Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.444 Ergebnisse für „geschwister“

Filter Erbrecht

| 22.4.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sie mussten hierzu allerdings einen Kredit aufnehmen, da die Geschwister der Frau ausbezahlt werden mussten. ... Nun zu meiner Frage: Wenn mein Onkel nicht im Grundbuch des Hauses oder des Grundstuecks eingetragen ist (sondern nur seine Frau) zaehlt dies dann (unter Anbetracht der Auszahlung Ihrer Geschwister und des erneuten Grundstueckkaufes vor ca. 20 Jahren) zur Erbmasse oder ist dies allein der Frau ihr Erbteil, da nur sie im Grundbuch steht ???
5.3.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Meine Frau hat noch vier Geschwister. ... Insgesamt gehen jetzt drei der vier Geschwister gegen uns an und wollen Geld. ... Jetzt haben die Geschwister Strafantrag gegen uns gestellt.
5.6.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Geschwister wurden doch enterbt.

| 9.7.2011
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, erbitte eine Antwort in folgender Sache: Ein Ehepaar hat gemeinsam Nießbrauch an einer Wohnung, welcher erst mit dem Ableben beider Ehepartner endet. Der Ehemann stirbt. Erben 1.

| 9.1.2008
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Im notariell beurkundeten Übergabevertrag stand folgender Passus: „Die Übergabe erfolgt in vorweggenommener Erbfolge unter Anrechnung auf künftige Erb- und Pflichtteilsansprüche, aber ohne Ausgleichspflicht gegenüber den Geschwistern des Übernehmers, die anderweitig abgefunden wurden.“ Nun ist ein Erbfall eingetreten, da beide Eltern kurz hintereinander starben. Meine drei Geschwister und ich sind die gesetzlichen Erben.

| 8.9.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Im Jahre 1990, kurz vor dem Tod meiner Mutter, haben meine Eltern bei einem Notar ein gemeinschaftliches Testament aufgesetzt, in welchem sie sich gegenseitig zu "befreiten Vorerben" und 3 gemeinsame Kinder zu "Nacherben des Erstversterbenden und unmittelbare Erben des Längstlebenden" eingesetzt haben. Die Nacherben sollen den verbleibenden Nachlass zu gleichen Teilen erhalten. (Ein 4.

| 15.6.2012
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Er soll seinen Geschwistern (X und Y)zu jewels einem Drittel des Wertes des Hauses nebst Grundstück ausbezahlen). ... Mir wurde beim Notar vermittelt, daß diese Kosten den Anteil meiner Geschwister mindern. ... Können meine Geschwister eine sofortige Ausbezahlung ihres Erbes verlangen?

| 28.11.2008
Hallo, ich bin die Alleinerbin meiner kürzlich verstorbenen Mutter, habe aber noch zwei Geschwister, die im Testament nicht berücksichtigt wurden. ... 2.3: Falls nein, wie formuliere ich die Abtretung an meine Geschwister? ... Ich will das Sonntag Nachmittag endlich mit meinen Geschwistern klären und nicht noch mal aufschieben...
24.7.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Sachlage: 4 Geschwister, 1 Elternteil - Mutter - lebt noch. Alle, bis auf ein Geschwisterteil sind per Erbpflichtanteil in bar abgefunden worden. ... - Muß es u.U. unter den Geschwistern eine Gesamtvereinbarung geben oder ist jeder selbst verantwortlich ?

| 27.6.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wir sind eine Erbengemeinschaft von 4 Geschwistern. ... Das Geld auf dem Gemeinschaftskonto könnte unter uns 4 Geschwistern zu je 1/4 verteilt werden. ... Was kann ich tun, wenn meine Geschwister weiterhin nicht auf meine Bemühungen reagieren?
1.9.2009
Er hat noch zwei Geschwister, die aus zweiter Ehe seiner Mutter stammen, aber nicht adoptiert wurden.
12.1.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wert des an die Schwester überschriebenen Hauses mit Grundstück: 150 000 Euro. Schwester (Übernehmer) wohnt seit 20 Jahren mietfrei im Haus.Zukünftig wohnt die Mutter (Überlasser) mietfrei im Haus. Wohnfläche 2 x 70 qm.Das Haus ist schuldenfrei.Was bzw wie hoch ist eine gerechte und auch rechtlich begründete Abfindung für die andere Schwester?
16.7.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Meine Schwester ist verstorben. Sie hat keine Nachkommen und war auch nicht verheiratet oder geschieden. Die Mutter lebt noch; der Vater ist vor 16 Jahren verstorben.

| 20.7.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Meine Mutter ( 2 x Witwe ) ist am, 07.06.06 verstorben und hat mich als Alleinerben per Testament eingesetzt. Ihr Kontoguthaben beträgt am Todestag € 229,11. Weitere Werte sind nicht vorhanden.
2.10.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
guten tag! mein bruder betreut meine mutter (85) und einfach ausgedrueckt "ich traue ihm nicht". ich weiss was ein erbschaftsvertrag ist (im gegensatz zum testament). meine frage ist ob es eine einfache vereinbarung aehnlich einem erbschaftsvertrag geben kann wo mir meine mutter zusichert das ich meinen gerechten anteil am erbe bekomme und in dem sie zusichert das sollte mein bruder noch zu lebzeiten nennenswerte "schenkungen" bekommen ich diese auch beim todesfall meiner mutter als teil seiner erbschaft anrechnen kann? (ich kenne die zehnjahresregel bei schenkungen). was mir vorschwebt waere eine einfache erklaerung seitens meiner mutter ("notariell zb?")

| 5.5.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Haus 1999 Notariell überschrieben. 60000 Euro investiert bis 1998. Vater 2012 verstorben.Bis dahin weitere 60000 Euro investiert. Mutter ewiges Wohnrecht.Haus 200000 € wert.Schwester keine Auszahlung nötig.Bruder fordert Auszahlung.Wieviel € muss ich zahlen?

| 25.12.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Folgender Sachverhalt: ein Elternteil ist gestorben und eines der Kinder scheint mit dem verbleibenden Elternteil gemeinsam die anderen Kinder zu übervorteilen. Bisher haben diese Beiden (ein Kind und Elternteil) die Erbmasse und die Vorgehensweise gegenüber den anderen Kindern erfolgreich vor den anderen Kindern verheimlicht und diese anderen Kinden wurden bisher hinsichtlich einer möglichen Erbregelung auch von keiner offiziellen Seite (Nachlassgericht oder ähnliches) kontaktiert. Jetzt kam heraus, dass dieses eine Kind und der Ehepartner des Verstorbenen das Haus veräußern wollen.
1·45678·15·30·45·60·73