieder geheiratet und stand im gesetzlichen Güterstand.
11.3.2007
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Hallo, mein Partner(Vater von 2 Kids) u. ich (wir sind nicht verheiratet) haben uns (jeder zur Hälfte) eine ETW gekauft. Wir wollen ein Testament machen, in dem jeder die Hälfte der Wohnung des anderen erben soll. Bei mir als Single ist das ja auch kein Thema, aber er hat 2 Kinder.
15.11.2012
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Mein Mann und ich haben ein Berliner Testament. Mein Mann hat 2 erwachsene Kinder aus erster Ehe. Ich habe einen Erwachsenen Sohn ( Vater verschollen).
31.1.2013
Mein Vater ist im November 2012 verstorben. In seinen Unterlagen befand sich ein notarielles Testament, in dem er sein gesamtes Vermögen ( c. 200.000,00 €) einer gemeinnützigen Organisation vermacht. Das zuständige Nachlassgericht hat dieses Testament bereits von der Stelle, wo es hinterlegt ist, angefordert.

| 8.2.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, folgende Situation liegt bei mir vor. Ich bin als Nacherbe im Testament meiner Großmutter erwähnt worden, wurde allerdings nicht vom Nachlaßgericht nach Eröffnung informiert. Meine Mutter ließ mir eine Kopie des Testament zukommen.
5.8.2015
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Chronologie Ich, geb. 1939 als zweiter Sohn von dreien 1946 stirbt leibliche Mutter 1949 heiratet Vater Stiefmutter 1950 Stiefbruder geboren 1957 ich verlasse DDR ohne Einwilligung 1979 Vater und Stiefmutter verfassen Testament in DDR: wer überlebt erbt alles, dann sollen wörtlich: „unsere drei Kinder, die in der DDR leben, unseren Nachlass erhalten". Namentlich werden die Kinder genannt. Ich bin damit ausgeschieden. 1982 Vater stirbt, Testamentseröffnung: Stiefmutter erbt wie vorgesehen alles. 2013 Stiefmutter stirbt, Stiefbruder beantragt Erbschein, Stiefbruder sieht sich als Alleinerbe. 2015 nicht unerhebliches Sparguthaben wird auf meine zwei Brüder und Stiefbruder verteilt.
1·15·30·4445464748·60·75·83