Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.532 Ergebnisse für „erbfall“

Filter Erbrecht

| 14.8.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Mit der Bitte um Klärung folgender Problemstellung, da im Internet beide Positionen vertreten werden: Haben Geschwister des Erblassers Anspruch auf ihren Pflichtteil, wenn die Eltern verstorben sind, es keine direkten Nachkommen gibt und der Ehepartner als Alleinerbe im Testament ausgewiesen ist (Zugewinngemeinschaft)? Existiert eine Frist, um seinen Anspruch geltend zu machen?
7.12.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrter Rechtsanwalt, ich bin Mitglied einer Erbengemeinschaft geworden. Dabei handelt es sich um ein Grundstück. Nach Einsicht in das Grundbuch stellte ich eine Abweichung zwischen den Angaben im Grundbuch zu den Erbteilen und den Angaben des Verwalters fest.

| 1.6.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, wie planen aktuell die Erbschaftsangelegenheiten und hätten dazu zwei Fragen. (1) Bei der Übertragung einer Immobilie von meiner Mutter (Erblasserin) an mich ihren Sohn (Erbnehmer), ist es mir wichtig, dass die Erblassering auch zukünftig in der Immobilie lebenslang wohnen kann. Zu diesem Zweck wurde bei der Übertragung der Immobilie ein Niesbrauch eingetragen. Im Vertrag, wird darauf hingewiesen, dass die Frist nach § 2325 Abs. 3 BGB aufgrund des Nießbrauchs nicht zu laufen beginnt.
7.9.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Die Cousine meines, vor 8 Jahren verstorbenen, Ehemannes ist letzte Woche verstorben. Sie hatte keine Geschwister, war nicht verheiratet und hat auch keine Kinder. Die nächsten Verwandten sind die beiden Geschwister meines Mannes.

| 5.2.2008
Sachverhalt: Meine Tante ist vor einem Jahr verstorben und sie hat in einem Haus gewohnt, dass noch auf den Namen IHRER Großeltern im Grundbuch eingetragen ist. Alle Geschwister von Ihr sind ebenfalls verstorben, sodaß nun die Neffen/Nichten bzw. Groß-Neffen/Nichten erbberechtigt sind.
11.12.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Kann ein Grundstück, dass in einem notariell beglaubigtem Vorausvermächtnis vermacht wurde, zu einem späteren Zeitpunkt in einem Testament an eine andere Person vererbt werden?
27.11.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Hallo, meine Mutter ist 71 Jahre alt und besitzt seit einigen Jahren eine vermietete Eigentumswohnung. Der Kreditvertrag läuft noch einige Jahre in Ihrem Namen. Ich als Sohn stehe im bereits notariell beglaubigten Erbvertrag als Erbe der Eigentumswohnung fest.
1.1.2013
Meine Stiefmutter hat ein Haus, zu welchem mein Vater zu 50% im Grundbuch eingetragen ist. Mein Bruder und ich ( Kinder meines Vaters) haben nun einen Pflichtteilsverzicht unterschrieben und haben vorweg bereits einen Betrag als Vorerbe meines Vaters ausgezahlt bekommen. Meine Halbschwester hat das Haus ihrer Mutter überschrieben bekommen, weil sie (meine Stiefmutter ) krank geworden ist und befürchtet wurde, dass das Haus zur Anrechnung auf die Pflege berechnet werden würde.
22.6.2020
| 32,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Hallo, meine Schwiegermutter ist letztes Jahr verstorben. Nun hat mein Schwager angerufen, dass er eine Vollmacht von uns braucht, um den Erbschein zu bekommen. Die Situation ist so, dass ich ich ei e Patientenvollmacht über meinen Mann habe, da er schon ein Pflegefall nach einer OPi ist und sich nicht mehr darum kümmern kann.
1.8.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Ich und mein Bruder haben von meinem Vater ein Haus geerbt. Es gibt kein Testament und es tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Ich bin ledig ohne Kinder und mein Bruder hat eine 15 Jährige Tochter.

| 14.6.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Ein Zweifamilienhaus bestehend aus einer 105 qm² EG Wohnung, einer zweiten abgeschlossenen Wohnung im 1.OG mit angrenzendem, ebenfalls abgeschlossenem Appartement (zusammen etwa 100 qm²) und großem Grundstück (Erbpacht) wird nach dem Tod beider Eltern lt. Berliner Testament an meine Schwester und mich veerbt. Das EG wurde bis zu deren Tod Ende letzten Jahres von unserer Mutter bewohnt und steht zur Zeit leer.
29.5.2016
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Mein Vater ist kürzlich verstorben und wir haben Einblick in ein hinterlegtes Testament von 2006 indem mein Vater mir eine Eigentumswohnung vermacht, die er aber 2014 dann doch verkauft hat. Der Erlös dafür wurde in festverzinsliche Wertpapiere angelegt. Habe ich Anspruch auf dieses Geld bzw.darausresultierende Zinsen?

| 20.11.2006
Meine Frage betrifft die Nachabfindung von 4 Geschwistern. Ein Übergabe-, Altenteils- und Abfindungsvertrag wurde vor 12 Jahren geschlossen. Es handelt sich um einen Hof im Sinne der Höfeordnung.
3.8.2006
Nach dem Tod meines Vaters (1999) haben meine Großeltern ein gegenseitiges Testament verfasst, dass sie gegenseitig als Alleinerben bestimmt. Als Schlusserben wurden meine Schwester und ich benannt. Mein Großvater verstarb im Jahr 2000.
18.5.2018
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Hallo, ich möchte - aus diversen Gründen - meinen Pflichtteil von meinem Vater (verheiratet mit neuer Frau, welche zwei Kinder hat) einklagen. Er hat ein Haus, Auto und Bankkonto. Wie gehe ich am Besten vor?
7.12.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Großvater hat das Familienanwesen zu gleichen Teilen seinen 5 Kindern vererbt. Einer der Söhne hatte in dem Haus das Wohnrecht auf Lebenszeit.Dieser Sohn wohnte schon davor im Haus und blieb auch nach dem Tod des Vaters im Haus und übernahm auch die gesamte Einrichtung. Nun ist er - unverheiratet und kinderlos - als letzter der 5 Kinder verstorben und hat seinen gesamten Besitz und auch seinen Anteil am Haus mir und meiner Schwester vererbt.
2.3.2015
Guten Tag, folgender Sachverhalt: Meine Frau und Ich sind aufgrund unserer Firmenpleite Privatinsolvent im 5. Jahr Jetzt es sieht es so aus, als ob mein Vater leider nicht mehr sehr lange lebt und daher eine größere Erbschaft ansteht, von der ich ja die Hälfte abgeben müßte. Gibt es die Möglichkeit, dass mein Vater sein Vermögen an meinen Sohn (2 Jahre alt) vererbt?
17.1.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Zahlt nur der Alleinerbe das gesamte Pflichtteil aus - oder anteilig alle Begünstigten. Beispiel: Drei Kindern sind drei Häuser vor dem Tode übertragen worden. Eines der drei Kinder wird im Testament als Alleinerbe benannt.
1·25·4950515253·75·100·125·127