Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.581 Ergebnisse für „pflichtteil“

Filter Erbrecht

| 20.3.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte Damen und Herren, wie ich leider erst jetzt erfahren habe,ist mein Bruder mit dem ich keinen Kontakt mehr hatte, vor ca. zwei Jahren in Durban South Africa mit 64 Jahren verstorben. Er lebte dort mit seiner Lebensgefährtin zusammen, war jedoch meines Wissens nicht verheiratet. Wie ich gehört habe lebt diese Frau wieder in Deutschland.

| 1.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe zwei volljährige Kinder aus erster Ehe. Einem Kind möchte ich zum Kauf eines Hauses einen erheblichen Geldbetrag schenkweise übertragen. Im Gegenzug verzichtet mein Kind mit notariellem Vertrag auf sein Erbrecht.
3.3.2007
Mein zukünftiger Mann hat 5 Kinder aus vorherigen Ehen, ich habe 2 Töchter aus 1. Ehe. Ich bezitze ein Haus, Wert ca. 200.000 €.
3.4.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Bruder wohnt im elterlichen Haus. Ich bewohne eine Eigentumswohnung, zu der mir meine Eltern einen größeren Geldbetrag geschenkt haben. Es war immer geplant, dass mein Bruder unser Elternhaus bekommt.
10.6.2021
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Eheschliessung im Jahre 1998. Ehefrau bringt 2 fertig bezahlte Immobilien mit in die Ehe. Eine der Immobilien wird zum Zeitpunkt der Eheschliessung gerade kernsaniert.

| 25.9.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Hallo! Ich brauche dringend zusätzliche Beratung! Der Hof meiner Eltern ist 1998 durch Übertragungsvertrag an meinen Bruder übergeben worden.
26.11.2006
Jetzt erhebt ihr Bruder Pflichtteilsansprüche, weil das Sparbuch dem Nachlaß zumindest "fikitiv" zuzuordnen sei.

| 12.3.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nun soll ich aus Gründen der Gerechtigkeit und als Pflichtteilreduzierungsstrategie in Bezug auf meine Schwester,das jetzige Haus meiner Eltern übertragen bekommen. ... Was ist bei der notariellen Vertragsgestaltung zu beachten,damit der Fristbeginn nicht gehemmt wird bzw. ein Pflichtteilergänzungsanspruch kein Erfolg hat?

| 22.1.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Im Oktober 2013 verstarb mein Patenonkel, der Bruder meiner Mutter. Er war in 2. Ehe elf Jahre mit seiner Frau, welche nur 1 Jahr älter ist als ich, verheiratet.
19.5.2013
Frage wegen Testament: mein Onkel hat ein Testament geschrieben, in dem steht, das ich seine Erbin bin. Als Vermächtnis sollen seine beiden Neffen je einen Betrag von 5.000,-€ erhalten. Außerdem soll ich die Testamentsvollstreckerin sein.

| 17.1.2010
Ich bin 58 Jahre alt, zum zweiten Mal verheiratet und besitze ein Reihenhaus, das ich je zur Hälfte meinen beiden erwachsenen Töchtern (noch unverheiratet) vermachen möchte, mit lebenslangem Wohnrecht für meinen jetzigen Ehemann (hat aus seiner ersten Ehe einen Sohn). Wert des Reihenhauses derzeit ca. € 350 000, an Bargeld sind keine größeren Summen vorhanden. Sowohl mein Mann als auch ich bekommen später eine Altersrente, die (nach jetzigem Ermessen) ausreichen wird, um unseren Lebensunterhalt zu finanzieren.
5.4.2021
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
- Pflichtteil für den Teil meiner Mutter zeitnah einfordern ? ... bzw. wäre es dann bei meinem Vater bei Beantragung des Pflichtteiles meiner Mutter, ebenfalls nur ein Pflichtteil ? ... - Kann ich diese Garagen "ablehnen" statt dessen den Pflichtteil fordern?

| 11.1.2017
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Guten Tag, Meine Eltern haben ein Berliner Testament aufgesetzt. Mein Vater ist bereits vor 11 Jahren verstorben und meine Mutter ist alleinige Besitzerin einer Eigentumswohnung. Weder ich noch mein Bruder haben Ansprüche auf den Nachlass meines Vaters erhoben.
8.5.2012
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie folgenen Sachverhalt zu klären. Es geht um das Erbe meines Grossvaters welcher leider im Februar 2012 nach kurzer, schwerer Krankheit (seit Ende Okt 2011 mehrere Schlaganfälle) verstorben ist. Das Haus hat er 2010 auf meine Mutter überschrieben (Schenkung). 1976 hatten meine Grosseltern in ihrem Testament sich gegenseitig eingesetzt (und die beiden Töchter zu je 25%). 1994 starb meine Oma.

| 22.9.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, das ehemalige Haus meiner Oma wurde schon vor Jahrzehnten auf meine Mutter übertragen. Da meine Oma nun gestorben ist, steht das Haus leer und es besteht die Option, dass mein Mann und ich in das Haus einziehen können. Meine Mutter würde das Haus dann zunächst auf mich überschreiben, meinen Bruder würden mein Mann und ich auszahlen.

| 22.1.2018
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Defacto würde ich gerne so den Pflichtteilsanspruch wirtschaftlich teilweise umgehen. 2.

| 21.4.2021
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Hallo, folgendes Problem: Mein Vater verstarb im November 2019, meine Eltern waren im Güterstand der Zugewinngemeinschaft und über 50 Jahre verheiratet. Sie hatten im Jahr 2009 ein notarielles Testament "Berliner Testament" gemacht indem sie als Vorabvermächtnis meiner jüngsten Schwester eine Eigentumswohnung in Berlin die sie seit ca 20 Jahren selbst bewohnt vermacht haben, welche nicht auf den eigentlichen Erbteil angerechnet werden soll. Insgesamt sind wir 6 Geschwister, 4 Geschwister sind aus der Ehe mit meiner Mutter, 2 Geschwister, Halbschwestern, hat mein Vater mit in die Ehe gebracht.
1·25·50·75·9899100101102·125·150·175·180