Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.470 Ergebnisse für „geschwister“

Filter Erbrecht
17.10.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Nun steht Kind A for der Entscheidung im Sinne seiner eigenen Kinder aber gegen seine Geschwister (Auschlagung) oder im Sinne seiner Geschwister aber gegen seine Kinder (verbleiben in der Erbengemeinschaft) zu handel.
16.12.2006
Wir waren 4 Geschwister, unsere Eltern sind verstorben. ... Seine Geschwister: Bruder A : verheiratet , zwei Kinder Bruder B: bereits verstorben, seine Ehefrau lebt noch, sie haben gemeinsam drei Kinder Schwester C: bereits verstorben, Ehemann ebenfalls verstorben, ein gemeinsames Kind Bruder A und seine Tochter besitzen eine Bankvollmacht des Verstorbenen und haben seine Beisetzung veranlasst und bezahlt. ... Die Geschwister sind sich nicht einig, in welcher Form kann die Höhe des Bankguthabens ermittelt und das Erbe aufgeteilt werden?
22.5.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Hätten in diesem Fall meine Geschwister einen Anspruch auf das Erbe der Oma und wie hoch wäre der Pflichtteil, der ihnen dann zusteht. Angenommen meine Oma überschreibt mir das Haus zu Lebzeiten, könnten meine Geschwister dann Ansprüche geltend machen?
2.9.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich habe noch Geschwister, die an der Immobilie kein Interesse haben, im Gegenzug verzichte ich auf weiteres Erbe. Welche Form des Übertrags ist hier am günstigsten für uns und worauf müssen wir achten damit eventuelle später anfallende Ausgleichszahlungen an die Geschwister ausgeschlossen werden können?

| 7.4.2013
Wir als Geschwister haben das Erbe unserer Schwester angenommen. ... Unserer Ansicht nach haben sie mit der Ausschlagung des Erbes ihrer Mutter die Erbfolge unterbrochen und wir als Geschwister haben die Rechtsfolge unserer Schwester mit der Annahme ihres verschuldeten Erbes angetreten.

| 24.3.2009
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Kann er mir alleine -ich habe noch 3 Geschwister - die Kunstgegenstände vorab schenken bzw. vermachen ohne dass die Geschwister die Anrechnung auf meinen Erbteil verlangen können ?

| 23.5.2011
(Wir sind 3 Geschwister)
28.8.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Mein Mann hat 5 Geschwister. Hiervon sind 4 Geschwister die leiblichen Kinder der Mutter und eine Schwester das leibliche Kind beider Elternteile. ... Anhand welchem Wert wird der Pflichtteilsanspruch der Geschwister berechnet?

| 27.6.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Muss ich mich nach dem Ableben meiner Mutter vor meinen Geschwistern rechtfertigen und ihnen alle Unterlagen (Kontoauszüge) etc. vorlegen?

| 7.4.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine sehr verzwikte Frage und hoffe auf Vorschläge Ihrerseits. Hier die Fakten: Eltern leben, besitzen Haus, darauf ist noch eine offene Zahlung von ca. 55.000 Euro, Verkehrswert des Hauses etwa. 130.000-150.000 Euro. Bei Ableben eines der Elternteile erbt zunächst der übrige alles (Berliner Testament).

| 19.4.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Hallo! Folgende Situation: Mutter, Vater, Sohn + Familie leben zusammen im Haus mit Grundstück. 2009 wird alles auf Sohn überschrieben, Mutter und Vater erhalten lebenslanges, unentgeltliches Wohnrecht. Schwester von Sohn verzichtet notariell auf Pflichtteil und erhält im Gegenzug 2 Sparbücher, eins auf ihren Namen ausgestellt, eins auf den Namen des Sohnes. 2011 wird Haus von Sohn verkauft, Vater und Mutter erhalten Auszahlung des Wohnrechts.
12.5.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Sehr geehrtes „Frage einen Anwalt" Team, mein Bruder beabsichtigt mit seiner Familie in unser Elternhaus einzuziehen und das Obergeschoss auszubauen. In diesem Zuge soll das Haus an meinen Bruder übertragen und gleichzeitigt sollen meinen Eltern einen lebenslanges Wohnrecht erhalten. Meine Eltern sind ca. 55 Jahre alt.
21.11.2011
Hallo zusammen, ich habe eine zeitkritische Anfrage zu folgendem Sachverhalt: - Elternteil besitzt eine Immobilie (Verkehrswert ca. € 300.000) die mit Grundschulden i.H.v. € 200.000 belastet ist - um die monatlichen Hypothekenbelastung zu senken, kauft die Tochter kauft den Eltern die Immoblie ab und finanziert über ihre Hausbank - Sohn tritt bei der Finanzierung nicht ein Wie kann man jetzt den Anteil berechnen, den die Tochter an den Sohn auszahlen muss? Vorschlag Tochter: € 300.000 - € 200.000 = € 100.000 / 3 (Eltern, Tochter, Sohn) Vielen Dank für eine schnelle Hilfe. Viele Grüße
27.5.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Tag, mein noch lebender Vater möchte sein Haus an mich allein vererben und ein entsprechende Dinge dazu jetzt schon regeln, d.h. beispielsweise. mir das Haus jetzt, also zu Lebzeiten, verschenken. Meine Schwester und mein Halbbruder sollen aus verschieden Gründen nichts erben, auch später nach seinem Ableben keinen Pflichtteil erhalten. 1. Wie regelt er das am besten, so dass das Testament nicht anfechtbar ist?

| 1.7.2018
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Sehr geehrter Herr Anwalt , heute ist meine Mutter verstorben und ich hätte zwei Fragen . 1) Es ist leider keine Sterbegeldversicherung vorhanden aber es gibt wohl ein Spar und Girokonto mit Barvermögen ( ca. 4500 Euro ) Da ich das Erbe ausschlagen werde , muss ich die Beerdigungskosten alleine tragen oder kann ein Teil oder ganz aus dem Barvermögen der Verstorbenen genommen werden ? Ich habe noch ein Halbbruder ( beides gleiche verstorbene Mutter ) zu dem kein Kontakt besteht . Kann ich davon ausgehen das wir die Kosten zu je 50 % teilen müssen ?

| 2.5.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin zusammen mit meiner Schwester Eigentümer eines Einfamilienhauses. Wir sind beide im Grundbuch eingetragen. Wir sind beide unverheiratet und haben keine Kinder.
7.9.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
1 Grundstück mit 2 Häusern (Anbau). Im Althaus wohnt mein Bruder und im neueren größeren Anbau die Eltern. der Gesamtwert liegt bei 445.000 wobei das vordere Haus des Bruders bei 210.000 liegt. Der Bruder soll das vordere Haus nun Überschrieben bekommen (210.000) und ich bekäme eine Abschlagssumme von unter 50.000 Sofort und den Rest von 170.000 nach dem Ableben des letzten Elternteils.
25.11.2010
Angenommen, da hätten drei Geschwister ein Haus von ihrer Mutter geschenkt bekommen und bilden somit eine Erbengemeinschaft. Einer übernimmt in Absprache mit den anderen Geschwistern die Verwaltung und richtet bei einer Bank ein Mietkonto ein. Was den anderen nicht auffällt, ist die Tatsache, daß das Konto auf die Mutter lautet und die drei Geschwister nur eine Vollmacht haben.
1·1314151617·30·45·60·74