Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.535 Ergebnisse für „erblasser“

Filter Erbrecht

| 22.10.2005
Trotz intensiver Versuche die Erbengemeinschaft auf privatem Wege auseinanderzusetzen stehen wir nun vor der Zwangsversteigerung von Elternhaus, Bauplatz und Ackerland. Wie geht dies von statten??? Wie wird der Erlös verteilt - aufgrund des Testamentes oder zu gleichen teilen???
6.12.2006
Meine verstorbene Mutter hat mich monatlich mit Unterhaltszahlungen unterstützt und diese in der Steuererklärung unter ``Unterstützung für eine bedürftige Person `` angegeben. Ich war nicht in der Lage meinen Unterhalt zu erarbeiten oder nur sehr geringfügig. Fällt diese Unterhaltsleistung nun bei der Erbschaftssteuererklärung unter Schenkungen.

| 24.2.2013
Im Jahre 2000 heiratet mein Vater zum 2. Mal und lässt notariell ein Testament aufsetzen,in dem meine Stiefmutter als Alleinerbin eingesetzt wird (meine eigene Mutter verstarb 1999). Weiterhin wird in dem Testament festgelegt, dass, bei einem Verkauf seiner Eigentums- wohnung durch meine Stiefmutter, ich (Einzelkind) 50% vom Verkaufserlös erhalten soll, die andere Hälfte meine Stiefmutter.
16.3.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, mir geht es um die Prüfung des nachfolgenden Testamentsentwurfs. Das Testament wird gemeinschaftlich von meinem Mann und mir aufgesetzt, eigenhändig geschrieben, mit vollen Namen unterschrieben und wird Ort und Datum enthalten. Können Sie mir versichern, dass unsere Gedanken korrekt formuliert sind und das Testament in seiner Form wirksam ist.

| 11.5.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Die verstorbene Oma hatte zwei Töchter, Anna und Berta. Die Tochter von Berta heißt Celia. Laut notariell beglaubigtem Testament ist Celia Alleinerbin des Hauses usw., Berta hat aber ein lebenslanges alleiniges Wohnrecht in dem Haus.
25.4.2017
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ausgangslage: Eine Erbengemeinschaft mit 3 Parteien (A,B und C1 und C2) welche ein Grundstück ca. 1800qm zu unterschiedlichen Anteilen besitzen. (A hält 600qm, B hält 600qm, C1 und C2 halten je 300qm) C1 und C2 ergeben sich aus dem Tod der Partei C und sind Erben von C. Folgende Fragen: 1.)
28.6.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Die Vorerbin wird seit 1 Jahr wg. Demenz betreut. Das zur Erbschaft gehörende EFH wurde seit Jahren vernachlässigt und steht nun leer.

| 11.7.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Schön guten Abend wünsch ich... Ich gebe eine Frage... Mein Bruder ist vor sechs Wochen und drei Tagen gestorben.....

| 18.8.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Guten Tag, ich habe eine österreichische Mutter und einen Vater mit amerikanischer Staatsbürgerschaft. Ich bin ein ehelich geborenes Kind und österreichischer Staatsbürger. Nach einer kurzen Ehe liessen sich meine Eltern in Österreich scheiden.
27.9.2011
Wie stehen die Chancen auf Anfechtung der gesetzlichen Erbfolge durch den erstgenannten Sohn bei folgender Konstellation: ein Bruder (von 4 Geschwistern) hat seine Mutter über einige Zeit - Monate-Jahre- gepflegt. In dieser Zeit hat die Mutter mehrfach gegenüber Zeugen geäußert, dass sie möchte, dass der pflegende Sohn mehr vom Erbe erhält als die anderen bzw. sie den ältesten Sohn enterben möchte- dies jedoch nicht schriftlich fixiert. Nach dem Tod der Mutter (vor 3 Jahren) trat somit die gesetzliche Erbfolge in Kraft - alle Geschwister traten zu gleichen Teilen in die Erbfolge ein.
30.8.2015
Da mein Anwalt sich nicht so gut mit Erbrecht auskennt, wende ich mich mit Einverständnis meines Anwalts an Sie. Sehr geehrte Rechtsanwälte folgendes Problem: Ich habe eine Erbauseinandersetzung mit meiner Schwester. Meine Schwester wurde durch das Testament meiner Mutter enterbt.

| 31.7.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Guten Tag, mein Lebenspartner und ich möchten heiraten. Wir gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die Ehe. Er hat bei der Scheidung das Haus, Einrichtung, etc., seiner Exfrau und dem gemeinsamen Sohn überlassen und zahlt(freiwillig) einen sehr angemessenen Unterhalt.

| 12.11.2010
Guten Tag, Ich, alleinstehend, bin Besitzer eines Einfamilienhaus ( 100.000 €, eines Pkw (ca 10.000) und einiger älterer Möbel die allerdings ohne Wert in die Besteerung eingehen dürften. Im Falle meines Todes möchte ich meine einzige Schwester als Alleinerbin einsetzen. Es würden eine hohe Erbschaftssteuer anfallen, so dass hohe Erbschaftssteuer anfallen ( ca. 33.000 € ??)
29.1.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Bruder ist Ende Dezember verstorben, er war ledig und hinterlässt keine Kinder, aber ein Haus und ein größeres Barvermögen. Ein Testament ist nicht vorhanden laut Amtsgericht. Nach der gesetzlichen Erbfolge würden nun ich und ein weiterer Bruder erben.

| 16.8.2012
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Hallo, lt. Erbvertrag meiner Eltern erben mein Bruder und ich "zu gleichen Teilen". Meine Mutter hatte nach dem Tod meines Vaters ein notarielles Testament erstellen lassen mit einer Regelung bezügl.

| 11.1.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Meine Mutter (91) hat 4 Kinder. Vor 9 1/2 Jahren überweist sie Kind A 100.000 EUR als vorgezogene Erbschaft (vorgezogene Schenkung auf den Todesfall) für den Kauf eines EFH. Diese Tatsache ist den übrigen Geschwistern erst seit kurzem bekannt geworden.

| 29.9.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Für ein Roman-Projekt habe ich folgende Problemstellung: Für tot erklärter Vater, der sich aber nach dem Krieg nach Argentinien abgesetzt und dort mit Rinderzucht ein Vermögen gemacht hat, vererbt nach seinem wirklichen Tod seinem Sohn aus erster Ehe 250.000 Euro, wenn er sich verpflichtet, für mindestens einem Jahr einer bestimmten rechten Organisation beizutreten, keinen Einblick in das gesamte Testament verlangt und keinen Einspruch gegen Teile oder das gesamte Testament erhebt. Sollte er gegen eine dieser Auflagen verstoßen, fällt der ausgewiesene Betrag der rechtsgerichteten Organisation zu. Anzumerken ist noch, dass der Sohn vom zweiten Mann der Mutter adoptiert wurde.

| 16.9.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Opa und meine Oma sind letztes Jahr gestorben. Nun streiten sich die 5 Kinder in Deutschland lebend um das Erbe. Eine Tochter lebt im Ausland.
1·25·50·75·100·104105106107108·125·150·175·177