Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Nachlassgericht


| 6.6.2009
von RA Ingo Bordasch
Meine Eltern haben einen gemeinsamen Erbvertrag (erstellt 1974), ín dem sie sich gegenseitig als Erben des Gesamtvermögens einsetzten. Nach der Scheid ...
27.12.2008
von RA Dennis Meivogel
Gemäß § 2039 BGB dürfen Erben (Erbengemeinschaften) nur gemeinschaftlich über Konten des verstorbenen verfügen. Etwas anderes gilt, wenn beispielsw ...
16.5.2007
Sachverhalt: Vater (Erblasser) ist verstorben im November 2006. Sohn ist Erbe geworden im Februar 2007 durch verstreichen lassen der Ausschlagungsfr ...

| 12.4.2012
Guten Tag, wir sind ein kinderlos gebliebenes Ehepaar (im Folgenden X und Y) und möchten unseren Nachlass regeln. Wir möchten unseren unten eingefü ...

| 22.12.2007
Mein Schwager ist am 31.10.2007 im Alter von 32 Jahren an Herzversagen verstorben. Da er vor einem Jahr einen Gartenbaubetrieb gegründet hat, hinterli ...
12.3.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst die Ausgangslage: Mein Vater ist verstorben und hat meine Mutter (M) als Alleinerbin eingesetzt. Meine bei ...

| 30.12.2013
von RA Sebastian Scharrer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem: Eine Tante (Schwester meines verstorbenen Vaters) ist am 24.07.2012 in einem Münchner A ...

| 20.2.2019
| 52,00 €
von RAin Andrea Brümmer
Eine in sich uneinige, zerstrittene Erbengemeinschaft besteht aus vier Parteien. Die Haupterbin zu 1/2 („S") lebt in der Schweiz, eine Erbin zu 1/4 („ ...
4.1.2007
von RA Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Damen und Herren Sachverhalt: Erblasser verstirbt kinderlos am 1.1.2003 1, 2 und 3 stellen gemeinsamen Erbscheinsantrag - 4 tritt de ...

| 25.10.2013
von RA Tobias Rösemeier
Meine Mutter ist vor einigen Wochen verstorben. Sie war in zweiter Ehe verheiratet,Sie und ihr Ehemann (er ist nicht mein leiblicher Vater) haben be ...
16.5.2013
von RA Andreas Wehle
Im Jahr 1968 wurde von der Mutter eines Kindes ein Erbvertrag mit ihrem Vater gemacht, nachdem diese ein Haus mit Grundstück von ihrem Vater überschri ...

| 12.3.2006
Mein Vater ist im vergangenen Jahr verstorben. Seinen Nachlass regelte er in einem Testament, das er unter Anleitung eines Notars verfasste und beim N ...

| 4.9.2015
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo zusammen, da der Fall für mich als Rechtslaien zu kompliziert ist, hoffe ich, dass sich hier jemand findet, der die Antworten auf meine Frage ...
15.2.2016
von RA Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen eines Nachlassverfahrens bin ich Alleinerbe u.a. eines Hauses. Dies wurde durch meinen Vater (Erblasser, v ...
20.5.2006
von RA Stephan Bartels
Sehr geehrte Damen und Herren, im vergangenen September verstarb meine Großtante. Sie hinterläßt keine leiblichen oder angenommen Kinder. Ein Te ...

| 6.10.2018
Ich habe Einwendungen gegen ein notarielles Testament wegen Sittenwidrigkeit und Testierfähigkeit und inhaltlicher Falschangaben gemacht. Der Vater ha ...
27.5.2008
von RAin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater verstarb im März 2006. Es gab mehrere Testamente, die vom Nachlassgericht eröffnet wurden. Die ...

| 13.4.2009
von RA Ingo Bordasch
Hallo, der Beamte vom Nachlassgericht hat mir einige Dinge erklärt, die meinem bisherigen Wissen zuwiderlaufen. Dazu will ich mal einen Rechtsanwalt ...

| 13.5.2015
von RA Peter Eichhorn
Meine Mutter war in 2. Ehe (1. Ehe geschieden) mit einem Witwer mit 2 (erwachsenen) Kindern verheiratet. Mein Stiefvater ist zwischenzeitlich verstorb ...

| 13.1.2007
von RA Michael Kohberger
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Vater (seit 1990 besteht kein Kontakt mehr) ist am 3.4.2006 verstorben. Hinterbliebene ist seine Ehefrau aus zwei ...
1·15·30·45·596061·67