Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.877 Ergebnisse für „haus“

Filter Erbrecht

| 15.8.2014
Sehr geehrtes Beratungsteam, Folgenden Sachverhalt möchte ich Ihnen gerne schildern: Meine Mutter verstarb vor 9 Wochen und besaß ein Haus sowie eine Eigentumswohnung.

| 6.4.2018
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Zum besseren Verständnis nochmal die Fakten: - Opa&Oma verstorben - 3 Söhne, 2 lebend, 1 verstorben (welcher mich und meine Schwester hinterlassen hat) - Nachlass vorhanden (Haus, Grundstücke) Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
18.3.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Durch Testament geregelt hat meine Frau die Hälfte des Hauses (die andere Hälfte gehörte ihr schon) geerbt, des Weiteren 1/7 des Hausstandes und des Barvermögens.
15.9.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Es geht um ein Erbe in Griechenland (Haus und Grundstück).
5.9.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Bitte dringend um Antwort da wir befürchten, dass eine solche Klage in den nächsten Tagen ins Haus flattert.

| 3.3.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Folgender Sachverhalt liegt vor: 1.Von meinen Eltern bekam ich 1989 ein Darlehen von 155.000 Euro, um ein Haus für unsere Familie zu kaufen. 2.In dem notariell beglaubigten Darlehensvertrag wurden folgende Bedingungen festgesetzt: - Das Darlehen ist gestundet und wird beim Tod des letztverstorbenen Elternteils fällig. - Das Darlehen ist mit 4 % jährlich zu verzinsen. 3.Diese Zinsen waren gedacht als Alterssicherung für die Eltern und als Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt wieder Kapital zur Verfügung zu haben, um meinen jüngeren Bruder finanziell in ähnlicher Weise unterstützen zu können.
12.6.2008
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Im Testament der Großmutter steht i.w. folgendes: "mit Rücksicht auf die Vorempfänge, welche meine verstorbene Tochter von mir erhalten hat, bestimme ich, dass meine Enkeltochter bei der Teilung meines Nachlasses von meinen Grundstücken keinen Anteil mehr erhält, sie erbt also nur noch am Haus mit.

| 10.4.2008
Darauf hin bekam er vom Amtsgericht die Auskunft, daß dort kein Testament vorliegt.Das Amtsgericht stellte ihm inzwischen einen Erbschein aus.Der Sohn hat inzwischen zur Tochter KOntakt aufgenommen, die nun das Haus des verstorbenen Vaters weiter bewohnt.Im Grundbuch ist sie lt.Grundbuchamt seit 1989 als Eigentümerin eingetragen.SIe behauptet, nichts vom leiblichen Sohn gewusst zu haben.SIe wurde vom Verstorbenen jedoch NICHT adoptiert.Der Verstorbene war aufgrund seiner Pferdezucht sehr vermögend, alles Geld wurde von Ihm in einem Depot bei der Bank angelegt.Wie genau der Bankvertrag aussieht ist noch nicht bekannt aber sie hatte Bankvollmacht.

| 18.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
<&#x2F;i> [*1] Dafür bestimme ich, daß unsere Musterhagener Hausgrundstücke auf meine Kinder Hans und Grete überschrieben werden. ... Wer ist Erbe der Hausgrundstücke -- Hans und Grete, oder aber alle 6 Geschwister? ... Wird aus obigem Testament klar, daß die Häuser auf Hans und Grete grundbuchlich zu überschreiben sind und daß die anderen vier Geschwister einen Pflichtteilanspruch gegenüber Hans und Grete haben?

| 18.11.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Das Haus hat durch unsere bisherige Investition eine Wertsteigerung erfahren und würde mit ca. 150 - 180 TSD € Verkehrswert gehandelt werden.
26.12.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Und den anderen Erben so jede Menge Zeit bleiben würde, Gegenstände aus dem Haus zu entfernen etc.
19.4.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sie hat nichts mitgenommen und ist dann nach Hause gegangen.
4.10.2011
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Eltern haben einiges an Vermögen in Form von Immobilien (2 Eigentumswohnungen, 1 Haus in Spanien und evtl. dazu noch 2 Garagen, ein 3-Familienhaus)und einiges an Schmuck.
1.4.2014
In diesem Vertrag überschreiben Eltern einem Ihrer Kinder einen größeren Grundbesitz und einige Häuser.
3.12.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Mitte diesen Jahres hat Sie ein Grundstück mit Haus von Ihrem Vater erhalten, der auf seinen Anteil verzichtet hat.
26.9.2016
von Rechtsanwalt Holger Traub
Da wir neben unseren Anteil aus dem Vermächtnis nur ein Haus (150000 €) geerbt haben, wo der Ehemann Nießbrauchrecht eingetragen bekommt, übersteigt dies fast unseren Anteil aus dem Vermächtnis.

| 29.5.2018
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Mutters Wille war, Tochter 1 bleibt im Haus (Pflegepflicht) Tochter 2, Erbe aus Land.

| 31.7.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Meine Mutter und ihre zwei Brüder (leben im Haushalt der Mutter) teilen sich die Pflege ihrer 95-jährigen voll pflegebedürftigen Mutter. ... Da die Söhne im Haushalt und Haus der Mutter wohnen gibt es keine wirkliche Trennung zwischen den täglich anfallenden Kosten. Diesen Zustand hat meine Mutter, die einen eigenen Haushalt hat nie gestört, bis sich seit einiger Zeit das Gefühl einschleicht, dass ihr Bruder auch in die eigene Tasche wirtschaftet.
1·25·50·75·100·125·150·158159160161162·175·194